Fenchel-Tee

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von patjoe 11.04.11 - 11:25 Uhr

Hallo

mein kleiner Sohn ist heute 5Wochen alt, stille ihn ganz und er kommt auch mit guten Abständen, alle 3-4 Stunden.

Da es gestern sehr warm war ist er natürlich öfters gekommen , aber kann ich ihm auch Fencheltee geben falls wir unterwegs sind und ich nicht die gelegenheit bekomme ihn anzulegen

danke für die Antworten

Beitrag von jumarie1982 11.04.11 - 11:34 Uhr

Huhu!

Nicht die Gelegenheit, ihn anzulegen?
Falls du mal deine Brüste vergessen hast? #rofl

Mal im ernst. Man sollte Stillkindern NICHTS anderes geben. Kein Wasser, kein Tee. Besonders kein Kräutertee, denn dieser hat auch immer eine therapeutische Wirkung. Zudem passt sich deine Milchproduktion natürlich auch nicht richtig an ihn an, wenn du den Bedarf anders deckst.

Einfach anlegen und gut!

LG
Jumarie

Beitrag von zweiunddreissig-32 11.04.11 - 11:34 Uhr

Fencheltee gibt man bei Blähungen / Bauchschmerzen. Einfach als Flüssigkeitzufuhr ist der sinnlos, da es den Magen füllt und der Kleine dann weniger an die Brust will. Lege ihn einfach an, somit bleibt auch deine Milchmenge erhalten.
Stillkinder brauchen kein Wasser, sogar wenn es heiss ist. Sie bekommen alles mit Muttermilch.

Unterwegs kannst du so gut wie überall stillen;-) Hab ich schon in der S-Bahn gemacht.

Beitrag von nadja.1304 11.04.11 - 11:57 Uhr

Hey, voll gestillte Kinder sollten nichts kriegen außer Muttermilch. Alles andere füllt unnötig den Bauch und ist kontraproduktiv. Und tillen kann man ja überall ;-)

Beitrag von sarahjane 11.04.11 - 14:34 Uhr

Fencheltee ist ein Heiltee und sollte nur bei Magendarmproblemen gefüttert werden. Und dann auch nur in kleinen Mengen und nicht länger als ein paar Tage.

Selbst beikostreife Kinder sollte man als Getränk keinen Fencheltee reichen, sondern Wasser, ungesüßte Früchtetees, Schorle, zucker- und säurearme Säfte etc..

Wenn Du mal keine Gelegenheit hast, per Brust zu füttern, kannst Du auch Abgepumptes oder käufliche Säuglingsmilch per Fläschchen füttern.

Beitrag von kleinesg 11.04.11 - 21:49 Uhr

... also ich finde nix schlimmes daran, dem Baby mal Tee zu geben. #mampf
Hab bei längeren Ausflügen auch immer ne kleine Flasche Tee für den "Notfall" dabei. Sollte er quengelig werden, bekommt er zu Überbrückung ein paar Schlucken Tee! Keine ganze Flasche, nur ein bisschen damit er bisschen Flüssigkeit bekommt. Meine Hebi meint das sei ok, soll halt bloß keine ganze Mahlzeit ersetzen!!! Und der Milchbildung schadet es auch nicht!

Liebe Grüße und lass dich von den "Über-Still-Mamas" nicht verunsichern! ;-)

Beitrag von patjoe 12.04.11 - 12:23 Uhr

Hallo

danke für die liebe Antwort.

War mir gestern in die Apotheke gleich Fencheltee kaufen und wenn wir jetzt mal auf Tour gehen nehme ich auch eine kleine Flasche mit weil ich bin keine Frau die überall die Möppe rausholt und stillen tut, mach das liebe in Ruhe und nicht da wo mir überall jeder gleich auf den Busen schaut.

Schönen Tag noch