Nackenfaltenmessung, wer hats nicht machen lassen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von christiane2501 11.04.11 - 09:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben!!!#blume
Es geht um die Nackenfaltenmessung,
hab nächste Woche einen Termin dafür, möchte es aber nich machen lassen!!!Hab heute bie meinem Doc angerufen und den Termin auf Nachmittags verlegt, weil man den ja immer früh machen muss( wegen nüchtern usw.)ich aber an dem Tag früh arbeiten muss und das ja eh nich machen lassen will!!!
So nun hat sie mir Nachmittags den Termin gegeben und gesagt das ich mehr Zeit einplanen soll???Warum das???Was wollen die da jetzt mit mir besprechen, aber ich will das doch nich machen lassen, will die das da noch mal mit mir klären oder wie???Hat da jemand Erfahrung???

Lg Christiane + Bauchzwerg (13.ssw)

Beitrag von goldengirl2009 11.04.11 - 10:00 Uhr

Hallo,

ich habe bei keiner Schwangerschaft diese Messung machen lassen und lasse sie auch dieses Mal nicht machen.

Gruß

Beitrag von anneke86 11.04.11 - 10:00 Uhr

Hallo Christiane,

ich habe sie bewusst nicht machen lassen. Hätte für mich sowieso keine Konsequenz, auch wenn etwas auffällig wäre würde ich das Kind bekommen!
Außerdem bist du doch erst 23, da gibt es eigentlich keine Anlass die Untersuchung durchführen zu lassen, es sei denn du bist erblich vorbelastet.
Wenn du die Nackenfaltenmessung nicht möchtest musst du es deinem FA ganz klar sagen, dann wird er sie auch nicht machen!

Liebe Grüße Anneke (ab heute 16. SSW #verliebt)

Beitrag von meandco 11.04.11 - 10:02 Uhr

also ich nehm mal an, dass das erste große screening ansteht. inkl blutuntersuchungen und co ...

wenn du nfm nicht machen lassen willst, dann tu es auch nicht. plan mehr zeit ein und wenn es dann schneller geht, hast du eben noch zeit für einen cafe #pro

lg
me

Beitrag von sophie112 11.04.11 - 10:02 Uhr

Hallo.

Wir haben es nicht machen lassen. Aber ich habe noch nie davon gehört, dass die NFM nüchtern gemacht wird? #kratz Hast du denn gleich am Tel. gesagt, dass du es nicht machen willst? Vielleicht sollst du mehr Zeit einplanen weil viele Patienten an dem Nachmittag sind?

LG Sophie

Beitrag von zaubermaus211 11.04.11 - 10:03 Uhr

Ich habs auch nit mahen lassen!
Sag doch einfach das du sie nit machen lassen willst!!!

LG Zaubermaus+ Nora inside Mitte 21.ssw

Beitrag von mirigsi 11.04.11 - 10:03 Uhr

Hallo,
also ich lasse es heute nachmittag machen und ich muss absolut nicht nüchtern kommen oder sowas. Hatte extra letzte Woche nochmal angerufen und gefragt. Warum auch. Da wird Ultraschall gemacht und Blut genommen, mehr ist das nicht.
Warum es längert dauert, denke ich, dass er trotzdem dann genauer mal alles anschauen wird. Heißt Entwicklung von Kind und die Messungen der Einzelheiten....
Mehr weiß ich aber auch nicht, sry.

Lg und mach dir keinen Kopf :-)

Miri + #ei (11+6)

Beitrag von miasophie85 11.04.11 - 10:03 Uhr

Hallo,

ich habe es auch nicht machen lassen und würde es auch beim nächsten Kind nicht tun.Denn es ist nur eine Wahrscheinlichkeitsrechnung und auf Grund dieser würde ich mein Kind auch nicht weg machen lassen.

Also ist für mich auch diese Untersuchung nicht sinnvoll.Und ich finde wir Schwangeren werden ohnehin schon viel zu sehr verunsichert.

Ganz liebe Grüße und alles Gute

Beitrag von butter-blume 11.04.11 - 10:03 Uhr

Hallo,

mein Fa macht aus Prinzip keine NFM! Das ist ihm viel zu ungenau...

Er stellt uns schwangere am Anfang der SS vor die Wahl eine FWU machen zu lassen um event. Behinderungen herauszufinden - aber er sagt auch ganz klar, dass das nur Sinn macht, wenn es für die Eltern Konsequenzen hätte! Wenn man einen Downi o.ä. trotzdem bekommen würde ist die ganze Untersuchung sinnlos!

Andere SCHWERE Erkrankungen, wie ein offener Rücken, Herzfehler, Hirnprobleme... erkennt er auf dem US und teilt sie natürlich auch mit! Aber dann muss man eh zum Spezialisten gehen!

Wir haben es übrigens nicht machen lassen! #herzlich

Lg Butter-blume

Beitrag von sunnyside24 11.04.11 - 10:05 Uhr

Ich habs nicht machen lassen. Aus relativ einfachen Gründen, weder gab es bei mir eine Vorbelastung in der Familie noch bin ich über 35. Weiterhin ist die ganze Untersuchung eine reine Wahrscheinlichkeitsrechnung, die total umstritten ist und ungenau. Ich finde es schon äußerst bedenklich, dass dein FA dir in deinem Alter dazu rät, wenn keine Vorbelastung vorliegt und du ganz offensichtlich die Untersuchung nicht machen lassen willst. Ich würde jetzt sofort anrufen und sagen, dass ich keine Nackenfaltenmessung wünsche. Wenn dein FA das nicht akzeptiert würde ich definitiv wechseln. Die Messung ist meiner Ansicht nach reine Geldmacherei und macht nur Sinn, falls man im Falle des Falles, eine Fruchtwasseruntersuchung machen lässt. Aber du scheinst dich ja sowieso schon entschieden zu haben, dann würde ich dass jetzt nur noch klarstellen.

Beitrag von aliane 11.04.11 - 10:06 Uhr

Hi,

ich wußte gar nicht, dass man die Nackenfaltenmessung so früh macht.

Also wenn der Arzt keinen speziellen Anlass sieht würde ich es nicht machen lassen. Vorallem nicht in deinem jungen Alter. Und wenn keine vorerblichen Bedenken bestehen dann schon gar nicht.

Gruß, Aliane ssw32

Beitrag von christiane2501 11.04.11 - 10:06 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten #blume
Genau so seh ich das auch, auch wenn was mit unserm Zwerg sein sollte, ich würde es nie wegmachen lassen, es ist ja schließlich unser WunschBaby #verliebt

Lg und dankeschön fürs Mut machen ;-)

Beitrag von carochrist 11.04.11 - 10:07 Uhr

Ich habe sie nicht machen lassen, ich empinde diesen Test als Quatsch. Egal was der Tag gesagt hätte, an meiner Entscheidung für das Kind hätte sich nix geändert. Außerdem bekommt man da nur einen Prozentsatz wie hoch die Wahrscheinlichkeit einer Behinderung ist. D.h. niemand sagt, dass das Kind behindet ist oder nicht.

Wenn du ihn nicht machen lassen willst, dann sag den Termin ab und sag deiner Ärztin das du es nicht machen lassen willst. Zwingen können sie dich nicht ;-)

Beitrag von solania85 11.04.11 - 10:11 Uhr

Ich habs auch nicht machen lassen.

1. bin ich vom alter her ja mit 25 noch etwas von der kritischen zeit entfernt
2. sind die ergebnisse einfach zu ungenau und es werden sooo viele falsch positive Diagnosen gestellt und
3. hätten wir uns egal was FÜR das Kind entschieden.


LG Solania 26.SSW

Beitrag von tina051987 11.04.11 - 10:22 Uhr

Wir standen vor 3 wochen auch vor der Entscheidung ob wir es machen oder nicht. Wir hätten müssen 150 euro zahlen und da habe ich dann erstma meine Mädels gefragt die schon Kinder haben ob die es machen lassen haben. Keiner von den hat es machen lassen! Mein arzt meinte auch, wenn irgendwas auffällig wäre beim Ultraschall würde er es mir empfehlen aber da bei mir alles i.O. ist un es keinerlei Komplikationen gab (bis jetzt, hoffe es bleibt so) und ich auch noch jung bin.

Mehr zeit sollt du einplanen weil das Kind in der richtigen Position liegen muss. wenn dein Kind meint es hat kein Bock kann es bis zu ner Stunde dauern meinte mein FA. Wenn es sich immer wieder dreht un er findet die Nackenfalte nicht dann kann es auch sein das du später nochmal hin musst.

Also das musst du jetzt selber entscheiden ob du das willst.


Wünsche dir alles Gute!


LG Tina+ Bauchbärchen 14+3#verliebt

Beitrag von sweet-dreamy 11.04.11 - 10:34 Uhr

Ich habs auch nicht machen lassen.. zum einen finde ich es zu ungenau und zum andren gibts in keiner unserer Familien erbliche Krankheitten...
Wollte mich net bekloppt machen...

Karin mit #ei (14SSW)

Beitrag von gingerbun 11.04.11 - 12:39 Uhr

Sag doch den Termin ab und gut. Versteh ich nicht ganz. Ich hab auch keine Messung machen lassen.
Gruß!
Britta