Mutter Kind Kur

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von supisandy 10.04.11 - 22:00 Uhr

Hallo,

ich stelle die Frage meiner Freundin mal hier rein und hoffe, das jemand dazu bescheid weiß ;-)

Meine Freundin möchte eine Mutter Kind Kur beantragen. Wie schaut es denn dann auf ihrer Arbeit aus? Muß sie dafür Urlaub nehmen? Wenn ja, hat sie ein Recht darauf dann auch unbezahlten Urlaub zu nehmen? Oder bekommt sie dafür eine Krankmeldung wenn sie selber zur Kur soll? Und was ist wenn ihr Kind zur Kur soll und sie als Begleitperson mitfährt?

Hoffe auf zahlreiche Antworten ;-)

Vielen Dank!
Sandra

Beitrag von sister36 10.04.11 - 22:19 Uhr

eine kur berührt den jahresurlaub nicht. egal ob das kind kurfähig geschrieben wird und sie nur als begleitperson mitfährt. das gilt dann wie eine krankschreibung. sie bekommt ja die unterlagen mit der genehmigung der krankenkasse das sie entweder selbst als patientin fährt, wenn sie mit dem kind mit fährt, steht das ebenfalls so in dem bescheid und sie wird in der zeit von der abriet freigestellt...

hoffe konnte helfen...

lg sister

Beitrag von supisandy 10.04.11 - 22:28 Uhr

Hallo,

freigestellt heißt also unbezahlter Urlaub oder bekommt sie die Zeit die sie in Kur ist sogar noch vom AG bezahlt also wie Lohnfortzahlung im Krankheitsfall?

LG
Sandra

Beitrag von sister36 14.04.11 - 20:34 Uhr

sie bekommt lohnfortzahlungen und wenn das nicht, dann bekommt sie dieses ausfallgeld von der krankenkasse erstattet...finanzielle einbußen hat sie dann nicht.

Beitrag von supisandy 17.04.11 - 20:53 Uhr

Vielen lieben Dank für deine Antwort!

Beitrag von grauntoene 11.04.11 - 00:09 Uhr

Hallo,

also ich musste damals einen Bescheid der Klink, die mich anschrieb auf Arbeit einreichen.

Im Prinzip ist man dann einfach krankgeschrieben.

Bei mir war es so, dass ich zur Kur musste und mein Kind als Begleitperson mitkam.. wie es umgekehrt ist, weiss ich nicht.. man kann sich ja auf "Kind krank"-schreiben lassen, aber bei einer kur reichen unter Umständen da evtl die Tage nicht aus, die von der Kasse übernommen werden..

Zur Sicherheit einfach mal bei Kasse und Arbeitgber nachhören.

LG

Beitrag von supisandy 11.04.11 - 14:05 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort!

Hast du in der Zeit als du in Kur warst auch ganz normal das Geld vom Arbeitgeber weiter bekommen?

LG
Sandra