Mut-Mach-Posting

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von musikerin 11.04.11 - 11:35 Uhr

Seid alle herzlich gegrüßt,

ich habe eine lange Zeit gebraucht, um meine Situation als Alleinerziehende zu aktezptieren. Mir ging es nicht gut, ich hatte irgendwie keine Kraft, dies wiederum bemerkten die Kinder und "trampelten" auf meinen Nerven noch "stärker" herum, mein 33 Stunden-Job quälte mich und habe oft unter Tränen abends (wenn die Kinder schliefen) mich noch um die Wäsche gekümmert.

Nun ist irgendwie bei mir der Knoten geplatzt. Ich habe irgendwie ein neues Selbstbewusstsein entwickelt, so will ich mir z.B. meine Haare nicht mehr färben und mal schauen, wie meine grauen Stränchen so aussehen ;-), dann habe ich auf einmal 2 Verehrer, von denen ich gar nichts will. Ich glaube da könnte Mr. "Supermann" vor mir stehen, es würde mich nicht interessieren. Ich habe überhaupt kein Interesse an einer Partnerschaft. Bei meinem Sohn läuft in der Schule einiges besser, unser Verhältnis zueinander ist viel besser geworden. Dann hat mein Sohn bei seinem ersten Schachtunier sehr gut abgeschnitten und er brauchte auf einmal von heute auf morgen die Windel in der Nacht nicht mehr (das war bisher leider noch so). Es liegt wohl auch daran, dass ich um einiges ruhiger geworden bin, da ich jetzt meine Marschrichtung kenne. Dann bin ich finanziell am aufräumen, leider ist es nach wie vor so, dass ich mir und meinen Kindern keinen Urlaub leisten kann, aber ich aktzeptiere dies und jammere nicht. Ich muss halt nach Alternativen Ausschau halten. Ich habe sogar 1 feste Babysitterin an der Hand, so dass ich auch mal meinen Interessen nach gehen kann.

Diese Phase hat bei mir jetzt 1,5 Jahre gedauert. Ich fühle mich fast wie neugeboren.

Also, an alle Alleinerziehenden...haltet durch und seid stark. Es lohnt sich #winke

Lieben Gruß von Claudia + Gianluca 8 Jahre + Chiara 3 Jahre

Beitrag von a11ure 11.04.11 - 13:33 Uhr

Liebe Claudia!

#herzlichlichen Glückwunsch zum neuen Lebensgefühl.

Und Mut brauchen wir alle!

Schließe mich Dir an und kann bestätigen, dass wir mehr schaffen, als gedacht - und das oft besser als vorher.

#winke

Beitrag von sarai2110 12.04.11 - 09:18 Uhr

Hallo,

schön zu lesen,dass du den richtigen Weg gefunden hast.

Ich wünsche dir und deinen Kindern,dass es immer weiter Berg auf geht!

Alles Gute#winke

Beitrag von bergfeecg80 13.04.11 - 10:44 Uhr

Hallo Namensvetterin ;-),

#danke für dieses Posting.

Auch ich bin mittlerweile der Meinung das ich keinen Mann in meinem Leben brauche.

Es ist doch nämlich ja auch gern mal so das die Männer wieder gehen.Sobald sie merken oh Verantwortung und anderer Rhytmus (ist das so richtig geschrieben#zitter) mit Kind sind sie weg.
Da hat mein Sohn Vertrauen aufgebaut und zack weg.Das ist mir jetzt schon 2mal passiert, da habe ich keine Lust mehr drauf.

Ich habe mir mein Leben mit meinem Sohn, meinen Freunden und meiner Familie so gut eingerichtet.

Bin nun mittlerweile 5 Jahre alleinerziehend. Jetzt aber erst zu diesem Schluß gekommen.

Liebe Grüße Claudia

Beitrag von musikerin 13.04.11 - 13:26 Uhr

Hallo zurück ;-)

hm, es ist bei mir auch zum einen so, dass ich meine Kinder vor Bekanntschaften schützen will, die dann doch nur bei einer Bekanntschaft bleiben, also gehe ich dieses "Thema" lieber gar nicht erst an.

Ich könnte jetzt mehrere Herren aufzählen, die sofort JA schreien würden, wenn ich eine Affaire mit ihnen haben wollte....das soll jetzt nicht überheblich gegenüber meiner eigenen Person klingen, sondern eher negativ in Bezug auf die Herren, die doch nur "das eine" suchen und meine Verantwortung gegenüber meinen Kinder nicht sehen.

Mag sein, dass ich jetzt in Bezug auf "Partnerschaft + Männer" sehr negativ klinge, aber so schütze ich meine Kinder und mich vor weiteren Enttäuschungen. Ich kann mich auf mich selber zu 100% verlassen und mit diesem Gedanken geht es mir gut! Und das hat mir auch geholfen, mir der Lebenssituation besser klar zu kommen und mich zu arrangieren und zu organieren zu lernen.

In diesem Sinne...alles Liebe auch für EUCH !

LG Claudia