Meine Mutter ... (leider länger)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wennmutterstresst 10.04.11 - 21:22 Uhr

Hallo

mir brennt etwas auf der Seele.

Heute war meine Schwester mit Mann und Kind bei uns zum grillen und meine Schwester erzählte, dass unsere Mutter wohl nicht mehr mit ihr redet.
Angefangen hat es wohl damit, dass meine Schwester vor ein paar Tagen dort war und mein Vater ihre Kleine (2,5 Jahre) mit "Na du Arschloch" begrüßt hat! #schock

Ich war heute so entsetzt darüber, normalerweise liebt mein Vater alle seine nkleinnen sehr und ist ein toller Opa, aber ich nehme an er ist z.zt. gestresst oder so. Meine Nichte brüllt leider serh sehr viel wenn sie ihren Willen nicht bekommt und wenn ich sage sie brüllt, dann meine ich es auch so! Unglaublich, was für eine Oktave sie dabei erreicht ... nichts desto trotz liebe ich sie und sie ist sehr süß.

Mein vater kann aber damit nicht mehr umgehen, nennt sie oftmals Nervensäge etc. Redet aber tagein und tagaus NUR von ihr, wie toll sie ist, wie super etc. pp.

Meine Schwester sprach meine Mutter also desween an und meine Mutter sagte: sie würde mit dem reden, das geht so nicht!

Allerdings ist meine Mutter ein anderes Kaliber: seit ich denke kann ist sie voller Vorwürfe. Wir bekamen früh Druck in jeder Beziehung und solange wie so funktionierten wie sie es wollte war auch alles okay - war es anders, brannte es! Es gab Zoff, sie schrie herum und sprach tagelang kein Wort mit uns - schon als wir Kinder waren!
Andererseits hat sie aber auch immer alles für uns getan!

Tja, nun ist es aber so, dass meine Mutter chronisch unzufrieden ist und an allem etwas auszusetzen hat - egal was es ist!
Sie beklagt sich über meinen Vater der seit der letzten Routineuntersuchung erzählt er sei todkrank - was er NICHT ist! Sie beklagt sich, dass er nicht der Ehemann ist den sie immer gewünscht hatte (sie hätte ja früher gehen können #kratz ), sie beklagt sich über alles. Heute hat meine Schwester ihr zum 1. mal Kontra gegeben und meine Mutter saß heulend am Tisch. meine Schwester ist sogar noch hin und hatte sie umarmt und versucht, in Ruhe über alles zu reden aber s kamen wieder nur Vorwürfe wie: "Ich bin es leid mich sooo behandeln zu lassen, ich weiß genau, dass ihr mich nicht liebt, wenn ich daran denke dass IHR mich mal pflegen werdet, dann werde ich mir vom Gericht einen Betreuer bestellen ...

Vorwürfe ohne Hand und Fuß und mal wieder gegen uns!
Wir machen viel für mine Eltern, aber ich persönlich habe mich innerlich seit Jahren distanziert aus o.g. Gründen, ich war schon immer der Prellbock weil die ältere Tochter. Ich bin zwar freundlich und kann auch Spaß haben mit ihr, aber ich erzähle nur wenig ...

Sie regt sich auf wenn meine Nichte kommt und ihr nicht die Hand zur Begrüßung gibt (sie ist wie ogen gesagt erst 2!) und sagt dann: Na, dann brauchst Du auch gar nicht mehr zu kommen!

DIESEN Spruch haben meine genau je 1x gehört, da habe ich ein Fass aufgemacht! Meine müssen Hallo sagen aber nicht die Hand geben und schon gar nicht Küsse geben - das mag meine Mutter auch nicht, deshalb ja die Hand!

Nun, ich habe meine Schwester gesagt, dass meine Mutter schienbar gerade mit allem hardert, mit sich, ihrem Leben, ihrer Ehe ... mein Vater ist halt "anders" - ich würde sagen er ist Asperger Autist.

Meine Mutter ist letzte Woche z.B. vor eine Glastür gelaufen und hatte Schmerzen, mein Vater half ihr nicht, tröstete nicht sondern brüllte sie an ob sie nicht aufpassen könnte...
Er brüllt sie eh oft an wegen irgendwas ... es wird immer schlimmer ...

Ich kann meine Mutter einerseits verstehen: sie hatte eine Mist - Kindheit und so, hat aber sehr viel geschafft im Leben aber immer sind wir es, die ihr Fett weg bekommen wenn etwas nicht okay ist!

Sie bemitleidet sich selber ohne Ende, bürdet sich selber aber ungefragt alles mögliche auf und wenn man es nicht will ( z.B. hat sie jetzt einen neuen Kühlschrank und will den anderen meiner Schwester geben obwohl diese bereits 2 hat und mein Schwager nicht versteht, weshalb sie den jetzt nehmen sollen), dann schimpft sie einen undankbar!

Mir persönl. ist es völlig latte ob sich andere etwas neu kaufen - dann sollen sie das alte Ding verkaufen oder inserieren - aber nicht mir aufschwatzen!
Sie versteht auch nicht, dass wir erwachsen sind und selber kochen - sie denkt, unsereKinder bekommen nichts anständiges zu essen ...
Weil meine Große sehr dünn ist - aber sie ist so und ich koche jeden Tag gesund.
Auch meckert sie herum, weil meine Große oft "seltsam" erscheint und sie erklärt mir, was ich mit dem Kind ÜBEN soll ... meine Tochter ist Asperger Autistin! Aber das will sie nicht sehen... meine Kleinere ist schwer chronisch krank und wir haben beschissene Zeiten hinter und noch vor uns. Da meckert meine Mutter weil die Kleine halt nicht immer zu ihr geht.
Meine jüngere Tochter hat nunmal ein engeres Verhältnis zu meiner SM, aber die ist nicht so wie meine Mutter - sie ist normal!

Ach je - ich weiß - lang ist es!
Ich weiß einfach nicht was ich fühlen und denken soll: ich habe so viéle kleine Zettelchen geschrieben - immer wenn sie im Urlaub sind, dass ich sie lieb habe etc. pp und den Kühlschrank voll gemacht, Blumen gekauft etc. pp. Das wird 1 Monat gesehen und danach ist das Jahr über nur Diskussion!

Kontakt abbrechen ist blöd - ich habe ihn ja reduziert seit Jahren. Nur 1x pro Woche für 1 Std. hin und gut ist!
Ach so: ich habe letztens gesagt, es wäre nett wenn sie auch mal zu mir kämen, denn für mich wäre es stressig immer zu ihnen zu kommen. 5 Min. mit dem Auto!
Sie:" Was denn? Wenn wir kommen seid ihr immer genervt etc.pp"

Das stimmt niemals, ich habe immer einen Kaffee bereit und die Kinder finden es auch super ... sie selber bildet sich ständig ein, dass NIEMAND sie mag! Und mit Niemand meint sie ALLE Menschen!
Dass sie sich über die Jashre abr so sehr selber ins AUS geschossen hat, dass realisiert sie nicht!

Und nun?

Danke fürs Lesen!!!




Beitrag von scrollan01 10.04.11 - 21:28 Uhr

Bitte entschuldigt die Fehler ... ich habe zu schnell getippt!

PS: Bzgl. meines Vaters: er hat noch nie Gefühle gezeigt oder so, sie nie in den Arm genommen außer zur Verlobungszeit. Er hat sie nie unterstützt oder getröstet - sie war in dieser Ehe immer alleine ... aber er ist halt anders lieb ... deshalb verstehe ich nicht, warum er seit Monaten so extrem aggressiv drauf ist! Auch, wenn keine Mutter mal echt gut drauf ist in dem Moment - sie bekommt wirklich volle Bandbreite ab ...

Beitrag von scrollan01 10.04.11 - 21:29 Uhr

VERGESST DAS ANONYM ...

#rofl

Beitrag von schwilis1 10.04.11 - 21:32 Uhr

#klatsch






#rofl










#winke

Beitrag von schwilis1 10.04.11 - 21:31 Uhr

ich hab es gelesen. bis zum schluß :)
viel erinnert mich an meine oma. sie ist über 80 und nnoch richtig kernig...
meine mutter hatte einen Hirntumor als ich 6 jahre alt war, sie war im krankenhaus an meinem geburtstag und bei meiner einschulung und unser oma hatte sich damals hauptsächlich um uns gekümmert.
wenn wir nicht so sputeten wie sie es wollte... dann hieß es... kinder... weil ihr so seid ist eure Mutter krank. (meine mama starb vor einem halben jahr, wegen einem hirntumor)
über all die letzen 20 jahre hoer ich immer wieder von ihr: kinder... warum seid ihr so... als ich sie gefragt hatte wie wir denn sind... böse? oder was? war sie ein wenig angefressen.
es ist eine art emotionale erpressung und ich mag das nicht.
inzwischen muss ich über meine oma schmunzeln wenn sie wieder so etwas sagt, und reg mich nicht mehr auf sondern nehm es einfach hin. sie wird sich nicht mehr ändern und ich hab meinen Frieden geschlossen mit ihr und mit ihrer: kinder warum seid ihr so...

schließe frieden für dich und lass sie ihr leben leben und leb du deins und achte gut auf deine kidner. denn auf die kommt es an. sie brauchen dich viel mehr... du bist die tochter und nciht für deine eltern verantwortlich (oh ja therapie hat geholfen)

Beitrag von scrollan01 10.04.11 - 21:39 Uhr

Danke!

Ich hatte es mal versucht mit Therapie - aber mir hat es nicht geholfen weil ich es nur zum Vorgespräch geschafft habe und kein Platz frei wurde.

Ich für mich habe meine Frieden gefunden abr um meine Schwester sorge ich mich!

Sie hat Probleme dadurch - schon seit Jahren - Therpaien hatte sie 2 und geholfen haben beide nicht!
Ich war und bin für sie immer noch die Bezugsperson!

Ich weiß aber, dass meine Schwester sich ebenso distanzieren sollte - und sie willja, aber irgendwann fällt man immer ins selbe Schema zurück!
Davor muss ich sie schützen ... alleine kann sie es nicht!

Meine Eltern sollen machen und denken was sie wollen - mir ist es völlig egal dass sie sämtl. junge Nachbarn so loben ... nur weil die so freundlich sind ... die hatten sie auch nie erlebt als Mutter!

ich beneide schon andere Frauen um ihr gutes Verhältnis zu den Müttern - ich kenne es nicht!

Danke!

LG die Anonyme! #rofl

Beitrag von stormkite 11.04.11 - 09:10 Uhr

Das hört sich an, als hätten sowohl deine Mutter als auch dein Vater massive psychische Probleme. Sehr verständlich, wenn man sich die Familiengeschichte so durchliest. Eine Therapie wäre vermutlich hilfreich? Aber diese Entscheidung müssen die Bieden selber treffen, du könntest höchstens den "Gedankenkeim" pflanzen. (Selbst der wird dir vermutlich tief verübelt.)

Aber das ist NICHT das Ding von dir und deiner Schwester. Du schreibst, du hast dich bereits abgegrenzt - und das ist auch richtig so. Du musst dein Leben auf die reihe kriegen, und da hast du eh schon genug eigenes, um das du dich zu kümmern hast.

Kite

Beitrag von scrollan01 11.04.11 - 12:20 Uhr

Danke!

SO sehe ich es auch und habe eben mit meiner Schwster gesprochen - sie will es nun auch so halten!

Ich hatte mal angedeutet, dass meine Muttr zum Psychologen sollte - das ist Jahre her - aber SIE doch nicht!

Na, denn?
Ich lebe MEIN Leben und gehe dahin zu Besuch und wenn mir jemand blöd kommt habe ich sofort einen Termin und gehe wieder ...

LG!