Migräne und Mens

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von felsine 11.04.11 - 11:55 Uhr

Wer kennt das von Euch,dass vor und um die Mens Kopfschmerzen auftreten??Ich hab das fast jeden Monat und möchte aber gern schwanger werden,bin auch schon in Behandlung zur IVF,aber sobald die Kopfschmerzen auftreten zerplatzt alles.Wer weiß da was Genaues,ob es da vllt sogar Zusammenhänge wegen der Kinderlosigkeit gibt.Das Einzige ist ,dass die Migräne aufgrund des Estrogensabfalls auftritt.Hat das Auswirkungen auf Kinderlosigkeit??Denn jedesmal wenn die Schmerzen kommen,bin ich so unendlich traurig:-(

Beitrag von almala 11.04.11 - 12:17 Uhr

Hallo,

das hat sicher mit den Hormonen zu tun, ich hatte das Problem als ich noch die Pille genommen habe. Immer in der Pillenpause extreme Migräne, 2-3 Tage durchgehend jeden Monat.

Ich denke wenn Du schon weißt wann die Migräne kommt, nimm einfach vorbeugend eine Kopfschmerztablette oder versuch es mit Homöopathie. Z. B. Spiegelon. Gibts in der Apotheke. Das nehm ich vorbeugend und bisher hilft es sehr gut, auch wenn ich schon jahrelang keine Pille mehr nehm hab ich ab und an Migräneanfälle.

LG almala

Beitrag von katici 11.04.11 - 12:43 Uhr

Ich denke auch,dass es mit den Östrogenen zusammenhängt. Während den Kryos, wo man ja deutlich mehr ÖStrogentabletten nimmt,hatte ich erst nach absetzen Kopfweh, aber bei den ICSI immer als Vorzeichen der Mens...
lg