Fenchelhonig auf den Schnuller für die Nacht?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von happy-87 11.04.11 - 10:46 Uhr

Guten Morgen,

gestern wurde mir empfohlen etwas Fenchelhonig auf den Schnuller zu geben zur Beruhigung in der Nacht!?

Was haltet ihr davon? Meine Mutter hat es wohl auch bei meinem Bruder gemacht und fand das super :-)

Meinungen?

Danke :-)

Beitrag von mamavonyannick 11.04.11 - 10:49 Uhr

Nicht empfehlenswert, da kein honig im ersten LJ, soweit ich richtig informiert bin. Ich frage mich auch... WARUM?;-)

vg, m.

Beitrag von electronical 11.04.11 - 10:49 Uhr

Davon halte ich rein gar nichts.
Warum sollst du denn Honig auf den Schnuller machen??????????
Also warum überlegst du das zu tun?
Honig ist doch gar nicht gut für Babys! Noch nie davon gehört?

LG Jule

Beitrag von mariju 11.04.11 - 10:49 Uhr

Wenn er keinen Honig mag, dann probier es doch mit Nutella oder Marmelade ... #augen

Darf ich fragen was sowas bringen soll?

Beitrag von douvi 11.04.11 - 10:50 Uhr

Keine gute Idee für Säuglinge und Babys.
KEIN Honig!

Schau unter anderem hier:
http://www.babyernaehrung.de/archiv/lebensmittelkunde/honig

Beitrag von sandrinchen85 11.04.11 - 11:02 Uhr

guten morgen :)

vergiss das lieber schnell.honig hat bei kindern unter einem jahr nix zu suchen.
unsere ist jetzt 16 monate alt und hat vor 2 monaten fenchelhonig bekommen um ihren husten zu beruhigen...pustekuchen: sie mochte das gar nicht und geholfen hat es auch nicht ;)

und einfach so zur beruhigung finde ich das sowieso quatsch.
lg

sandra

Beitrag von wir3inrom 11.04.11 - 11:16 Uhr

Kein Honig für dein Baby!!
http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=30355

Mag sein, dass man das früher gemacht hat, da sind dann aber auch deutlich mehr Kinder an Botulismus erkrankt und auch gestorben.

Würd ich lassen.

Beitrag von dentatus77 11.04.11 - 11:21 Uhr

Hallo!

Ganz davon abgesehen, dass Babys im 1. Lebensjahr noch keinen Honig bekommen sollen (Naturprodukt, enthält Keime, die für einen Säugling gefährlich werden könnten), sollte man den Schnuller auf keinen Fall mit irgend etwas bestreichen. Das steht übrigens auch auf der Verpackung des Schnullers (gilt nicht nur für Honig, auch für Medikamente).
Ein Schnuller dient ausschließlich dazu, das Saugbedürfnis des Kindes zu befriedigen, dafür ist es absolut nicht erforderlich, den Schnuller zu bestreichen.
Und wenn du jetzt schon damit anfängst, den Schnuller mit süßem Fenchelhonig zu bestreichen, gewöhnst du dein Baby ganz schnell an den süßen Geschmack. Noch hat dein Kleiner keine Zähne, aber wie willst du ihm den Honig wieder abgewöhnen, wenn die dann da sind? Dann machst du nachts den Honig auf die Zähne, putzte diese zwar vorher, aber in der Nacht haben die Bakterien wunderbaren Honig zur Ernährung, vermehren sich, produzieren munter ihre Säuren, und ruck zuck sind die Zähne deines Kleinen kaputt :-(.

Liebe Grüße!

Beitrag von henzelinos 11.04.11 - 11:24 Uhr

Hat man damals mit meiner Schwester so gemacht und das Ende vom Lied war das, das die kleine völlig versaute Milchzähne hatte ...... Auch wenn sie noch nicht zu sehen sind, sind sie dennoch da und bekommen den ganzen Zucker ab ....

Beitrag von pye 11.04.11 - 11:49 Uhr

honig ist im ersten jahr tabu, googles mal dann weist du warum ;) dein kleinchen kann die enzyme darin nicht verarbeiten...ist viel zu süß und karies vor den ersten zähnchen ist vorprogrammiert. viele tipps vom oma,mama und co sind ok, aber nicht alle wie man heute weiß. also finger davon.

Beitrag von sunberl 11.04.11 - 11:54 Uhr

Auf keinen Fall.


Nie ist der Nuckel mit irgendwas zu bestreichen und Honig nicht im ersten Lebensjahr verwenden. GIFT!

Die Sprüche der Mütter und Omas einfach ignorieren. Früher hat man Babies auch schreien lassen. Das würde man heute nicht mehr tun.

Beitrag von lilly7686 11.04.11 - 12:36 Uhr

Hallo!

http://www.aerztekammer-bw.de/15/02gesundheitstipps/g_m/honig.html

Außerdem ist es ungesund, unnötig, und eigentlich auch grauslich.

Ja, früher wurde das gemacht. Meine Mutter hat MuMi nicht vertragen und deshalb "Honigmilch" bekommen #zitter

Danke deiner Mutter für den Rat, sag ihr aber, dass es mittlerweile erwiesen ist, dass Honig im schlimmsten Fall sogar tödlich für ein Baby sein kann.

Lg

Beitrag von sternschnuppe-72 11.04.11 - 12:53 Uhr

KEINEN HONIG, das kann tödlich enden!!!!!! Habe letztens erst wieder einen Bericht darüber gelesen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!