Frage wg Bauchlage (20 Wo jung)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nineeleven 11.04.11 - 10:54 Uhr

Guten Morgen,

mein kleiner Mann wird morgen 20 Wo jung (#schock wie die Zeit vergeht, er war doch grade erst geboren!)

Seit letzter Wo dreht er sich ab und an mal auf den Bauch, freut sich darüber, quengelt aber nach ner Weile weils ihm wohl dann doch anstrengend wird.

Ich habe ihn bisher eher selten auf den Bauch gelegt, obwohl er sein Köpfchen schon ganz gut halten kann. Aber da es ihm schon nach kurzer Zeit anscheindend zu anstrengend wird und er immer angefangen hat zu quengeln kam er wieder in die Rückenlage. Wenn ich ihn auf dem Arm trage "sitzt" er schon recht stabil.

Wenn er nun auf dem Bauch liegt, sind seine Arme immer noch weit vom Körper weggestreckt. Dass er sich auf den Unterarmen aufstützt ist bisher noch nie passiert.

Daher nun meine blöde Frage, ist es okay, wenn ich ihm daher nicht so oft auf den Bauch lege oder sollte ich grade deshalb "nachhelfen"? Muss er es überhaupt können sich abzustützen? Bitte nicht falsch verstehen, er soll seine Entwicklung und Fortschritte selber machen. Aber die Frage stellte sich mir halt grade.

Vielen lieben Dank!

nineeleven

Beitrag von kaetzchen79 11.04.11 - 11:31 Uhr

hi, meine maus ist gut vier wochen alt und sie liebt es auf meinem bauch in bauchlage zu liegen. auf dem wickeltisch kommt sie auch oft in bauchlage. soll man so früh wie möglich machen, eine weile natürlich unter beobachtung, weil sie das köpfchen noch nicht richtig halten kann.
aber sie "übt" jetzt schon gut und dreht den kopf von einer auf die andere seite. manchmal stützt sie sich auch schon.

da dein knirps schon 20 wochen ist, würde ich mal sagen, auf jeden fall jetzt üben!! das stärkt ja die nackenmuskuatur und das ist wichtig für die kleinen.
würde ihn immer wieder in bauchlage drehen und wenn er quengelt halt wieder zurück , und das immer mal wieder.

lg kätzchen

Beitrag von eddi23 11.04.11 - 11:35 Uhr

hallo!

kannst ihn ruhig immer wieder auf den bauch legen. er wird dadurch seine muskulatur gut trainieren. wenn er quengelig wird, dann dreh ihn um. aber heb ihn dazu nicht hoch, sondern streck seinen arm aus und dreh ihn dann. so "merkt" er sich irgendwann, dass er sich auch alleine wieder umdrehen kann...

lg #winke

Beitrag von maerzschnecke 11.04.11 - 13:54 Uhr

Die meisten Entwicklungen macht das Baby von ganz alleine, ohne das wir Eltern etwas dazu tun.

Bei der Bauchlage ist es jedoch so, dass aus dieser heraus später einmal das Robben und Krabbeln entstehen. Deshalb schadet es nicht, dass man früh mit der Bauchlage anfängt. Es ist außerdem ja Bestandteil der U-Untersuchungen, ob das Kind sich zeitgerecht entwickelt, wie gut es in Bauchlage den Kopf heben kann, sich später dreht usw.

Die Babys quengeln in Bauchlage, weil es a) natürlich anstrengend ist, die untrainierte Nacken- und Rückenmuskulatur zu trainieren und b) oft auch, weil sie nicht viel sehen können.

Ich habe die ersten Wochen Emilia fast gar nicht in die Bauchlage gelegt, sie hat schnell gequengelt oder sogar angefangen zu weinen. Jetzt übe ich das aber jeden Tag zwei- bis dreimal mit ihr. Nur solange, bis es ihr zuviel wird. Je mehr man übt, umso länger werden auch die Phasen, in denen sie es auf dem Bauch aushält.

Außerdem lege ich mich jetzt ein paar Mal so auf die Couch, dass mein Oberkörper stark nach hinten geneigt ist und lege Emilia bäuchlings auf meinen Bauch und Brustkorb. Sie hebt in dieser Position (also schräg und nicht auf einer flachen Fläche) super gut den Kopf und stützt sich schon ein bisschen auf den Ärmchen auf. Ich sehe von Tag zu Tag Verbesserungen.

Emilia wird am Mittwoch 11 Wochen alt und kann sich bisher ab und zu von Rückenlage in Seitlage bringen.

Dein Sohn ist jetzt schon etwas älter. Von daher würde ich schon versuchen, ihn ab und zu auf den Bauch zu legen. Wenn er den Kopf schon sehr gut heben kann, dann lege ihm ein Spielzeug so hin, dass er es sehen und ggf. auch greifen kann. Bei Emilia funktioniert das noch nicht. Daher lege ich sie so auf die Couch, dass sie mit dem Kopf am Couchende liegt und setze mich davor und rede mit ihr. Dann hält sie den Kopf auch länger oben.