von 5 auf 4 mahlzeiten umstellen???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von tina19041988 11.04.11 - 09:57 Uhr

guten morgen zusammen!

ich bin etwas ratlos. meine maus trinkt so gut wie keine milch mehr. sie verweigert sie meist nach 100ml.

unser essensplan sieht im moment so aus:

7.30 etwa 100-110ml milch

10.30 getreide- obst-brei eine ganze portion

13.30 mittags- brei auch eine ganze portion, zum nachtisch ein paar löffel obst oder joghurt

16.30 knappe 100ml milch

19.30-20.00 knappe 100ml milch

den tag über trinkt sie zwischen 150- 250 ml tee.

jetzt meine frage. sollte ich eine milch flasche vielleicht ausfallen lassen und die zeit zwischen den mahlzeiten etwas strecken. vielleicht hat sie ja dann mehr hunger.

also, dass es dann im 4 stunden abstand etwas zu futtern gibt und nicht mehr im 3 stunden abstand.

was meint ihr?

liebe grüße tina

Beitrag von haruka80 11.04.11 - 10:03 Uhr

Hallo Tina,

ich würde nicht weniger Mahlzeiten geben. Mein Sohn(jetzt knapp 2) hat nie weniger als 5 Mahlzeiten gegessen, eher 6-8.
Ich kann mir gut vorstellen, dass sie vom Tee auch gesättigt wird und daher nicht unbedingt Milch möchte.
Solange ein Kind zunimmt und sich wohl fühlt macht man nicht viel falsch, kleinere Portionen und dafür mehr sind für den Magen immer besser, man selbst möchte ja auch keinen Stein im Magen haben durchs viele Essen.

Ich würd mir da jetzt keine Sorgen machen, auch wenn 300ml Milch nicht viel sind. Es kommen sicherlich auch wieder Phasen wo sie viel hunger hat.

L.G.

Haruka

Beitrag von kullerkeks2010 11.04.11 - 10:09 Uhr

Ich würde auch nicht weniger Mahlzeiten geben...

Mein Kleiner hat seit langem 5 Mahlzeiten...gut er trinkt und isst mehr als deine Kleine, aber jedes Baby ist anders;-)

Wenn si nicht mehr Milch möchte, dann ist es auch nicht so schlimm...die Kleinen nehmen sich schon was sie brauchen:-)

ZUrzeit trinkt meiner Morgens nur knapp 100ml obwohl es da auch schon öfter mal 240ml waren;-)

Wie gesagt...ich würd nichts ändern....weiß jetzt nicht wie alt deine Kleine ist, aber wie wäre es denn mit einen Abendbrei..angerührt mit die milchnahrung;-)

Bei uns sind im Abendbrei 200ml 1er Milch enthalten und da macht er den ganzen Teller leer;-)

LG Janine + #baby Jeremy (8,5 Monate)#verliebt

Beitrag von tina19041988 11.04.11 - 10:17 Uhr

huhu!

also meine maus ist jetzt gute sieben monate alt.

wir hatten vor ein paar wochen den abendbrei und sind dann auf dem gob umgestiegen, da sie so harten stuhl hatte. ich werd es heute abend mal mit dem milchbrei versuchen.

mal sehen ob sie den möchte. bin gespannt ob sie den nun verträgt

Beitrag von kullerkeks2010 11.04.11 - 10:48 Uhr

Vielleicht auch mal eine andere Sorte Milchbrei nehmen..oder etwas obstmus unterrühren;-)

ALso ich nehme entweder zarte reisflocken oder Getreidebrei Gries von Milupa...die sind ohne zuckerzusätze und milchfrei...

Da mach ich 20g getreideflocken rein, 200ml 1er, und noch so 50g obstmus...

Schmeckt meinem Kleinen ganz gut:-)

Beitrag von dominiksmami 11.04.11 - 15:55 Uhr

Huhu,

lass dich da doch von der KLeinen lenken. Sie zeigt doch ob sie Hunger hat oder nicht.

"Künstlich" eine Mahlzeit ausfallen lassen und hoffen sie würde dann bei den anderen Mahlzeiten mehr essen würde ich nicht.

Ist doch wunderbar wenn sie genau weiß wann sie satt ist!

lg

Andrea