gehts euch auch so komisch wenn jemand ein baby bekommt ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von luckylike 10.04.11 - 22:03 Uhr

hallöchen

ich weiß nicht wie ich es ausdrücken soll.
meine beste freundin hat vor 3 tagen ihren kleinen sohn bekommen und ich fühle mich so durch den wind.

ich denke nun dran wie ich vor einen jahr genauso mein mädchen bekommen habe, wie schön das alles war, was für ein tolles gefühl es ist das baby bei sich zu spüren.
ich bin so verzückt und doch traurig das ich schon so im babyalltag bin und sehne mich nochmal zu zürück irgendwie..
ich würde am liebsten noch 10 kinder bekommen nur um diese besonderen ersten tage nochmal zu erleben.

dabei weiß ich das meine kleine das letzte baby war und ich nicht mehr so ein schönes erlebnis haben werde und das macht mich nun sooooooo traurig..

komme mir vor als hätte ich einen babyblues statt meine freundin.

binich nur so ein komisches wesen?

#winke luckylike

Beitrag von yozevin 10.04.11 - 22:08 Uhr

Ich kann dich da sehr gut verstehen! ;-)

Aus unserer Krabbelgruppe sind momentan wieder 2 Mamas schwanger, eine Freundin von früher ebenfalls und ich sitz hier und denk mir, wie schön es doch wäre, das auch nochmal zu erleben.... Bei uns ist weiterer Nachwuchs zwar nicht ausgeschlossen, aber momentan passt es einfach so gar nicht! Unsere beiden sind ja auch noch so klein! ;-) Aber etwas neidisch bin ich schon, das gebe ich ja zu :-p

Bist also nicht allein!

LG

Beitrag von babygirl2010 10.04.11 - 22:23 Uhr

Mir geht`s ganz genauso.

Ich freue mich immer wenn andere ein Baby bekommen aber es ist ganz komisch...

ich fühle das gleiche wie du.

Ich würde am liebsten 10 Kinder bekommen, nur für die ersten paar Tage. #verliebt Wenn alle ins Krankenhaus kommen und einen besuchen und man so stolz ist. Oder dann mit dem Baby heim kommen und so vieles mehr...

Beitrag von neslinisa 10.04.11 - 22:28 Uhr

mir auch.. ne gute freundin hat vor zwei tagen ihr zweites baby bekommen.... hab das gleiche empfunden wie du.. bei uns ist das thema kind nicht abgeschlossen.. wir wollen noch mindestens einen. Aber wir werden urlaub machen (also mine kleine und ich, der papa darf schon weiter arbeiten) und wir wollen warten bis die kleine nicht mehr so abhängig ist. Sprich papa ich hab hunger hab durst will schlafen.. wenn sie das kann legen wir sofort los :-)

glg

Beitrag von ephyriel 10.04.11 - 22:40 Uhr

Hallo,

früher ging es mir genau so.

Ich hatte meine zwei Jungs und war sehr glücklich mit ihnen. Und habe mich IMMER SEHR gefreut wenn andere schwanger waren oder ein Baby bekamen.
Aber immer mit dem Hintergefühl selber auch gern noch mal zu wollen.

Dann wurde ich mit meiner Stinkelotte schwanger und brachte sie gesund und munter zur Welt!

Seit her FREUE ich mich nur noch MIT anderen.

Für mich ist der wunsch nach noch einem Kind, dem Gefühl der ersten Wochen und so aber vorüber.

Ich bin überglücklich so wie es ist!

Vieleicht ist es gut das Frauen dieses Gefühl haben. Dann bekommen sie nicht nur ein Kind oder nur zwei sondern mehrere...

Die Natur hat bestimmt so ihren Plan gehabt als sie solche Sehnsüchte in uns gepflanzt hat.

Bei mir ist das vorüber. Ich bin WUNSCHLOS GLÜCKLICH und FREUE mich lieber mit ANDEREN mit #huepf

LG#winke

Beitrag von tanja.1980 10.04.11 - 22:52 Uhr

Ganz ehrlich,

wenn ich Schwangere oder Mütter mit ganz kleinen Babys sehe, dann denke ich mir: "Gott sei Dank, sind meine schon aus dem Gröbsten raus".

Ich liebe meine Kinder über alles und diese Gefühle während und kurz nach der Geburt sind schon einmalig. ABER, zwei mal durchgemacht - reicht es für mich. Denn die Babyzeit empfand ich schon als sehr anstrengend. Obwohl meine Kinder relativ pflegeleicht waren. Aber dieser Schlafentzug, keine freie Minute für sich, Babygeschrei, die Sorgenmacherei... nee, darauf habe ich keine Lust mehr!

In einem Monat, wenn meine Kleine 3 wird, fange ich wieder das Arbeiten an und ich freue mich tierisch drauf. Ich war die letzten 5 Jahre zuhause (und habe das auch gerne für meine Kinder gemacht), aber irgendwann ist Schluß, ich will wieder was anderes erleben, als immer nur schwanger sein - Baby - Windel wechseln - stillen - wieder schwanger - Baby - Windeln - stillen uws. Nein, Kapitel Baby ist endgültig abgeschlossen.

Wer weiß, vielleicht denke ich in 5 Jahre anders darüber. Glaube ich aber ehrlich gesagt nicht wirklich daran.

Gruß

Tanja mit Sophia (bald 5) und Lara (bald 3)

Beitrag von marion0689 11.04.11 - 08:17 Uhr

Hallo!

Da sieht man mal, wie unterschiedlich die Menschen sind ;-)

Meine Cousine ist momentan auch schwanger, hat im Mai ET.
Und ehrlich gesagt denk ich mir:
"Zum Glück sind wir aus dem Gröbsten raus!"

Ich empfand die Babyzeit ebenfalls als sehr anstrengend. Klar sind die ersten Momente etwas ganz besonderes.
Aber ehrlich gesagt möchte ich diese Anfangszeit nicht noch mal durchmachen.

Im Gründe könnte ich den Beitrag von Tanja 1:1 unterschreiben :D

LG!

Beitrag von bae 11.04.11 - 09:49 Uhr

also ich denke nur*ihr armen*. unser erstes jahr war furchtbar. ich bin soooooo froh dass er nun 14 monate alt ist, gut schläft, wir geregelte essenszeiten haben, er läuft und und und.....! :-p

Beitrag von cooky2007 11.04.11 - 11:33 Uhr

Es geht vielen so, nur MIR nicht.

Nicht, wenn jemand ein Baby bekommt. Unsere Nachbarin ist hochschwanger und ich denke nur "Gott sei Dank ist das endlich rum!"
Diese Nächte, diese Schreierei.

Jetzt habe ich ein übermütiges 9 Mon. altes Mädel und bin sehr glücklich damit. DAS ist mein Lieblingsalter!!!

Beitrag von amadeus08 11.04.11 - 13:06 Uhr

ja, das kann ich unterschreiben. Leider sind wir schon zu alt für ein weiteres Baby, dass wir unseren Sohn doch noch bekommen haben nach soviele Jahren des Scheiterns und FG etc, war sowieso ein Wunder.
Wenn es Fremde sind, finde ich es auch okay, aber ich treffe mich immer mit drei Mamas einmal die Woche und aktuell sind alle drei schwanger und das ist schon hart für mich. Ich hätte auch so gerne noch ein Geschwisterchen für unseren Kleinen, ich fürchte nur, der Zug ist abgefahren, aber wenn ich dann seine Sachen aussortiere, aus denen er rausgewachsen ist und denke, dass die dann ein fremdes Kind bekommen wird, bin ich schon traurig.
Ich muss mcih dann immer daran erinnern, was für ein Glück wir hatten, ein Kind zu bekommen und dass ich eigentlich froh sein sollte, dann ists wieder okay.

Lg

Beitrag von luckylike 11.04.11 - 20:43 Uhr

hallo
ja du hast völlig recht in erster linie sollte man froh sein das man dieses wunder erleben durfte, leidre gibt es viele paare die keine kinder bekommen können.
ich sage mir das auch und ich habe ja drei wunderbare kinder... musste auf unseren sohn 5 lange jahre warten und hatte 2 Fg und freu mich ja auch das ich meine drei habe,

letztendlich ist es einfach das gefühl vielleicht der neid den man empfindet das jemand grad wieder dieses große glück erleben darf, die wunderbaren emotionalen momente ...

lg luckylike