Geburt in Berlin?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von caracoleta 10.04.11 - 21:27 Uhr

Hallo,
so langsam muss ich mich entscheiden, wo ich in Berlin entbinden will.
Wohnen in Tempelhof-Schöneberg und bisher tendiere ich zum Sankt Gertrauden.
Wäre jemand so nett und würde mir seine Erfahrungen und Empfehlungen mitteilen?

Danke und lieben Gruß,
Isa

Beitrag von stephka 10.04.11 - 21:33 Uhr

Hallo,

ich war im Martin-Luther in Halensee.

Kann es absolut empfehlen.
Tolle hebammen, habe mich da sehr gut aufgehoben gefühlt.

LG

Beitrag von andarielle 10.04.11 - 21:52 Uhr

Hallo Isa,

leider ist Prof. Scholtes mittlerweile in Rente, aber ich gehe trotzdem auf jeden Fall ins Gertrauden.
Es ist zwar meine erste SS, aber ich war dank mehrerer OPs immer in einer der beiden Gyn-Abteilungen, und fand dort immer alle sehr kompetent und nett. Mit meiner FÄ (betreut nun doch einige Wilmersdorfer Kugelbäuche) habe ich letztens auch darüber gesprochen, und sie meinte, daß auch die Hebammen im Gertrauden alle gut sind :-).
Aber Dein Posting erinnert mich daran, daß ich mich da endlich auch mal fürs Geburtsvorbereitungsgespräch + den GVK anmelden sollte :-D.

Liebe Grüße
Anda

Beitrag von vincensa 10.04.11 - 22:14 Uhr

ich wohne in Lichterfelde Süd
muss mich entscheiden zwischen Tempelhof St Joseph und dem AVK in Schöneberg
weiß echt noch net welches ich nehmen soll

habe über beide gutes und auch schlechtes gehört
aber über Tempelhof mehr schlechtes #kratz

LG Vinny 33 SSW#verliebt

Beitrag von susannea 10.04.11 - 22:29 Uhr

Ich habe beim ersten Kind im Gertrauden KKH entbunden, wohnte in Schöneberg. Hatte eine echte Hexe als Hebamme (die leitende) und die Geburt war viel länger als eigentlich nötig. Habe da aber meine super liebe Beleghebamme kennengelernt (www.hebammerei-berlin.de), wollte mit ihr beim 2. dort entbinden, aber mein Kind wollte nicht. Stella ist zuhause mit meiner Hebamme geboren!

Inzwischen sind sie dort nicht mehr als Beleghebammentätig sondern woanders, somit würde ich zumindest dorthin gehen.

Beitrag von anchesen 10.04.11 - 23:45 Uhr

Ich habe am Donnerstag im Geburtshaus Schöneberg entbunden. Es war einfach nur ein Traum und wunderschön. Ich komme aus der Medizin und hatte super dolle angst und war mich nicht sicher ob ich das so alles durchhalte und dann nicht doch ins Krankenhaus will. Ich bin unendlich glücklich über meine Entscheidung und kann das Geburtshaus nur jedem empfehlen. Es war einfach nur der Wahnsinn! Schau es dir an! Ganz liebe Grüße! Nadine mit Stella Florentine 3Tage alt#huepf

Beitrag von lucyfe 11.04.11 - 07:35 Uhr

Geburtshaus!:-) Da habe ich 2009 meinen ersten Sohn entbunden und hoffentlich in ein paar Wochen auch meinen Zweiten!:-) Befindet sich direkt auf dem Gelände des DRK Westend!

lG
Lucyfe mit Vincent und Babyboy inside

Beitrag von golm1512 11.04.11 - 09:00 Uhr

Geburtshaus Steglitz. Das sind aber wohl die gleichen Hebammen wie im GBH Schöneberg.
Oder zuhause mit den Hebammen des Geburtshauses.

Viele meiner Freundinnen waren mit Beleghebamme im AVK und auch sehr zufrieden dort.



Du hast hier doch die Riesenauswahl!