Röhrchen verursacht wie es scheint Schmerzen......

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von krokolady 11.04.11 - 07:41 Uhr

Meine Tochter bekam letztes Jahr Mai Röhrchen gelegt.
Das im linken Ohr fiel Anfang Dezember raus.
Das rechte hängt nun auf "halb acht" seit einiger Zeit......man sieht es wenn man in ihr Ohr schaut, und mittlerweile hängts auch schief drin.
Vor ner Woche hatten wir nen Termin beim Neuro....der lachte nur und meinte das Ding könne man fast mit den Fingern rausholen - aber es müsse eh von alleine fallen.

Heute morgen gegen 5 Uhr jammere sie das sie Aua-Ohr hat.......ich hab ihr nach 10 Minuten dann Nurofensaft. Sie pennte dann wieder.
Eben beim waschen sagte sie auch wieder aua......das Röhrchen hängt immernoch drin.

Hat das mal jemand bei seinem Kind gehabt das des rausfallen irgendwie Schmerzen bereitet hat?
Werd im KiGa gleich Bescheid geben und denen sagen das sie KImy vielleicht mal etwas hopsen lassen sollen ....vielleicht löst es sich dann besser.

Beitrag von sweety03 11.04.11 - 07:46 Uhr

Hallo,

warum gehst Du nicht lieber zum HNO?
Der kann das Röhrchen doch problemlos ziehen, wenn es schon locker ist. Da würde ich keine Selbstversuche mit Hopsen im Kindergarten starten #aha.

Sweety

Beitrag von krokolady 11.04.11 - 08:59 Uhr

weil wir noch keinen HNO haben hier wo wir jetzt wohnen........und unser Neuropädiater das ja gesehen hat und sagte das es von alleine fallen muss.

Heut Vormittag geht eh nix, da hab ich nen unaufschiebbaren Termin gleich......die im KiGa wissen Bescheid. Jammert sie noch wegen Aua rufen sie mich an.
Ob unser Kia das ziehen kann weiss ich nicht, kann ich nachher nur mal anrufen und fragen.

Beitrag von sweety03 11.04.11 - 09:49 Uhr

Habe neulich mal gelesen, dass Du in Kaltenkirchen wohnst (gar nicht so weit weg von uns).
Da gibt es doch z. B. Dr. Pilz in der Schützenstraße.
Ansonsten ist Henstedt-Ulzburg doch auch nicht so weit. Das würde ich nicht beim Kinderarzt machen lassen.

Sweety

Beitrag von krokolady 11.04.11 - 10:39 Uhr

genau bei diesem Doktor Pilz hab ich vorhin mal angerufen und soll heut Nachmittag mit Kimberly mal reinschauen. Mal sehen was der sagt.....

Beitrag von acid-burnxx 11.04.11 - 09:42 Uhr

Das Rausfallen wird denke ich keine Schmerzen verursachen...ich würd eher auf eine MOE tippen...diese Erfahrung mussten wir nämlich leider machen.

Das eine Röhrchen raus....das andere hing irgendwann wie bei euch auf halb acht und plötzlich klagte sie über Schmerzen und hörte recht schlecht...wieder ne MOE.....:(

Beitrag von krokolady 11.04.11 - 10:38 Uhr

wenn sie ne MOE hätte, hätte sie bereits nen Krampfanfall gehabt........das ist nämlich immer so.

Vielleicht hängt es einfach nur schief und "wackelt" und verursacht dadurch Schmerzen.
Hab heut Nachmittag nen Termin beim HNO, mal sehen was der sagt