Hilfe- Knurren und Weinen sofort beim Hinlegen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von betti-bauer 10.04.11 - 21:09 Uhr

Hallo,
langsam bin ich ratlos:
Meine Kleine (4Mo) fängt direkt nachdem ich sie hinlege neuerdings ständig an zu knurren (klingt auch etwas gepresst) und steigert sich dann bis zum Weinen, bzw. hysterischem Brülle, rein obwohl sie müde ist(Augenreiben und Gähnen). Auch der Schnuller hilft dann nicht mehr viel- der wird ausgespuckt und dann gehts erst richtig los.Erneutes Reinstecken hilft nur ganz kurz.
Sobald ich sie dann hochnehme ist wieder alles ok. Dachte erst es sind Blähungen (stelle gerade von MuMi auf Fläschchen um) aber der Bauch ist nicht hart und sie hat auch mind. 1x am Tag Stuhlgang. Meine nächste Theorie wären die ersten Zähnchen, da sie viel sabbert und alles in den Mund steckt...aber dann müsste sie ja auch auf dem Arm weinen.
Vielleicht hat ja jemand von euch dasselbe durch. Freue mich über jeden Rat.

LG Bettina

Beitrag von daniela90 10.04.11 - 21:22 Uhr

Hallo :-)

das kommt wir wirklich bekannt vor... bei unserer kleinen ist es genau so deinen text hätte auch ein schreiben können :-)

nichts hilft und irgendwann nach ner halben stunde bis stunde ist sie dann vor lauter erschöpfung eingeschlafen.

Liebe Grüße

Beitrag von akti_mel 10.04.11 - 21:48 Uhr

Dein Kind sucht und braucht Deine Nähe. Ganz normal. Nimm sie einfach hoch und gut. Ich seh da jetzt kein Problem. :-)

Beitrag von hexe201184 10.04.11 - 22:38 Uhr

Ich kenn das auch nur zu gut von meinem Sohnemann. Er hat das in dem Alter auch jeden Abend gemacht. Ich habe ihn dann auf den Arm genommen und bin durch die Wohnung gelaufen. So habe ich ihn quasie in den Schlaf "geschaukelt". Ich hatte damals angst, dass er es so nie lernt alleine einzuschlafen und ich ihn mir dadurch " verziehe", aber nach ein paar Wochen hat es sich von selber gegeben und heute schläft er alleine ein.
Lg Nicole mit Leon 9 Monate

Beitrag von lilalaus2000 11.04.11 - 00:54 Uhr

Jup, das kenne ich doch ;-)

Sie will einfach nicht alleine einschlafen.

Da ich sie ja nicht schreien lasse bis sie aufgibt und traurig einschlafen muss, aber sie auch nicht rumtragen kann ewig lange (Rücken aua), lege ich mich auf den Rücken im Bett, tu mir eine Decke über die Beine und wiege sie auf meinen Beinen langsam in Schlaf. Klappt richitig gut :-)

Also ich persönlich finde es so schlimm wenn sich die Kleinen in den Schlaf schreien müßen.


#winke