ungewöhnliches Problem

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von manni69 11.04.11 - 11:14 Uhr

Hallo,
bin schon wieder da, weil ich noch eine Frage habe.

Ich habe nämlich ein ungewöhnliches Problem:

Ich bekomme in meiner Frau keinen Samenerguss.

Mit meiner Hand geht alles wunderbar und so oft ich will, aber nie in meiner Frau :-[
Deswegen war ich schon beim Arzt, bei Beratungen, bei Google, aber alle sagen nur "das wird schon, locker bleiben, das ist psychisch bedingt".
Aber so lange können wir nicht warten.

Jetzt die Preisfrage: Können wir trotzdem irgendwie auf natürlichem Wege ein Kind zeugen?
Da bin ich aber mal gespannt.

Viele liebe Grüße
Manni

Beitrag von falca 11.04.11 - 11:33 Uhr

Hallo Manni,

hhhhm, wenn's nicht klappt, dann hilft Euch wohl bloß eine KB. Ihr könntet ja eine IUI (=Insemination) probieren. D. h. Du gibst die Probe ab und diese wird dann aufbereitet und Deiner Frau mittels Katheter in die Gebärmutter gespritzt.

Vielleicht kannst Du Dir auch psychologische Hilfe vorab holen.

VG Falca

Beitrag von -anonym- 11.04.11 - 11:54 Uhr

Hallo
Hört sich zwar jetzt doof an aber wenns gar nicht anders geht.
Es gibt die berühmte Bechermethode. Deine Frau muss halt dann das Sperma mit einer Spritze selbst einführen. Es gibt auch richtige Katheter dafür zu kaufen im Internet. Ist so was wie ein Selbst IUI. Ich kenne nen paar die das so probieren ohne Ärztliche Hilfe. Bei manchen hats geklappt.

Beitrag von manni69 11.04.11 - 12:46 Uhr

Hallo,

nein, die Antworten hören sich nicht doof an und wenn, dann liegts daran, dass mein Problem ja auch doof ist :-[

Im Gegenteil, die Bechermethode ist im Internet super beschrieben, vielen vielen Dank. Werden wir am WE (da ist es günstig) ausprobieren.

Ende Mai muss ich ja wieder zum Arzt, wenns bis dahin nicht geklappt hat, müssen wir uns mal was Künstliches erwägen.

Vielen Dank nochmal

Manni

Beitrag von georgiasleute 11.04.11 - 13:57 Uhr

Wenn ich dich richtig verstehe, bekommst du den Samenerguss nur durch Selbstbefriedigung? Oder auch wenn deine Frau "Hand anlegt" bzw. sich sonst "irgendwie beteiligt"? ;-)

Wenn ersteres der Fall ist: geh zum Urologen und lass dir Viagra verschreiben. Das klingt erst mal bescheuert, aber genau das wars, was mein Mann zu Anfang unserer Bezeihung brauchte, damit es mit dem Sex klappte: er kam nicht, weil er "zu verliebt" war (also Leistungsdruck hatte). Wieso Viagra nun hilft, wenn es am Kopf liegt? Weil die meisten Männer dann irgendwie so unter Strom stehen, dass es trotzdem klappt. Und dann war quasi der Knoten geplatzt und wir hatten damit keine Probleme mehr.

Vielleicht hilft dir das auch.....?

VG georgiasleute

Beitrag von manni69 11.04.11 - 14:17 Uhr

Hallo,

Viagra? Hab gedacht das ist was gegen Impotenz. Ich "kann" aber 1 oder 2 Stunden hintereinander, alles ist wunderbar, aber das richtige Gefühl stellt sich nicht ein. Wenn sie Hand anlegt auch nicht so recht, aber wenn ich Hand anlege, dann immer und sofort.

Und das Problem hattet ihr auch?

Steh ich vielleicht doch nicht so alleine da.

Gruß

Manni

Beitrag von cwallace 11.04.11 - 19:09 Uhr

Hallo Manni!

Ich habe gerade Deinen Beitrag weiter unten gelesen und in Kombination mit diesem hier, kann ich Dir auch nur raten in eine KiWu Klinik zu gehen. Wenn Dein SG eingeschränkt ist und mit dem o.g. genannten Problem würde ich sagen, dass Deine Frau und Du dort bestens aufgehoben seid! Deine Frau muss sich auch untersuchen lassen, ob bei ihr alles ok ist, sonst verschenkt Ihr Zeit, die ihr evtl. nicht mehr habt! Auch Frauenärzte basteln gerne länger als nötig rum und so verstreicht schnell ein Jahr!


Ich wünsche Euch alles Gute! #blume

Beitrag von manni69 11.04.11 - 19:53 Uhr

Hallo,

ja, es wird wohl alles auf eine KiWu-Klinik hinauslaufen.
Hat man da denn noch Chancen? (Wir sind beide 41) Ich bin privatversichert und meine Frau gesetzlich. Mit was für Kosten muss ich denn durchschnittlich und geschätzt und unverbindlich rechnen? Und brauche ich eine Überweisung bzw. wer stellt die aus?

Gruß

Manni

Beitrag von cwallace 11.04.11 - 20:44 Uhr

Das kommt ja auf die Behandlung an die ihr machen müsst... ich weiss, dass die KK erst ab dem 25 Lebensjahr eine künstliche befruchtung bezahlen. Wir sind jetzt beispielsweise Selbstzahler und sind mit ca.4000,- € dabei... ABER eine IUI ist wesentlich günstiger! Vielleicht ist eine IUI auch vollkommen ausreichend... Kannst mal bei wunschkinder.de schaun, da ist alles ganz gut erklärt.

In meiner KiWu-Klinik können wir auch direkt die 10,-€ bezahlen, benötigen also nicht zwingend eine Überweisung...

Ein paar Untersuchungen sollte Deine Frau im Vorfeld machen lassen. Eine Hormon Untersuchung (dann kann man auch sagen, wieviel Zeit Euch noch bleibt, da dort erkannt werden kann wieviel Eizellenreserven die Frau noch hat), dann Blutgerinnung, evtl. sollte getestet werden, ob die Eilieter bei Deiner Frau durchlässig sind... aber das wird man Euch alles in der KiWu Klinik erklären!

Noch mal alles Gute! #winke