wird bei der Geburtsanmeldung auch untersucht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von alfahe 11.04.11 - 10:17 Uhr

Hi ihr Lieben,

hab Donnerstag einen Termin im KKH zur Geburtsanmeldung!
Wird da auch untersucht?
Mich würde interessieren, ob die im KKH das selbe Gewicht ausrechnen, wie bei meinem FA.

Lg Sandra 35SSW

Beitrag von simplejenny 11.04.11 - 10:20 Uhr

Kommt wohl drauf an, beim ersten wurde bei mir untersucht und jetzt beim zweiten nicht.

Die meisten Krankenhäuser haben aber ne gynäkologische Ambulanz, wo man sicher auch einfach mal hingehen kann, wenn man das will. Aber ich rate dazu eher nicht, weil das erstens mit dem Gewicht eh immer totale Schätzsache ist und zweitens wird man da eigentlich nur verrückt gemacht.

Liebe Grüße
Jenny

Beitrag von alfahe 11.04.11 - 10:22 Uhr

das ist es ja!
mein FA hat mich schon so verrückt gemacht, das unser Kleiner schon soo schwer ist!
Und ich dachte, wenn die im KKH das selbe/ähnliche Gewicht ausrechnen, kann ich ja so ziemlich sicher sein, das er doch ganz schön propper ist :-P

Beitrag von lunes 11.04.11 - 10:21 Uhr

hallo

also bei mir wurde ein us gemacht...gewicht und groesse ermiitelt.
denke das machen die immer oder? die wollen ja auch einen uberblick haben was ihnen bevorsteht...kleines oder doch ein grosses baby....

lg annika 36ssw

Beitrag von mai75 11.04.11 - 10:23 Uhr

Hallo Sandra,
ich glaube, das hängt von der Klinik ab.
Bei mir war die Geburtsanmeldung ein reiner Verwaltungsakt - ohne Untersuchung.
Wir haben dann noch einen zweiten Termin, eine Woche später, zur Geburtsplanung gehabt und der war dann bei einem Arzt der auch US gemacht hat. Diese Termine machen die dort aber nur, wenn etwas "besonderes" vorliegt, also die Lage des Kindes nicht optimal ist, das Baby besonders groß sein soll etc. ...
LG
Maike

Beitrag von katerpauli 11.04.11 - 10:23 Uhr

bei mir haben die nicht untersucht, sondern nur die Formalien aufgenommen und Dinge aus dem MP abgeschrieben.

LG

Beitrag von alfahe 11.04.11 - 10:24 Uhr

haben die bei dir auch kein CTG geschrieben?

Beitrag von katerpauli 11.04.11 - 10:37 Uhr

nein, nichts dergleichen. Allerdings hat das auch alles eine Hebamme geregelt und einen Arzt habe ich gar nicht gesehen.

Beitrag von combu779 11.04.11 - 10:24 Uhr

Hallo Sandra,

ich kann Dir nur sagen, wenn es gemacht wird ok, wenn nicht auch gut.

FA schätzte Gewicht 38. SSW auf ca. 3.600-3.800. Die Assistenzärtzin sagte mir, ich würde nie im Leben ein Vier-Kilo-Baby bekommen.

Finn kam mit 4.010 g auf die Welt. So viel mal dazu

LG Kati (17. SSW)

Beitrag von alfahe 11.04.11 - 10:26 Uhr

wow, also mein FA meint auch, das es bestimmt ein 4 Kilo Baby wird und davor hab ich echt respekt #zitter

Beitrag von didyou 11.04.11 - 10:45 Uhr

Huhu,

ich habe morgen auch meinen Termin zur Geburtsanmeldung.
Bei mir werden sie US und CTG schreiben, aber auch weil ich SS-Diabetes habe. In dem KH in welchem ich entbinden möchte ist es so, dass sie ggf. schon vor Termin einleiten wenn das Kind doch etwas größer und schwerer ist. War zwar letzte Woche erst beim FA und da lag der Kleine genau in der Zeit, aber manchmal wachsen sie ja doch schnell und so bin ich schon total gespannt.


LG Didyou mit Ben inside, 37. SSW #verliebt

Beitrag von dazz 11.04.11 - 14:02 Uhr

Bei mir wurde untersucht - und auch das Gewicht ausgerechnet - aber sie klaerten mich auch auf, dass es einige Verschiedene Umrechner fuer Baby's Gewicht gibt -
... also alles relativ ;-)

LG