Trauringe

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von ichclaudia 11.04.11 - 10:58 Uhr

Hallo,


haben ein großes Problem bezüglich der Trauringe:

Zum einen mag ich - wenn überhaupt - nur elegante, zarte (schmale) Ringe, da ich zarte schmale Finger habe und breite Ringe daran einfach nicht aussehen..Hinzu kommt, dass ich auf der Arbeit keinerlei Schmuck tragen darf, d.h. ich müsste ihn ständig ab- und aufsetzen...
Mein Partner hingegen hat sehr breite Finger und ihm passen keine "normalen" Ringe aus dem Laden. Mehrere Juweliere haben uns bereits unabhängig voneinander gesagt, dass er auf jeden Fall eine Sonderanfertigung bräuchte #schock, die dann auch entsprechend kostet, aber für seine breiten Finger, benötigt er auch einen breiten Ring, da schmale Ringe, bei ihm überhaupt nicht aussehen (sieht aus, wie reingequetscht)..

Welche Alternativen würden euch noch einfallen ??? Bin schon völlig am verzweifeln..

LG

Beitrag von cami_79 11.04.11 - 11:23 Uhr

Hi,

Bekannte von uns trugen Armreifen statt Ringe. Ein anderes Paar hat 2 unterschiedliche Ringe: Sie breit, gelbgold mit 2 Rohdiamanten und er schmal und weißgold ohne alles. Nur innen sind sie gleich mit beiden Namen und Datum. Find ich absolut klasse, so hat jeder das was zu ihm passt.

Was heißt denn Sonderanfertigung? Unsere Ringe wurden auch extra für uns gemacht (schmäler als im Original, 2 Steine weniger, andere Größen), das hat den Preis sogar gesenkt.

Beitrag von ichclaudia 11.04.11 - 11:31 Uhr

Hallo,


erstmal danke für deine Antwort: unterschiedliche Ringe ist schon einmal eine tolle Idee.
Sonderanfertigung heisst: Er braucht einen Ring in Extra-Groß...Bei den "Ring-Größenmess-Probierscheiben" war selbst der größte Ring zu klein ! Er hat also keine "Standartgröße". Mein Partner hat halt extrem breite Finger und ein "dickes" Fingergelenk (weiss nicht, wie ich das anders beschreiben soll)... Ihm passen halt einfach gar keine Ringe..

LG

Beitrag von love16072005 11.04.11 - 11:54 Uhr

Huhu!

Ich kenne einige Paare, die zumindest verschiedene Ringbreiten genommen haben.

Für mich wäre es nicht in Frage gekommen, einen ganz anderen Ring zu nehmen, aber das ist absolut Geschmackssache.

Ich persönlich würde das gleiche Material, die gleiche Farbe und die gleiche Grundform nehmen (also die Abrundung an der Seite z. Bsp.) und ihn für dich in schmal und ihn in breit anfertigen lassen.

So sieht es eben noch wie zwei gemeinsame Ringe aus....


LG love

Beitrag von kathi.net 11.04.11 - 11:58 Uhr

Also wir haben damals auch unterschiedliche Ringbreiten wählen können. Und nebenbei: Trauringe sind doch - zumindest, wenn man Namen oder Datum eingravieren läßt - immer Sonderanfertigungen!

Beitrag von ichclaudia 11.04.11 - 12:04 Uhr

"Trauringe sind doch - zumindest, wenn man Namen oder Datum eingravieren läßt - immer Sonderanfertigungen!"

Das stimmt schon, ich meinte es aber eher in die Richtung, dass bereits die Größe eine Sonderanfertigung wird und es in keinem Juweliergeschäft einen Ring gibt, den er anprobieren könnte, der bereits passt, den er bereits an seiner Hand sehen könnte....etc...alle Ringe waren bis dato viiel zu klein...

Beitrag von kathi.net 11.04.11 - 12:34 Uhr

Das ist aber ganz normal. In den Geschäften haben sie meistens nur Standardgrößen. Stell dir mal vor, wieviele Ringe sie haben müßten, wenn es von einem Modell mehrere Ausführungen gibt - und die alle in allen Größen #schock

Also wie gesagt, bei uns war es kein Problem, die Breite individuell anzupassen. Unsere gabs ursprünglich auch "nur" in Weißgold. Du könntest ja mal nach einem Muster fragen?

Beitrag von sorceress75 11.04.11 - 12:14 Uhr

Hallo,
wir haben auch zwei unterschiedliche Grössen bestellt. Der Goldschmied fertigt sie eh für uns an. Mein Freund hat auch sehr grosse Hände und mag dicke, schwere Ringe. Ich habe auch kleine, zarte Hände. Darum lässt er sich einen ganz breiten,groben machen und meiner wird schmaler und feiner. Da das Material und die Art gleich ist, fällt das garnicht so auf. Und so passt der Ring ideal zu ihm und zu mir.
Wegen den Kosten, da kommt es auch aufs Material an.
LG Kathrin

Beitrag von fraeulein-pueh 11.04.11 - 12:26 Uhr

Wir haben unsere Ringe bei einem Goldschmied speziell nach unseren Wünschen anfertigen lassen. Ist absolut nicht teurer als beim Juwelier die Katalogware - aber es sind definitiv Einzelstücke. Hier kannst du dir von klassisch-elegant bis modern oder künstlerisch-kreativ alles machen lassen. Entweder nimmst du ein Bild mit oder du zeichnest selber oder du sagst einfach, wie du es möchtest. Ein guter Goldschmied kann auch einen Rohentwurf aus silber z. B. machen, damit ihr ein Anschauungsstück habt.

Außerdem ist ein Goldschmied bei der Größe flexibel. D. h. du kannst deinen schmäler machen lassen und dein Schatz kann ihn breiter anfertigen lassen. Ganz individuell eben ;-)


Würd es jederzeit wieder so machen und kann diesen Schritt nur allen empfehlen. Wir waren anfangs auch skeptisch und befürchteten, beim Goldschmied noch mehr zu zahlen als bei einem Juwelier für die Ringe aus dem Katalog. War aber eigentlich sogar ein kleines bisschen billiger ;-) Aber das kommt dann auf den Goldschmied drauf an...

Beitrag von tempranillo70 11.04.11 - 15:06 Uhr

Hallo,
darfst Du eine Kette tragen? Dann wäre es eine Alternative, eine Art Ring im Design Deines Mannes an einer Kette zu tragen.
Wenn Du gerne einen Ring trgen möchtest, wäre es ja auch eine Alternative, dass ihr Ringe nehmt, die eine Längsnut haben (so dass es aussieht wie zwei Ringe hintereinander gesteckt) Du in schmal und Dein Mann in breiter oder Du mit zwei Ringen und Dein Mann mit drei.
So in der Art:
http://www.unterdenlinden.de/files/angebote/angebote_94023_gold03.jpg
oder
http://www.unterdenlinden.de/files/angebote/angebote_94023_gold03.jpg

Dass müßte auch schön aussehen.
Gruß, I.

Beitrag von lalelu2010 13.04.11 - 10:35 Uhr

Hej!

Also, extra anfertigen ist ja wohl Käse! Mein Mann hat auch sehr große Hände und damit auch dicke Finger, das war gar kein Problem. Der hätte sogar noch mehrere Größen größer sein können... Wir haben beide mattes Gelbgold genommen. Er 6mm Breite und ich einen "pompösen" in 5,5 mm Breite (habe lange, aber auch sehr dünne Finger). Sehe kein Problem, wenn du einen sehr schmalen und er einen breiten nimmt. Wir wollten erst 7mm & 5mm nehmen... Sah auch gut aus.

Es hört sich erstmal vielleicht nicht so toll an, aber geh doch mal auf 123gold.... Da haben wir unseren nach unseren Wünschen anfertigen lassen (die haben da so ein Trauringkonfigurator und wir haben einen Laden von denen gleich bei uns um die Ecke). Es war wesentlich günstiger, als es beim normalen Juwelier gewesen wäre und am Ende ist Gold Gold und keiner sieht, dass es bei 123gold gemacht wurde. ;-)

LG