seit 11/2010 jeden Tag Tränen im KIGA-normal?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sanny0606 11.04.11 - 08:42 Uhr

Hallo,

unsere Tochter war seit ihrem 11. Lebensmonat bei einer Tagesmutti. Seit November 2010 geht sie in den Kindergarten und hat auch eine ganz liebe Erzieherin. Leider weint sie jeden Morgen beim Abgeben. Es kommt sehr selten vor, das sie mal nicht weint.
Die Erzieherin sagt, sdie beruhigt sich schnell und macht den Rest des Tages schön mit. Allerdings wenn man sie fragt, ob es schön war und was sie gespielt hat kommt"... ich spiele nicht,-.... ich will nicht in den Kindergarten etc...".
Nachmittags wartet sie oft regelrecht bis ich sie abhole. D.h. sie soielt nicht draußen sondern steht in der NÄhe vom Tor und wartet ( hole sie gegen 15.30 Uhr ab, manchmal auch eher).

Ist denn das normal, das sie sich mit dem KIGA so gar nicht anfreundet? Ich dachte echt mit der Zeit wird es mal besser mit den Tränen und ihrer Einstellung zum KIGA.

Wer macht mir MUt? Oder sollte ich einen Wechsel zurück zur TM in Erwägung ziehen?

LG & Danke
Sanny0606

Beitrag von majetta 11.04.11 - 08:54 Uhr

Wer macht mir MUt? Oder sollte ich einen Wechsel zurück zur TM in Erwägung ziehen?

Mein Kind würde nicht mehr in den Kindergarten gehen wenn es jeden Morgen weint über so lange Zeit!

Beitrag von steinchen80 11.04.11 - 10:13 Uhr

Deine Antwort ist völlig sinnlos !!!

Was soll sie denn mit dem Kind machen wenn es nicht mehr in den Kiga geht ?

Oder anders, was würdest du denn mit deinem Kind machen ?
Mit zur Arbeit nehmen ?

Aber solche Antworten kommen nur von Damen die nicht arbeiten müssen oder gar nicht wollen ...

Erst nachdenken und dann tippen #aha

Steinchen

Beitrag von nici20285 11.04.11 - 09:17 Uhr

Also ich bin auch erzieherin und mama.....

es gibt viele gründe warum kinder lange und oft weinen.

ich weiß icht wie alt sie ist. aber er frage doch mal wieso sie nicht gehen will was ihr nicht gefällt und vielleicht kannst du ihr vieles erklären..... wichtig ist das du ihr versicherst das es nicht schlimm ist wenn sie weint....

es zeigt auch das sie ein gutes verhältnis zu dir hat und dieses halt vermisst.

ein weiterer fakt ist auch das eine tagesmutter natürlich vieliel intensiver auf kinder eingehen kann als eine erzieherin in ener großen einrichtung.... das fehlt ihr vielleicht auch. ich würde mit den erzieherin nochmal reden also ein elterngespräch vieleicht kann man zusammen eine lösung finden und versuchen sie ein bissel zu locken.....

letzt nochmal zu wechseln hat mehrere ansichten wo ich sage ne würde ich nicht machen..... erstens nimmst du sie wieder aus einer situation raus wo sie freunde gefunden hat...... und man macht es ihr recht weil ihr da vielleicht etwas nicht passt....

ich als mutter würde aber auch überlegen weil es herzzerreißend ist wenn ein kind früh weint....hab damals auch immer weinen müßen meiner hatte es auch schwer und diese phase kommt immer mal wieder aber sie vergeht auch wieder

Beitrag von sanny0606 11.04.11 - 09:55 Uhr

Danke erstmal für Deine Antwort.

Sie ist 3 1/2 Jahre und wenn Du sie fragst, was ihr nicht gefällt kommt ".... der BEn haut immer ( Erzieherin schimpft dann aber auch mit ihm) , sie will nicht mit schlafen weil da eine " böse" Tante wäre, ......

Ich habe den Eindruck, sie will einfach nicht in den KIGA und da ist dann auch dort nichts Schönes für Sie. Weißt Du wie ich es meine? Ich erkläre ihr immer, das ich arbeiten muß um Geld zu verdienen und sie , wie alle anderen Kinder auch dann in den KIGA gehen und dort schön spielen können etc.

Aber egal was ich POsitives am KIGA aufzähle, nein... das ist nicht schön.

Ich schimpfe auch nicht mit ihr beim weinen, sondern zeige Verständnis "... ich weiß das Du nicht in den KIGA möchtest, aber ich muß nun mal auf Arbeit" sage ich meistens. Sie darf auch winken und ich gebe ihr Zeit beim Abschied für das xte Küßchen auf meine WAnge.

Ach menno....

LG Sanny

Beitrag von nici20285 11.04.11 - 10:32 Uhr

Okay also wenn sie sagt da ist eine böse tante hat sie ein negatives erlebnis gemacht das heißt, geh zur erzieherin berichte ihr davon und überlegt zusammen was geändert werden kann....

bei uns ist es so das wir zum schlafen zumbeispiel coole höhlen bauen wo kinder schlafen dürfen die es schwer haben damit sie ihre ruhe haben....

zu dem ben der haut ist schon mal gut das sie mitbekommt das die erzieherin auch reagiert....erkläre ihr das es leider vorkommt das kinder hauen. sie soll versuchen dieses kind zu meiden.

wenn gar nichts mehgr geht verlangt das sie in eine andere gruppe kommt aber dennoch in der kita bleibt damit die bezugspersonen nicht ändern und freunde weiterhin greifbar sind.....

was ich auch immer mache ist die kinder eine zeitlang gesondern mit zu nehmen das heißt..... wenn ich mal den raum verlasse um in die küche zu gehen um was zu holen nehme ich das kind mit das es mir hilft....oder wenn ich ne beschäftigung vorbereite....wie farbe hinstellen und sowas dann immer einbeziehen.....sie muss die freude wieder erkennen.....

daher schnellst möglichst nen elterngespräch vordern.....

eine weitere idee die ich bei meinenm sohn gemacht habe ist das ich eine brotbüchse bedrucken lassen hab mit nen bild von mama und papa und nen kuscheltier....des kommt jeden tag mit und er hat mama und papa bei sich..... des hat gut geholfen

Beitrag von fibia 11.04.11 - 12:17 Uhr

süße Idee mit dem Foto auf der Brotdose :-), das muss ich mir merken !