Ringelröteln - Antikörper?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hena 11.04.11 - 11:24 Uhr

Hallo!

Im Kiga unserer Jüngsten waren Ringelröteln im Umlauf.
Nun habe ich beim FA einen Bluttest machen lassen & heute das Ergebnis bekommen:

Eine Infektion liegt wohl momentan bei mir nicht vor! :-D

Ich fragte dann nach den Antikörpern. Denn ich dachte, wenn ich schon Ringelröteln hatte, wäre ich geschützt.

Man sagte mir aber nur, dass dazu keine Aussage gemacht werden kann. Ich sollte mich eben von kleinen Kindern & Kiga fernhalten.
Ha, ha ...

Falls ich etwas bemerken würde, das auf eine Infektion hindeutet, könne man erneut testen.

Was nun?
Bin ich falsch informiert? Ich dachte, es geht gerade darum festzustellen, ob man durch vorhandene Antikörper eventuell immun ist !?

Wie gehts jetzt weiter? Ich kann mich doch nicht von Test zu Test hangeln und solange meine beiden Kleinen "wegsperren" bzw. den Kiga meiden.
Die letzte Ringelrötel-Runde im Kiga dauerte 6 Woche. Erst dann war kein Kind mehr erkrankt.

Hat jemand Erfahrungen damit oder Tips?

Danke,
hena (24.SSW).

Beitrag von schaf5214 11.04.11 - 11:46 Uhr

Normalerweise wird der Titer/Igg bestimmt. Wenn er hoch genug ist hat man einen Schutz wenn nicht dann nicht. Wenn man keine Aussgae treffen kann wurde warscheinlich nur das Igm(akute infektion) und nicht zusätzlich Igg bestimmt. Evtl kann deine Ärztin den anderen Wert noch im Labor nachfordern oder du gehst nochmal zum Blut abnehmen dann weist du mehr.

Beitrag von hena 11.04.11 - 12:17 Uhr

Danke.
Ich werde heute nachmittag noch mal telefonisch nachfragen. Für mich war völlig klar, dass auch nach Antikörpern gesucht wird.

Ich dachte schon, ich bin falsch informiert.

Ansonsten lasse ich meine Hebamme noch mal Blut abnehmen.

Grüße,
hena

Beitrag von danat 11.04.11 - 11:48 Uhr

Hallo Hena,

wir hatten auch ein Problem mit RR. Meine Hebamme hatte mir Blut abgenommen und das Ergebnis war: aktuell keine Infektion + keine Immunität vorhanden. Ob ich mir doch noch eine Infektion eingefangen habe, wurde dann regelmäßig kontrolliert - zum Glück nicht.

Kann nicht nachvollziehen, warum man dir nur ein "halbes Testergebnis" mitgeteilt hat, bzw. nur einen "halben Test" gemacht hat.

Ich hoffe, du fängst dir die RR nicht ein!

Liebe Grüße, Dana.

Beitrag von hena 11.04.11 - 12:20 Uhr

Hallo Dana,

danke für deine Antwort.

Ich werde noch mal nachfragen & falls nur nach einer aktuellen Infektion und nicht nach Antikörpern geguckt wurde, lass ich meine Hebamme noch mal Blut abnehmen.

Ich dachte schon, meine Infos wären falsch. Aber es scheint wohl eher ein merkwürdiges Vorgehen meines FA zu sein.

Alle Gute für dich,
hena