Die Untermieter meiner Freundin

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von cherymuffin80 10.04.11 - 20:41 Uhr

Hallo,

meine Freundin hat ein älteres Ehepaar als Untermieter, die haben nen Jack Russel Mix der wirklich sehr viel kläfft, oft auch nachts weil beide sehr früh arbeiten gehen (Zeitung austragen).

Ich hab den schon oft miterlebt, es ist echt unnormal und er scheint das alleine sein nie gelernt zu haben, schlägt auch bei jedem Mückenpup im Hausfluhr an.

Sie hat das schon der Wohn ungsgesellschaft gemeldet die sagen sie soll aufschreiben wann er bellt, wenn aber nur 1 Nachbar sich daran stört können sie nichts machen.

Gespräche bringen mit denen woghl auch nichts, da bekahm sie nur zu höhren das ihr Sohn (6J.) ja schließlich auch zu höhren ist #klatsch

Naja, vor kurzem erzählte die Frau wohl beiläufig das das Gebell demnächst dann weg sein sollte weil sie ein Strohmhalsband besorgt haben :-[ der Hund ist jetzt gut 4 Jahre und nun sowas.
Heute war ich halt da und die scheinen ihn alleine gelassen zu haben und na klar, er bellte und plötzlich kreischte er richtig los und fiepte und da sagte meine Freundin "So, das war das Strohmhalsband!" dann war 5 Min. Ruhe und dann das selbe Spiel, Hund bellt, Strohmhalsband, Hund kreischt und jammert....Ruhe... Hund bellt, Strohmhalsband....usw.

Wir siond dann etwas später gegangen aber es soll so sein bis die Besitzer wieder kommen, also bellt der Hund nicht nur, nein, jetzt wird er auch noch Misshandelt und hat offensichtlich Schmerzen.

Was kann man denn da machen? Die Wohnungsbau macht wie gesagt nichts weil sich keiner weiter beschwehrt, was auch kein Kunststück ist, denn die Omi die daneben wohnt ist fast taub und der andere Nachbar hat selbst nen Hund der auch gern mal bellt, allerdings nicht so doll und nachts.

Kann man da den Tierschutz schon einschalten??? Die Geräusche könnte man auf Tonband aufnehmen, es ist ja laut genug.

LG

Beitrag von klumpfussindianer 10.04.11 - 21:08 Uhr

Hallo!

umgehend Anzeige beim Vetamt stellen! Stromhalsbänder sind verboten!!!

Beitrag von cherymuffin80 10.04.11 - 22:02 Uhr

Echt? Die Dinger kann man ja überall kaufen, daher dachte ich es ist ein "legales" Quälmittel, so ie Stackenhalsbänder oder diese Sprühteile.

Na ich werd da mal nachhaken.

LG

Beitrag von phoeby1980 10.04.11 - 21:17 Uhr

ich würd dir auch raten, sofort beim tierschutzamt o.ä. anzurufen. schon allein wegen dem zustand in dem der hund sich zu befinden scheint!

mich wundert echt, dass die verwaltung nichts macht. wir haben sogar extra mal ne abmahnung bekommen, weil unser hund angeblich gebellt hätte, sogar nachts!! ja klar, wo wir, bzw. zumindest mein mann, wenn nicht ich, jede nacht daheim ist und sie dann nicht bellt!

da waren die schnell mit dem reagieren!

ich hoffe, es klappt alles und du erreichst was! vor allem für den hund!

Beitrag von alkesh 10.04.11 - 21:32 Uhr

Ich hätt die Polizei gerufen statt mir die Tierquälerei anzuhören!

Beitrag von cherymuffin80 10.04.11 - 22:00 Uhr

Ja duuuuuuuuuuuu........

Die brechen wegen nem bellenden Hund wohl keine Türen auf! Hab da schon ganz andere Sachen erlebt wo sie es nicht für nötig hielten zu kommen!

Beitrag von windsbraut69 11.04.11 - 06:36 Uhr

Nicht wegen eines bellenden, wohl aber wegen eines mit Strom gequälten Hundes.
Ihr hättet ja zumindest schon mal Anzeige erstatten können (nicht "den Tierschutz" rufen).

Warum schmeißt Deine Freundin aber ihre Untermieter nicht einfach raus?

Gruß,

W

Beitrag von lahme-ente 11.04.11 - 07:52 Uhr

Mit dem Rausschmeißen würde das Problem/Quälerei doch auch nicht beendet sein/werden.
Die würden das doch sicherlich woanders weiter machen und dort vielleicht mehr Glück haben, dass das niemandem stört und es keiner meldet. Natürlich vorr. die TE oder die besagte Freundin würden es irgendwie irgendwem melden.

Viele Grüße

Beitrag von cherymuffin80 11.04.11 - 10:22 Uhr

Wie ich schon schrieb, es war ne Information mit dem Strom die mir erst später noch bewusster wurde als es nochmal angesprochen wurde, da war ich nicht mehr vor Ort sondern arbeiten.

Sie kann sie nicht raussetzen weil ich Untermieter nur so meine als das sie unter ihr wohnt, die Wohnungsbaugesellschaft die vermietet macht aber auch nicht, seit 4 Jahren beschwehr sie sich ja regelmäßig.

Lg

Beitrag von windsbraut69 11.04.11 - 10:46 Uhr

Ja, ob solche Halsbänder jetzt legal sind oder nicht, wenn der Hund ständig schreit, weil er einen Stromstoß bekommt, hör ich mir das aber nicht untätig an.
Wenn Deine Freundin dann sofort die Polizei ruft, würde ich den Vorfall möglichst dramatisch schildern und betonen, dass ich Angst habe, dass dem Hund bleibende Schäden oder gar tödliche Stromstöße zugefügt werden...Bei Gefahr im Verzug müssen sie was tun.

LG

Beitrag von alkesh 11.04.11 - 08:57 Uhr

Ein sich quälendes Tier wird sehr wohl sofort aus der Situation befreit!

Beitrag von cherymuffin80 11.04.11 - 10:20 Uhr

Nein, hab hier schon anderes erlebt! Da wurde nichtmal ein sich quälender Mensch berfeit!

Beitrag von alkesh 11.04.11 - 11:54 Uhr

Und deshalb braucht man da nie wieder anzurufen? Tolle Logik!

Beitrag von cherymuffin80 11.04.11 - 11:57 Uhr

Das steht ja nirgendwo, aber was meinste was die sagen wenn man da anruft und sagt, "Der Hund unter uns bellt und jault, VIELEICHT liegt es daran das er ein Halsband um hat was Strohmschläge verteilt!".....

Was der Amtsvet. dazu sagt kannst du gerne unten lesen!

Beitrag von alkesh 11.04.11 - 11:59 Uhr

Du weißt doch genauso wenig wie ich was die sagen wenn man da anruft - es von Anfang an zu lassen ist einfach nur feige!

Beitrag von cherymuffin80 11.04.11 - 12:39 Uhr

Ja du, ich hab dich auch lieb! #klatsch


Beitrag von alkesh 11.04.11 - 12:43 Uhr

Deutlich HIER hast Du nicht geschrien als der Herr das Hirn verteilte, oder?

Beitrag von cherymuffin80 11.04.11 - 12:52 Uhr

Aber sonst gehts bei dir noch ja?

Beitrag von nurmal-ich 11.04.11 - 12:57 Uhr

Wenn einem die Argumente ausgehen in die Beleidigungskiste zu greifen spricht auch nicht von sonderlich viel Inteligenz!

Wieso liest man von dir eigentlich so oft so ein Scheiß?

Was ist verwerflich daran das die TE nicht sofort selbst die Tür eingetreten hat? Ganz ehrlich, ich werd nie verstehen ie man jemanden der fragt wie man helfen kann so runtermachen kann!
Als ob bei euch "Superohnefehlermenschen" noch nie erst später der Gedanke an eine erlebte Sithuation kahm und daran was dort eigentlich passiert!

Wenn man dann im Nachhinein halndel will ist das doch gut und nichts verwerfliches und jemanden dann zu beleidigen und runter zu machen ist allerunterste Schublade!

Beitrag von sarah0486 10.04.11 - 22:06 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=3102231&pid=19646716&bid=34

und ich staune immer wieder darüber, daß Leute lieber weg gehen...anstatt gleich zu handeln!
Aus den Augen aus dem Sinn!!
In so einem Fall muß die Polizei bzw. das Veterinäramt informiert werden.

Beitrag von cherymuffin80 10.04.11 - 22:30 Uhr

Pass mal auf, ich habe nichts GESEHEN, habe lediglich einen Hund jaulen gehört und rein theoretisch kann das zig Gründe haben! Meine Freundin meinte nur lapidar Strohmhalsband und erst später durch irgend was anderes kahem wir genauer drauf!

Und außerdem hab ich mal die Polizei rufen wollen weil meine Nachberin von ihrem Mann offensichtlich verprügelt wurde und da sagte der Herr "Och, wegen Geräuschen die sie höhren kommen wir nicht!!!!" Und wenn denen Menschen schon so scheißegal sind dann ja nen bellender Hund wohl erstrecht!

Und außerdem ist es nen Unterschied ob ich meinem eigenen Tier beim Sterben zuguck anstatt mal zum TA zu gehen oder ebend mal was höhre was jault! #augen

Beitrag von sarah0486 10.04.11 - 22:34 Uhr

"Heute war ich halt da und die scheinen ihn alleine gelassen zu haben und na klar, er bellte und plötzlich kreischte er richtig los und fiepte und da sagte meine Freundin "So, das war das Strohmhalsband!" dann war 5 Min. Ruhe und dann das selbe Spiel, Hund bellt, Strohmhalsband, Hund kreischt und jammert....Ruhe... Hund bellt, Strohmhalsband....usw. "

Für mich klingt es eindeutig danach, daß du genau wußtest, daß es das Stromhalsband war, das das jaulen verursacht!!!
Dann schreibe deine Texte genauer!

Wie geht es denn nun weiter?? Lässt du die Sache auf dich beruhen?? Oder handelst du?

Beitrag von cherymuffin80 10.04.11 - 22:40 Uhr

Meine Fresse, muss ich Gespräche nach Uhrzeitstichpunkten aufschreiben? Das wichtigste ist doch meine Frage OB man da was machen kann oder? Wie legal oder auch nicht diese Art der "Erziehung" ist.

Klar kahm mir das jaulen komisch vor, meine Freundin sagte beim ersten Jaulen nebenher "och, da war das Strohmhalsband", aber wenn man 2 Kinder u sich rumspringen hat, noch 2 Erwachene daneben die durcheinander labern und man dann eh auf dem Weg zur Arbeit ist, dann denkt man über manche Sachen erst später nach und das kahm bei mir halt als wir nochmal auf den Hund kahmen und mein Freundin dann nochmal sagte das ihre Nachberin ihr das so sagte das er son Teil nun trägt!

Ich schrieb ja weiter oben schon das ich mal nachhaken werde, kenne unsere Vet.Amt. Ärztin gut!

Beitrag von maddytaddy 10.04.11 - 22:58 Uhr

Diese Halsbänder sind in Deutschland definitiv verboten. Schonmal an nen Weidezaun gefasst? Ungefähr so schmerzt das den Hund.

Auf jeden Fall zumindest beim Veterinäramt und den örtlichen Tierschutzvereinen melden und Beweisaufnahmen machen ( Tonaufnahme mit dem Handy z.B.).

Meinst du deine Freundin macht das? Das Tierchen leidet unter dem Ding nämlich sehr und es wäre traurig wenn es keine Hilfe bekommt.

LG

Beitrag von cherymuffin80 11.04.11 - 09:33 Uhr

Ja, fasse mehrmals wöchentlich an Weidezäune, bleibt nicht aus!

Wie schon geschrieben weiß bzw. wusst ich nicht ob/das sie verboten sind, da man sie halt überall kaufen kann.

Meine Freundin macht da nichts, werd ich wohl tun müssen, ihr ist es herzlich egal.

LG