Noch 8 Tage und die Angst ist da....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von astrida 10.04.11 - 19:44 Uhr

Hallo Mädels,

ich müsste mich eigentlich total freuen. Am 18.04.2011 wird mein kleiner Sohn per sectio kommen.
Ich weiß das Geburtsdatum und kann bis dahin alles weitere machen.
Nur was ist mit mir? Ich sitze hier, heule rum und habe Angst.

Ersteinmal habe ich total Angst vor der OP. Auch wenn ich aufgeklärt wurde und man mir gesagt hat das es ja Routine ist, ich habe Angst.
Ich habe vor dem Ablauf Angst, dass mit dem Kind was passiert und ich da liege und nichts machen kann....

Ich habe Angst davor dass ich mit der Spinale nicht klar komme und es doch ne Vollnarkose wird oder so... Tausend Gedanken an alles mögliche.

Werd ich meinen Sohn direkt lieben wenn er da ist?
Wie wird es sein, wenn er auf einmal "raus" ist und ich dann wieder alleine bin.

Ich weiß echt nimmer weiter.... heute in einer Woche lieg ich abends schon im Krankenhaus....

Habt ihr vielleicht was beruhigung für mich?


lg Astrida

Beitrag von dusty1 10.04.11 - 19:54 Uhr

hallo astrida,
erst einmal enspann dich.tief durchatmen.ich hatt zwar kein kaiserschnitt,aber bin ei richtiger schisser.denk daran wie wunderbar es sein wirddas du bald dein engel im arm hast.meine kollegin hatte auch nen kaiserschnitt und alles super.sie sagte nur das ruckeln war komisch,aber es ging alles so schnell das sie keine zeit hatte darüber nachzudenken.auf einmal lag die kleine da.und wegen deiner gefühle:es kann natürlich sein das du nicht gleich muttergefühle hast.aber glaub mir die kommen.ich hatte ganz lange probleme,obwohl absolutes wunschkind(nach über 8jahre)
und jetzt liebe ich ihn sooooo.
es wird wunderbar,glaube mir!!!
ich dnke an dich und geniesse die letzten ruhigen tage ;-)
lg anja

Beitrag von diabola1000 10.04.11 - 19:55 Uhr

Oh je, du arme...also sicher ist, dass deine gefühle ganz normal sind.
Natürlich wird alles wie geplant ablaufen und natürlich wirst du deinen kleinen Bub sofort lieben über alles...
Hab keine Angst...selbst wenn es eine Vollnarkose gäbe (was unwahrscheinlich ist), wäre das auch nicht soooo schlimm...
ich glaube, das schlimmste an deiner geschichte sind die tage bis zu diesem tag, denn da denkst du zwangsläufig viel zu viel drüber nach...
alles gute...

Beitrag von chrisdrea24 10.04.11 - 20:01 Uhr

Hallo Astrida,
bin heute ET+2 und ich habe auch Höllenängste. Ich denke das ist völlig normal. Bei mir ist es das zweite Kind und ich weiß noch genau wie schlimm meine erste Geburt war. Aber wir müssen da alle durch. Und keine Angst: Du wirst Dein Kind über alles lieben.
ANDREA

Beitrag von nikajade 10.04.11 - 20:03 Uhr

Hallo Astrida,

erstmal muss ich dir sagen, der 18. 4. ist ein super Geburtsdatum. Da ist unser zweiter Sohn vor drei Jahren geboren.

Außerdem begibst Du dich in die Hände von Leuten, die das gelernt haben und bestimmt nicht bei Dir die ersten Versuche starten werden, wie man sowas macht. Soooooo viele Babies werden per Kaiserschnitt geholt und alles geht gut. So wird das bei Dir auch sein.

Also Kopf hoch und genieße die letzten Tage mit deinem Mäuschen im Bauch :)

Liebe Grüße

Nika mit 2 Jungs und #ei (13.SSW)

Beitrag von kathie78 10.04.11 - 20:34 Uhr

Hey Astrida,

also ich hatte einen Not-KS und einen KS nach einer Nacht Wehen. Ihr werdet euch ja bewusst für den KS entschieden haben. Ich halte es für wichtig, dass du deine Entscheidung nach wie vor für richtig hältst. Falls nicht sprich nochmal mit FA und/oder Hebi und versuch die Gründe zunächst mal mit dem Verstand wieder klar zu kriegen.

Und dann: Es ist normal Angst vor einer OP zu haben. Lass es einfach zu, dass du Angst hast, lass dich in den Arm nehmen und trösten. Solche Gefühle gehören auch dazu und brauchen ihren Platz.

Für nach der OP kann ich dir als homöopathische Mittel Arnika C200 und Staphysagria D12 empfehlen. Jeweils im Wechsel 5 Globuli alle 2 Stunden nach der OP und an den ersten 3-7 Tagen je nach Wundheilung.

Fühl dich umarmt und du schaffst das #liebdrueck

Alles Liebe

kathie