Gute-Nacht-Geschichten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von andra74 11.04.11 - 09:31 Uhr

Guten Morgen,

meine "Große" (3,5J) hat sich (leider) in die Märchen der Brüder Grimm verliebt.

Tatsächlich muss ich beim Vorlesen viele Passagen ändern, damit es nicht ganz so brutal ist (beim "Meerhäschen" werden die Prinzen, die die Prüfung nicht schaffen geköpft und die Köpfe ausfgespießt #schock - bei mir natürlich "nur" aus dem Land gejagt)

...und so suche ich nun ein SCHÖNES Buch mit Gute-Nacht-Geschichten, wobei die Geschichten gern Märchenformat haben dürfen - muss aber nicht.

Könnt ihr mir Bücher vorschlagen? Wie ist Lauras Stern in Buchform?

Ich freu mich sehr auf eure Vorschläge.

Einen wunderschönen Frühlingstag wünscht

Andra

Beitrag von perserkater 11.04.11 - 09:50 Uhr

Hallo

Bei Märchen soll man eigentlich bei der wahren Geschichte bleiben da Kinder dies wohl gut aufnehmen. Allerdings hätte ich bei deinem Beispiel es auch umgeändert.#zitter

Ich lese meinem Sohn noch die "Soft" Variante (ein Märchenbuch ab 2 Jahren) vor. Er gruselt sich schon ganz arg bei dem Satz von Rotkäppchen: "Warum hast du so einen großen Mund?";-)

Sonst gibt es doch so viele Bücher. Schau mal bei amazon.

LG

Beitrag von andra74 11.04.11 - 09:55 Uhr

...dachte, es könnte jemand ein besonders gutes Buch empfehlen...

Ja, und dass Schneewittchen "nicht verweste" muss ich - glaub ich - auch nicht vorlesen. Pädagogisch oder nicht, wir sind noch bei den "Gestorbenen" auf Wolken...und verwesen 'ner 3,5J zu erklären #kratz ...ich glaube, das möchte sie nicht wissen!!!

LG zurück

Beitrag von zahnweh 11.04.11 - 15:32 Uhr

Hallo

ich kann dich verstehen.

Ich selbst liebe Märchen noch von früher und heute auch noch. Allerdings habe ich auch so ein Buch erwischt mit ähnlicher Sprache :-(

Jetzt suche ich nach einem Märchenbuch, mit nicht ganz so krassen Beschreibungen. So wie das meiner Kindheit. Schön. Die Bösen sind gestorben und kamen nie wieder (Bedrohung gebannt), aber mit dem Satz "sie sind gestorben" war die Beschreibung schon treffend abgedeckt und erledigt :-)


Ansonsten evtl. harmlose Märchen wie "der süße Brei"

Geschichtenbücher haben wir. Aber eher tagsüber und nur kurze. Meine erfragt sich jede Geschichte selbst (von Frage zu Frage erfährt sie den Zusammenhang und vorlesen nur sehr kurze Texte). Daher kein konkreter Buchtipp möglich...

Beitrag von andra74 12.04.11 - 10:09 Uhr

haha, "der süße Brei" ist ihr zu kurz und da versteht sie wiederum nicht, warum die arme Mutti und das arme Mädchen so bestraft werden und ihr ganzes Haus voll Brei ist...

Das liebste Märchen ist Schneewitchen. Da sucht sie sich aus, wer sie ist und wir spielen das mehr, als das wir lesen - toootal süß, wenn sie die böse Stiefmutter ist!!!

LG Andra

Beitrag von berry26 11.04.11 - 11:13 Uhr

Hi,

mein Großer (3,5J) hat mittlerweile fast mehr Bücher als ich#schein

Wir haben auch die klassischen Märchenbücher, eine Kinderbibel (bereits 2x gelesen), 3 Gute-Nachtgeschichtenbücher vom Discounter, Den "Bilderbuchschatz", Das große Buch vom Raben Socke und diverse Saisonbücher f. Weihnachten, Ostern etc.

Schau dich einfach in ner Buchhandlung mal um. Es gibt 1000 tolle Vorlesebücher für das Alter!

LG

Judith

Beitrag von andra74 11.04.11 - 11:17 Uhr

Hallo Judith,

mit der Menge der Bücher ist das bei J. ähnlich. Vor allem die "Wieso Weshalb Warum" Bücher liegen hoch im Kurs. Der absolute Renner: Dinosaurier.

Wie gesagt: ich dachte jemand hat den ultimativen Tipp und ist von einem Buch sooo begeistert, dass es jeder haben muss.

Na, dann schmöker ich mal.

LG Anja

Beitrag von berry26 11.04.11 - 12:56 Uhr

Nö nicht wirklich! Rabe Socke und Leo Lausemaus sind klasse weil sehr alltagsbezogen aber auch Märchen und Fabeln sind bei uns der Renner! Die Lieblingsgeschichten meines Sohnes sind Gespenstergeschichten.

Beitrag von andra74 12.04.11 - 10:06 Uhr

...Rabe Socke ist schonmal gut, den mag sie auch!

Danke