Mein Posting von letzter Woche...weiter gehts :-(((

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von alnoju 11.04.11 - 09:50 Uhr

Hi,
hatte ja letzte Woche geschrieben,das einen Mutter ihr schon kotzendes Kind zum 2.Mal in die KiTa gebracht hat.
Die Erzieherin nichts gesagt und Kind angenommen #schock

Heute habe ich dann mein Kind wieder hin gebracht und das Thema noch mal angesprochen-da sagt die andere Erzieherin mir doch tatsächlich-naja sooo ansteckend sei das ja auch nicht,wenn es einem besser geht,ist es ja GAR nicht mehr ansteckend,sie hätte das ja auch gerade letztens gehabt.
Und ROTA+NORO sind ja in dem Moment(!!!) ,wo man nicht mehr bricht nicht mehr ansteckend,das hätte sie gelesen.. #klatsch
HÄH,wo steht das denn?!?!

Ich bin ehrlich gesagt von soviel Unwissenheit,was Hygiene, betrifft SCHOCKIERT..
Ich meine,sie arbeitet in einer öffentlichen Einrichtung UND mit Kindern!!! #zitter
Das gibts doch nicht oder???

ÜBERALL steht,das Magen-Darm noch Minimum 2 Tage NACH Abklingen der Symptome ansteckend sein kann-da wundert mich ja dann nix mehr :-[

Ich bin so baff,habe mit ihr dann noch weiter diskutiert,obs was gebracht hat??? #kratz

Was sagt Ihr dazu?
Mir fehlen langsam die Worte..

Danke fürs Lesen und lG!

Beitrag von soulcat1 11.04.11 - 09:54 Uhr

Meine Tochter ist heute in der Schule obwohl es ihr gestern Abend nicht gut ging. Heute aber wieder. Also #cool

Beitrag von alnoju 11.04.11 - 09:57 Uhr

Hallo erstmal,
was hat das jetzt mit meinem Posting zu tun?
Nicht gut ging? Häh... #kratz
Lg!

Beitrag von nici20285 11.04.11 - 09:57 Uhr

Ich verstehe deine geschocktheit und normal ist es nicht.....

ich bin erzieherin und muss dir sagen das es ein großes ABER gibt seit diesem jahr.....

es gibt ein neues gesetz was sagt eltern sind nicht mehr vwerpflichtet mit den kindern zum arzt zu gehen und daher keine gesundschreibung brauchen für das kind und wir verofleichtet sind die kinder zu nehmen....es gibt glaube nur noch 3 krankheiten bei denne wir sie nicht nehmen dürfen.....

leider hsben das di ekassen so bestimmt und uns sind die hände gebunden ....im prinzip schicken wir die kinder heim und sie dürfen den nächsten tag wieder kommen und wenn es nicht besser ist rufen wir wieder n....

leider nutzen das eltenr aus die das wissen..... andere eltern die verantwortungsbewusstsein haben lassen di ekinder zu hause



ist hart für alle aber wahr :-(

Beitrag von polar99 11.04.11 - 10:00 Uhr

Hallo,

was ist das für ein Gesetz und wo kann man das nachlesen?

#danke

Beitrag von nici20285 11.04.11 - 10:02 Uhr

frag mich nicht wir hatten letztens deswegen eine dienstberatung und waren alle geschockt und haben gefragt was mit unserwer gesundheitheit ist...... ich schau mal bei uns in diesem komischen buch nach ob ich nen § finde

Beitrag von galeia 11.04.11 - 11:28 Uhr

Was für ein Dummfug! Es hat dazu niemals eine gesetzliche Regelung gegeben! #nanana

Beitrag von twins 11.04.11 - 09:57 Uhr

HI,
wenn ihr Euch immer sooo aufregt, warum wendet Ihr Euch nicht direkt an die Eltern?!? Die Erzieherin mischt sich sicherlich nicht da ein, bzw. wird auf Grund einer (?) Mutter nicht großartig etwas ändern.
Ansonsten schließt Euch Mütter zusammen und legt Beschwerde ein.

Spricht mit der Mutter:
Vielleicht bekommt ihr da ja die richtige Anwort, was dem Kind fehlt, oder sie nehmen Euch mit zum Doc, damit ihr Euch überzeugen könnt, was die Diagnose ist.

Mich nerven andere Mütter und Erzieherinnen, die Ferndiagnosen stellen und sofort alles besser wissen als Ärzte. OK, wenn das Kind spuckt ist es sicherlich nicht sinnvoll es in den Kiga zu stecken aber gleich von magen-Darm oder Rotaviren auszugehen :-[....wir müssen wohl in D doch eine Ärzteschwämme habe ....Mütter.....#zitter
Grüße
Lisa

Beitrag von alnoju 11.04.11 - 11:05 Uhr

Hi,
lies mein Posting..
Und MIT SICHERHEIT ist es Aufgabe der Erzieherinnen, Mütter abzuweisen,die ihr kotzendes Kind bringen-wer soll denn sonst dafür verantwortlich sein?
Wir anderen Mütter stehen ja nicht daneben,wenn sie erzählt,ihr Kind hat Magen-Darm "ist aber eigentlich schon rum,aber vor ner halben Stunde hat er nochmal gekotzt.."
Und nicht ich bin von Rota ausgegangen,sondern die Erzieherin,hat das als Beispiel gebracht!
Grüße.

Beitrag von twins 11.04.11 - 11:20 Uhr

Zitat: ..Mich nerven andere "Mütter und Erzieherinnen", die Ferndiagnosen stelle -

...wer stand denn nun daneben und weiß genau, welche Krankheit das arme Kind hat? Einer muss es ja gehört haben, sonst würde es ja nicht die Runde machen. Warum hat diese Mutter denn die andere nicht angesprochen?!?! wenn ich mein Kind vor Krankheiten schützen möchte, dann würde ich die Leute doch direkt ansprechen und nicht über Ecken und dann noch warten ohne Ende. davon hat doch keiner was davon....

Lisa

Beitrag von andra74 11.04.11 - 11:55 Uhr

...und wenn du der Erzieherin genauso gegenüber getreten bist, wie denen, die nicht deiner Meinung sind, kann ich verstehen, dass du bei ihr kein Gehör gefunden hast.

...und das "kotzende Kind" ist auch nur ein krankes Würmchen, das keinen Spaß daran hat, sich zu ÜBERGEBEN!!! (Wortwahl!!!)

...und offensichtlich scheinst du über sehr viel Zeit zu verfügen - dann geh du doch auf Nummer sicher und lass dein Kind bei dir.

Oder reg dich einfach weiter auf!

Gruß Andra, die weiß, dass man Kinder nicht ständig und von allem abschirmen kann.

Beitrag von alnoju 11.04.11 - 12:44 Uhr

Anscheinend genauso viel Zeit wie Du... #rofl

Was hat Abschirmen mit VORSETZLICHER Ansteckung zu tun?? #kratz

Ich habe noch ein Baby und auch als Erwachsenener muß ich mich nicht absichtlich anstecken lassen-auf freiwillig Magen-Darm habe ich nämlich,anscheinend im Gegensatz zu Dir, keine Lust.

Abgesehen davon gibts INFEKTIONSSCHUTZGESETZE,die jeder einzuhalten hat,Eltern wie Erzieher, sonst ist Ruckzuck das Gesundheitsamt da-schon mal was von gehört? #schein

Aber es ist ja auch nicht jede Mutter so cool #rofl und eeeentspannt wie Du...
Selbstbeweihräucher... #nanana

Beitrag von andra74 12.04.11 - 10:03 Uhr

#kuss

Ja, ich habe auch seeehr viel Zeit!!! Ich habe nämlich #baby#baby, bin unendlich cool, sonst würde ich das nicht schaffen und selbbeweihräuchern???

Als Atheist eher unüblich, aber gesunde Selbsteinschätzung Baby!!!

Ruf doch das Gesundheitsamt an oder lass dein Kind bei dir!!! Bei deiner Lässigkeit kommt es doch auf eines mehr oder weniger nicht an.

So, und nun ist gut, hast dich genug "AUSGEKOTZT" #cool

Frischling-#hasi

Liebste Grüße von der besten Mami der Welt mit den tollsten und gesundesten 4 Kindern!!!

Beitrag von andra74 11.04.11 - 10:07 Uhr

...da es Sache der Eltern ist, ob sie ihr Kind in den KiGa bringen oder nicht, solltest du das mit denen klären. Ich finde das nämlich eher unverantwortlich von den Eltern - auch dem kranken Mäuschen gegenüber - als von der Erzieherin.

Die Erzieherin kann den Eltern vielleicht den Rat geben, das Kind (auch im eigenen Interesse) wieder mit zu nehmen, aber zwingen geht sicher nicht.

Ich glaube auch nicht, dass das Fachpersonal einer Kindertagesstätte unwissend ist, wohl aber sehr gefordert!

Gruß Andra, die denkt, man sollte seine Energie besser dosieren ;-)

Beitrag von biene21083 11.04.11 - 10:21 Uhr

HAllo,

ich kann dich verstehen, aber wenn eine Mutter arbeitet, und auch arbeiten muss, ist es schwer, dass das Kind länger zu Hause bleibt.

Ich habe es jetzt selber erfahren. Mein Mann ist immer zuverlässig, macht überstunden, hat noch 5 Wochen Urlaub über.
Im letzem Jahr musste ich 3 mal mit einem Kind für wenige Tage ins KH. Da hat mein Mann DEN Anschiss kassiert, dass es so nicht weitergehen kann.

Meine Freundin muss auch arbeiten, und im Vergleich zu mir, lass ich meine Kinder schneller zu HAuse, weil sie es sich nicht erlauben kann.

Trotz allem kann ich deine Wut darüber verstehen.

Lg Maja

Beitrag von sandrinchen85 11.04.11 - 10:58 Uhr

ich verstehe deine wut nur zu gut.vorallem weil stella immer gleich alles mitnimmt :(
bei uns ist es aber zurzeit selber schwierig.stella hat seit über einer woche husten(wir waren schon mehrfach beim arzt)und ich kann machen was ich will,es wird nicht besser.freitag hatte die erzieherin bammel sie hinzulegen weil sie dachte die maus erstickt dann....also sollte ich sie abholen.war auch machbar,stellas papa hatte früher frei.
heute musste ich sie bringen obwohl ich nicht wollte(wg dem husten,wenn auch laut arzt nur reizhusten),aber ich muss gleich zur uni,stellas papa ist arbeiten bis halb 3 und meine eltern sind auch beide arbeiten und können nicht zuhause bleiben.
zur not rufen mich die erzieherinnen an und dann muss ich aus der uni nach hause....aber ich muss gestehen wenn man stella husten hört könnte man auch denken dass sie nach hause gehört etc.

mit durchfall,erbrechen etc. würde ich sie aber nie hingeben.dann hab ich im notfall pech und kann dann nicht zur uni und muss das nacharbeiten oder den kurs im nächsten semester wiederholen.finde das auch unverantwortlich von den besagten eltern die ihre kinder trotzdem bringen.
lg

sandra

Beitrag von nudelmaus27 11.04.11 - 13:28 Uhr

Hallo!

Wie schon letzte Woche gesagt, beschwert euch bei der Kitaleitung, die Erzieherin ist anscheinend nicht qualifiziert genug.

Ärgern, sinnlos Aufregen und wütend sein, bringt dir und deinem Kind garnichts.

Gruß, Nudelmaus