Neurodermitis und juckreiz

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lafee 11.04.11 - 09:27 Uhr

Hallo,

ich hoffe, dass ihr mir ein paar Tips geben könnt. Meine Kleine hat seit ca. 1 Jahr Neurodermitis (im Winter weniger im Sommer mehr). Ich creme sie jeden Tag ein, habe schon linola fett - dermaplant - eucerin - gemischte creme - und nun bedan. Nur nachts wenn sie schläft kratzt und kratzt sie. Ich weiss schon nicht mehr was ich noch alles machen soll, cortison habe ich zwar zum notfall nur benutze ich cortison bei ihr nicht so gerne ausser es muss unbedingt sein.
Wir sind letztes Jahr ans meer gefahren, da war alles super da war nichts mehr da.

Lafee

Beitrag von meandco 11.04.11 - 09:39 Uhr

versuch mal rostaum von wala.

hat mir ein antroposoph empfohlen wegen hautirritationen (für mich ist sie mittlerweile die allheile-creme ;-)). die hilft echt gut, auch meine freundin deren tochter auch immer wieder juckenden ausschlag hat benutzt sie und ist begeistert #pro

lg
me

Beitrag von scura 11.04.11 - 10:02 Uhr

Meine Mutter hat mir früher Baumwollhandschuh an den Schlafanzug genäht, damit ich nicht im Schlaf mit den Fingernägeln kratzen konnte.

Du könntest nachts auch Cetirizin geben gegen Juckreiz. Das würde ich allerdings eher vermeiden und dann eher Cortisoncreme geben.

Ich weiß nicht wie schlimm es ist, aber dieses hier ist auch sehr nützlich:
http://www.silberfaser.eu/silberwaesche-fuer-kids/silberwaesche-pyjamas/p16_neurodermitis-silberschlafanzug.html
Kostet nur horrendes Geld.

Beitrag von nele27 11.04.11 - 10:56 Uhr

Hi,

hast Du es mal mit Schwarzteeumschlägen probiert??

Ich habe als Kind nachts Handschuhe angezogen und noch Gummibänder drum gebunden, damit sie nicht aufgehen. Sieht brutal aus, aber seitdem habe ich nachts nicht mehr alles blutig gekratzt.

LG, Nele

Beitrag von lafee 11.04.11 - 11:02 Uhr

Hallo Nele,

klingt jetzt vielleicht blöd Schwarzteeumschläge, wie macht man die?
Die Teebeutel übergiesen und dann abkühlen oder und dann wie Wadenwickel um die Stellen machen oder?

Danke

Beitrag von nele27 11.04.11 - 11:22 Uhr

Ich habe immer Einmalwaschlappen genommen (die reißen auch nass nicht).

Schwarzen Tee kochen, gaaaaaanz lange ziehen lassen, dass schön viele Gerbstoffe drin sind, auf lauwarm abkühlen, Waschlappen eintauchen und auf die betroffenen Stellen. Tuch drumwickeln (zB Moltontuch) und einwirken lassen.

Das hat bei mir den Juckreiz immer gelindert und Du kannst es recht kostenneutral ausprobieren...

Meine Kinder haben keine Neurodermitis, aber ich benutzt Schwarztee auch gegen Windeldermatitis (lege den nassen Waschlappen in die Windel).

Viel Erfolg!

Beitrag von lagefrau78 11.04.11 - 11:07 Uhr

Hallo!

Wenn es am Meer so viel besser war, dann kannst Du Meersalz als Badezusatz kaufen. Das lindert die Beschwerden auch.

Handschuhe können helfen - mich selbst macht es wahnsinnig. Ich habe selbst Neurodermitis, und wenn ich nachts Handschuhe trage oder auch nur vor dem Schlafen die Hände eincreme, kratze ich mich dumm und dämlich. Ich kann die Wärme einfach nicht ertragen, aber vielen hilft es.

Sonst solltest Du drauf achten, dass die Fingernägel wirklich kurz sind.

Warst Du schon mit ihr beim Hautarzt?

Viele Grüße und alles Gute!

Beitrag von lafee 11.04.11 - 11:16 Uhr

Hallo,

ja ich war bei Hautärzten, genau genommen bei vier. Bei jedem bekam ich Cortisonsalben und eine von der Apotheke gemischte Creme. Der letzte Hautarzt empfahl mir Bedan zu kaufen, das benutze ich auch. Aber meine Kleine jammert immer, es würde brennen oder heiss sein, wenn ich sie eincreme.
Sie tut mir halt leid, vor allem nachts wenn sie sich anfängt zu kratzen, so kann sie sich bestimmt nicht ausruhen und richtig schlafen.
Handschuhe zieht sie aus, die mag sie nicht und somit schafft sie es immer sich zu kratzen.
Und im Moment schaut sie schlimm aus, aber vielleicht auch weil sie in den Armbeugen und am Hals schwitzt oder wegen den Pollen ich weiss es nicht.
Einen Allergietest haben wir machen lassen, es kam nichts raus.

Nun bin ich mit meinem Latein am Ende und weiss nur ich muss meiner kleinen Maus irgendwie helfen.

Lafee

Beitrag von lagefrau78 11.04.11 - 11:23 Uhr

Hallo!

Das klingt echt fies. Ich hatte das als Kind auch schon in dieser Form und ich kann Dir bestätigen, dass sie nicht richtig schläft und Schmerzen hat. Und von dieser Überreizung (auch durch den unruhigen Schlaf) werden die Beschwerden natürlich auch nicht besser...

Ich würde sie zunächst in Meersalz baden lassen. Natürlich nur, wenn sie keine offenen Stellen hat, das brennt sonst höllisch. Dann erspar ihr die Handschuhe, schneide die Fingernägel 'wirklich' kurz.
Um die Cortisonsalben wirst Du zunächst nicht herumkommen. Probiers erstmal mit einer leichten, abends vorm Schlafengehen auf die betroffenen Stellen, damit sie wenigstens Ruhe findet.

Beste Grüße und gute Besserung!

Beitrag von samarkand30 11.04.11 - 11:41 Uhr

Hallo!

Also meine Sohn hat auch ab und zu juckende Stellen. Ich gebe ihm dann (nur wenn es wirklich schlimmer ist) für die Nacht Fenistil-Tropfen (gibt man auch gegen den Juckreiz z.B. bei Windpocken.) Und das hilft bei ihm gegen das Jucken. Die Hautärztin meinte, die könne ich ihm bedenkenlos geben.
Ach ja, und bei ihm hilft doch immer wieder am besten ganz stinknormale Kaufmanns Kindercreme...

Viele Grüße
Katharina

Beitrag von scura 11.04.11 - 12:57 Uhr

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-73600132.html

Beitrag von daisy90 11.04.11 - 11:44 Uhr

Hallo,

mein großer hat schon seit dem er 3 monate alt war Neurodermitis.

Leider ist es ein kampf dagegen was zu finden und die meisten sachen helfen auch immer nur kurzzeitig.

Bedan ist eine recht gute creme die hatten wir auch damals aber nicht lange

Mein Sohn kratz sich auch ständig im moment cremen wir mit Kneipp ein das hilft bislang noch etwas

Eubos ist ist auch sehr gut darin badet meiner immer (gibts auch crems von)

Von Linola halte ich rein garnichts da die so fett haltig ist und die poren verschliesst

Auf Cortison greifen wir auch nur ganz selten zurück

Ein kleiner tipp nur am rande schwitzen verschlimmer das ganze oftmals noch also vorsichtig mit der Kleider wahl

Für die Nacht haben wir auch noch anzüge (wir haben so ähnliche nur bei uns sind noch Hände und Füße dran) http://www.silberfaser.eu/silberwaesche-fuer-kids/silberwaesche-pyjamas/p16_neurodermitis-silberschlafanzug.html

Bringt bei meinem auch sehr viel frag mal bei der KK nach ob sie soetwas bezuschussen

Lg