Milchtropfen aus der Brust

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von maja1607 10.04.11 - 21:54 Uhr

Hallo
hab da mal eine Frage an euch.
Ich habe heute meine Brust abgetastetm, da sie schmerzte, und beim Drücken sind aus der linken Brustwarze ein paar Tropfen Milch heraus gekommen.
Was kann das denn sein?
Danke für eure Antworten

Beitrag von ulna 10.04.11 - 21:56 Uhr

könnte eine Schwangerschaft bestehen?
Ich selber habe das auch bei der linken brust, laut frauenarzt ist das normal. es darf aber kein blut dabei sein!

Beitrag von maja1607 10.04.11 - 21:59 Uhr

Bin heute erst ES+6 also wäre es für so etwas ja noch viel zu früh.
Hab nur in verschiedenen Foren gelesen, dass es eine Störung im Hormonspiegel sein kann und das hört sich ja nicht so toll an
Aber wenn dein FA sagt, das wäre normal bin ich schon etwas beruhigter

Beitrag von chiccy283 10.04.11 - 22:00 Uhr

Nimmst du Medikamente ein?
Ich bekam das mal von einem Medikament das gegen Magenschleimhaut-Entzündung war. Es war eine Nebenwirkung.

Beitrag von maja1607 10.04.11 - 22:03 Uhr

Nein,nehme nichts ein
Hatte so etwas noch nie und mach mir jetzt schon ein paar Gedanken...

Beitrag von ulna 10.04.11 - 22:12 Uhr

nehme keine medis! mir ist da sogar schon mit 18 aufgefallen werde jetzt 27 #hicks

Beitrag von zynp89 10.04.11 - 22:09 Uhr

also ich hatte das auch letzte woche, da war ich ES+8 oder +9 (irgendwie sowas)
ich denk mal, dass das normal ist, wenns nicht immer kommt...
denn hab meine hormone erst vor 1 woche abchecken lassen, war alles in ordnung und schwanger bin ich auch nicht...die mens ist heute eingetrudelt....#aerger

Beitrag von dentatus77 10.04.11 - 22:11 Uhr

Hallo!

Ausfluss aus der Brust kann in der Tat auf einen erhöhten Prolaktinspiegel hinweisen, was wohl bei Kinderwunsch eher ungünstig ist.
Bei Frauen, die längere Zeit gestillt haben, kommt das wohl häufig vor, aber bei kinderlosen Frauen ist das wohl eher untypisch.

Ich würd das mal beim FA abklären - schon allein hinsichtlich des Kinderwunsches.

Liebe Grüße!

Beitrag von pierci 10.04.11 - 22:14 Uhr

Hallo,

dieses milchähnliche Sekret hat (leider) nix mit ss zu tun...
Es gibt viele Ursachen dafür, z. B. Stress, Zyste, hormonell bedingt, usw.
In vielen Fällen wird die Ursache nicht herausgefunden und ist wirklich harmlos, außer dass es natürlich nervt. Wer will schon ne "sabbernde" Brust haben...

Wenn es dich beunruhigt, lass einen Abstrich beim FA machen, wird eingeschickt und dann weißt du Bescheid.

Bei mir gings nach ca. 4-5 Monaten von alleine wieder weg (beide Brustwarzen). FA hat keine Ursache gefunden und gemeint, dass das oft vorkommt...

Konnte ich dich ein wenig beruhigen?

LG pierci #winke




Beitrag von milkyw 10.04.11 - 22:39 Uhr

Hast du mal eine Blutuntersuchung machen lassen?
Könnte zu viel Prolaktin sein. So ist es zumindest bei mir.

Lg