Sie hat Morgens immer noch Probleme sich von uns zu trennen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von moonlight010101 11.04.11 - 09:11 Uhr

Guten Morgen zusammen, meine Tochter ist seit Januar diesen Jahres im Kindergarten. Morgens hat sie immer noch das Problem sich von mir oder meinem Mann nicht trennen zu können Sie weint dann und sagt wir sollen auch da bleiben. Zwischendurch hatte sie mal 1-2 Wochen da lief es richtig gut, sie gab Küsschen und ging in ihre Kindergartengruppe. Dauert das bei manchen Kindern echt so lange und habt ihr nen Tipp diese morgendliche Phase gut umgehen zu können??? Schon jetzt Danke.

LG Jenny

Beitrag von nici20285 11.04.11 - 09:19 Uhr

guten morgen bin erzieherin .....

es ist normsal viele kinder brauchen dienähe der eltern früh nochmalel sie diese den ganzen tag nicht haben.....

redet mit ihr das ihr ja arbeiten müsst und dann wieder kommt und euch ganz dolle beeielt..... macht es zum ritual das ihr sie an der tür abgebt einmal umarmt und nen kuss und dann soll sie rein.....

nicht drauf einlassen lange stehen zu bleiben weil das geniessen die kinder und fordern von tag zu tag mehr davon :-)

notfalls mit ner werzieherin absprechen das sie sie gleich an der tür mit begrüßt und mit in den raum nimmt und mit angeboten lockt :-)

Beitrag von dodo0405 11.04.11 - 09:35 Uhr

Wie viel Zeit vergeht zwischen dem Aufstehen und dem Eintreffen im Kindergarten?

Meine Tochter braucht beispielsweise am Morgen immer 1 1/2 Stunden mit der Mama :-)

Beitrag von moonlight010101 11.04.11 - 09:54 Uhr

Sie hat 2 Stunden bis ich sie im Kindergarten abgebe, denke daran kann es nicht liegen. :-(

Beitrag von .-.-.- 11.04.11 - 09:43 Uhr

Hallo,

seit unser SOhn im Kindergarten ist, sind unsere Morgende ganz anders. Gegen 6 Uhr kommt erzu uns ins Bett und kuschelt ausgibig. Manchmal schläft er nochmal ein, manchmal nicht. Dann anziehen, spielen bis Mama auch mal fertig ist ;) und dann frühstücken - in Ruhe.
Zähneputzen, Schuhe an und los gegen halb 9. Früher waren wir immer viel schneller fertig. Heute braucht er morgens mehr Mama und wenn es geht auch Papa.

Im KiGa angekommen, zieh ich ihn um (er hilft) und wir gehen gemeinsam in die Gruppe. Er begrüßt die Erzieher allein und holt ein Puzzel oder kleines Spiel. Das spielen wir immer! (dauert ca. 5-10 Minuten). Dann knuddeln und Tschüss sagen. Er räumt das Spiel auf oider spielt es mit nem anderen Kind weiter, ich gehe.

Ich find es schrecklich, die Kinder einfach so abzugeben und so klappt es super. Er weiß genau, nach einem Spiel ist Schluss und Mama geht. Vielleicht hilft euch auch mehr Ruhe!