Milchschorf am Kopf

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kaetzchen79 11.04.11 - 08:46 Uhr

Hallo Mädels,

meine Maus ist gut vier Wochen alt und hat jetzt seit ein paar Tagen diesen Milchschorf am Kopf. Nur am Hinterkopf, so etwa die Größe einer 2 Euro Münze, aber ich glaub es breitet sich aus.

Waren grad die Baby Akne fast los und jetzt das... :-(

Macht man dagegen was oder lässt man das einfach drauf?

lg Kätzchen mit Malin

Beitrag von jumarie1982 11.04.11 - 08:49 Uhr

Huhu!

Das lässt man einfach.
Und das ist auch kein Milchschorf, sondern Kopfgneis. Milchschorf juckt wie Hölle und muss ärztlich behandelt werden.

Übrigens kann das noch ne ganze Weile bleiben.
Mein Sohn wird 2 und hat noch jede Menge davon.
Die 2-3 jährigen Kinder von einigen Freunden auch.

Nichts finde ich unwichtiger ;-)

LG
Jumarie

Beitrag von kaetzchen79 11.04.11 - 08:51 Uhr

ach so, ja scheint sie nicht zu stören.... ;-)

ne freundin meinte ihre hebi hätte geraten das mit einem läusekamm rauszubürsten.... #kratz

Beitrag von jumarie1982 11.04.11 - 08:52 Uhr

AUA!
Wieso das denn?
Mann KANN es mit Babyöl einweichen und dann mit einer weichen (!) Bürste etwas abbürsten, aber meist kommt es einfach wieder und ich finds auch ne ziemliche Schweinerei für etwas so wenig störendes.

Auskämmen mit Läusekamm geht garnicht! #nanana

Beitrag von kaetzchen79 11.04.11 - 09:04 Uhr

stelle mir das auch ganz grausam vor. muss doch ziepen!!! wie doofe kletten im haar.
ich guck erst mal obs so weg geht und frag donnerstag meine hebi mal. die hat immer ganz vernünftige (!) tips, und nicht so was komisches...

danke dir! ;-)

Beitrag von bella2610 11.04.11 - 08:55 Uhr

Hallo,

ich habe mir von Avène ein Gel namens Pediatril als Pröbchen schicken lassen. Einfach ne Mail dahin, dann schicken die dir das. Hab das 2 x vor dem Baden drauf getan und ne halbe Std. einwirken lassen und dann ganz vorsichtig die stellen die sich lösten mit einem Kamm ausgekämmt. Hat super geholfen, denn meine Maus hat nur noch gaaaannnzzz wenig davon jetzt.
Ich würde da nicht mit nem Läuskamm drangehen, ich meine mal gelesen zu haben, dass sich das von selber lösen muss.

LG
Bella

Beitrag von sternschnuppe-72 11.04.11 - 09:08 Uhr

Also bei uns hat das Befelka Hautöl aus der Apotheke sehr gut geholfen.. Hat eine rote Verpackung...#winke

Beitrag von sternschnuppe-72 11.04.11 - 09:10 Uhr

P.S: Habe das morgens und abends auf die Kopfhaut geschmiert. Abends (bevor das Öl auf den Kopf kam) habe ich mit warmen Wasser und Waschlappen gaaaaanz vorsichtig den Kopf abgewaschen bzw Kopfhaut, und es hat sich nach und nach alles abgelöst.Dananch wenn alles weg ist noch weiter verwenden, sonst kommt es gleich wieder dieser Schorf oder was es halt ist. NAch ner Woche haben wir es dann weg gelassen..

Beitrag von sabriina 11.04.11 - 09:15 Uhr

Meine Kinderärztin meinte zu mir man soll es gut ne halbe stunde mit normalem Babyöl einwirken lassen. dann gut auswaschen..und evtl mit ner weichen bürste drüber bürsten.

Beitrag von bouncecat 11.04.11 - 10:15 Uhr

Genauso habe ich das auch getan und es ist super weggegangen.

Beitrag von sadhob12 11.04.11 - 09:41 Uhr

Hallo

Cody hatte das auch, habe es aber auch nicht dran gelassen wie andere!! Meiner Freundin ihre kleine hatte das auch bis sie 3 jahre alt war, bis ich es dann abgemacht habe!!

Aber nix mit einem laeusekamm etc, einfach 1 std vor dem baden mit baby oil oder einfache baby lotion drauf und einwirken lassen!! Es ist evl nicht schlimm aber ich persoenlich finde es kein schoener anblick ;-)!!

Und wenn Cody dann in der wanne war hab ich einfach ganz leicht *wirklich leicht* mit dem fingernagel drueber gestreichelt und so hat es sich auch nach und nach geloest!! Hab es nur bei jedem baden etwas mehr wegbekommen, also nicht ne std dran rumgeschrubbt.......!! Hab evl bei dedem bad 3-5 floeckelchen weggemacht!! Weil wenn das mal ausgebreitet ist dann hat man spaeter noch mehr davon und das wird nicht schoener!!

Cody hat das genossen seine *kopfmassage*

Lg elke

Beitrag von sandrinchen85 11.04.11 - 11:09 Uhr

hi,

also im grunde würde ich es drauflassen.
stella hatte wahnsinnig viele haare und auch sehr starken milchschorf....das war schon echt nicht mehr schön und hat sie dann auch gejuckt.
meine hebi hatte mir dann den tipp gegeben etwas öl zu nehmen und das vor dem baden etwas einweichen zu lassen.dann löst sich das etwas auf und geht beim haare "kämmen" recht gut raus.

hast du ne hebi??sonst frag die doch mal um weitere tipps ;)
lg

sandra mit stella

Beitrag von minikruemelchen25 11.04.11 - 11:33 Uhr

Hallo,

meine Kleine hat den Milchschorf richtig doll am Kopf. Mein Großer hatte das damals auch. Ich öle den Kopf vor dem Baden ein und Bürste die Haare bzw. den Kopf nach dem Baden lange ganz sanft. So löst sich der Schorf nach und nach. Tut dem Baby nicht weh, meine mag diese Kopfmassage sogar ;-) Du bekommst möglicherweise nicht gleich alles weg und wenn die Haare lang sind, sehen sie trotz Baden danach fettig aus. Aber mich stört das zu Hause nicht und draussen trägt sie eh ein Mützchen ;-)

Ob das aber sein muss, was ich mache, weiß ich nicht. Aber es hat bsi jetzt super geholfen. Anfangs hatte sie den Schorf nämlich auch an den Augenbrauen und an den Ohren.

LG
Kathy mit Lina (2 Monate)

Beitrag von nicole211286 11.04.11 - 14:12 Uhr

Hallo
also mein Sohn hatte das auch und ich habe auch geölt und es wurde nicht besser, da hab ich den Tip mit Vaseline bekomm, einfach drauftun, einwirken lassen und mit nem Kamm vorsichtig ablösen, zweimal gemacht und schon waren wir das Zeug los.
LG

Beitrag von vchilde1976 11.04.11 - 22:51 Uhr

Simon hatte um Weihnachten herum ganz übel mit Milchschorf zu kämpfen - auf dem einen Bild in meiner VK kann man das ganz gut sehen. Wir haben den Kopf mit Babyöl eingerieben und hinterher gebürstet. Hat nur leider nicht gewirkt, weil wir zu spät damit angefangen haben und der Milchschorf schon als Panzerplatte auf dem Kopf lag. So habe ich ihn vorsichtig und Stück für Stück vom Kopf gekratzt. Ob das so richtig war, weiß ich nicht; aber Simon war den Schorf danach für eine ganze Weile los - seine schönen dichten Haare leider auch (sind jetzt aber nachgewachsen).

Vor einigen Wochen habe ich neue Milchschorfnester auf dem Kopf entdeckt. Seitdem öle ich Simons Kopf jedesmal, bevor ich mit ihm spazieren fahre; nach dem Ölen kommt eine Mütze auf den Kopf. Wenn wir wieder daheim sind, kommt die Mütze ab, und ich bürste die Haare gegen den Strich. Hat schon etwas geholfen, der Schorf kommt nach und nach ab. Aber man muß konsequent dabei bleiben.