geburt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von 111kerstin123 11.04.11 - 12:02 Uhr

huhu


mädels

wie macht ihr das eigentlich ich schieb das einfach ganz weit von mir weg und denk erst dran wenns soweit ist.hier in der schweiz kosten ja auch alle kurse schweine kohle und somit machen wir auch kein kurs.sondern geben das geld lieber für andere sachen fürs kind aus.ich mein die im kh werden mir schon sagen was ich machen muss.kann mir net vorstellen das man sich vorher auf soetwas vorbereiten kann.....zumal kiner sich diese schmerzen vorstelln kann beim ersten kind.

danke und freu mich über eure ansichten#winke

Beitrag von traumkinder 11.04.11 - 12:03 Uhr

hast du eine hebi die dir zeigen kann wies geht??

würde wenigstens einen kurs über die entbindung belegen oder eben mit der hebi alles durchsprechen.


sowas auf schwarz weiss zu bringen finde ich nicht allzu sinnvoll...

Beitrag von 111kerstin123 11.04.11 - 12:06 Uhr

ne sowas gibt es hier net man bekommt ne hebi zur geburt und fürs wochenbett mehr nicht:-)

Beitrag von danim81 11.04.11 - 12:07 Uhr

HI

Wir haben auch keine der Kurse gemacht, selbst meine Hebi meinte das wäre völlig sinnlos da jede Geburt anders ist. Und ich denke auch das man in dem Moment sicher an alles denkt nur nicht an das was man vielleicht mal gelernt hat. Auf die Welt kommts so oder so, mache mich da auch nicht verrückt.

LG Dani

Beitrag von hibbel-elena 11.04.11 - 12:10 Uhr

und sonst schau doch mal bei youtube, da findet man eigentlich über alles informative videos.
oder geh mal ins geburt&wochenbett-forum und frag da mal, die haben es ja schon hinter sich.

ich gehe regelmäßig in die geburtsvorbereitungsstunde. man bekommt viel erklärt, wir lernen wehen veratmen und richtig zu pressen. aber ich finde, das reicht auch, wenn man das einmal erklärt bekommt und dann selber übt.

eine freundin von mir, die im oktober entbunden hat, meinte schon, dass sie sehr froh war, dass sie das veratmen geübt hatte, es habe ich bei der geburt sehr geholfen.

alles gute!

Beitrag von sandrinchen85 11.04.11 - 12:08 Uhr

mach dich nicht verrückt!

ich hab das ja schon einmal durch und kann es kaum erwarten die zweite maus im arm zu halten(bin aber heute erst in der 20.woche) ;)
gut,bei uns zahlt die kk geburtsvorbereitung,aber auch ohne kann man das gut schaffen.
der kurs war zwar schön,aber ich kann nicht sagen,dass er mir bei der geburt geholfen hat.die hebamme(oder ärztin etc.)sagen dir schon was du wann machen sollst und wie du leichter durch die geburt kommst.

was die schmerzen angeht,kann dir auch keiner sagen wie es wird...da hat jeder zum einen ein anderes schmerzempfinden und zum anderen ist das ja auch wirklich immer anders.
ich persönlich fand das wirklich nicht schlimm oder arg schmerzhaft(und das ohne irgendwelche schmerzmittel),hatte aber auch nur 2std wehen bevor stella kam.ne freundin von mir hatte trotz pda heftige schmerzen und lag 36 std in den wehen....musst du halt schauen wie es bei dir läuft ;)

wird schon werden :)
lg und alles gute

sandra mit stella(16 monate)und bauchmaus 20ssw

Beitrag von repumuck 11.04.11 - 12:11 Uhr

Wir haben den Kurs gemacht und ich muss sagen, eigentlich ist eh nur mit Partner interessant, weil man selbs alles vergisst :-p

Es geht aber auch nicht darum die zu sagen was du zu machen hast, das bekommste schon von ganz alleine hin, sondern darum wie du es dir selbst am leichtesten machen kannst, es werden wenn vorhanden Ängste abgebaut.
Stellungen in welchen es "angenehm" ist und z.B. wehen effektiver ^^
Und all so was ^^
Eben so basis wissen, was du während der Geburt im KH eben nicht gesagt bekommst ^^

Naja ansonsten, so wichtig ist der Kurs nu nich.

Wir wollen wieder einen machen aber mit hauptaugenmerk das es das 2. Kind ist. Gibt hier so einen Kurs und beschäftigt sich eben um das organisatrische. ^^

Beitrag von mini-ei 11.04.11 - 12:11 Uhr

Hallo,

Hier in Finnland gibt es auch keinen Geburtsvorbereitungskurs. Nur nen Video von 2h im Krankenhaus. Da wird einem dann erzählt, ab wann man ins Krankenhaus fahren sollte. Aber unsere Situation (Fruchtblase platzte, aber keine Wehen) wurde naturlich nicht erwähnt...
Ich hatte nen Chrash-Kurs in D, weil ich damals noch in Deutschland versichter war. Der hat mir hier aber nichts genuetzt, weil mir die ganze Zeit genau gesagt wurde, was ich wie machen soll. Ausserdem konnte ich nicht in dem Moment eh an nicht mehr all zu viel erinnern. #hicks
Das einzige, was mir wirklich was gebracht hatwar:"Die Plazenta hat keine Knochen." - Soll heissen, es tut nicht weh, wenn sie raus kommt. Nach dem Kind hatte ich nämlich keine Lust mehr, das noch was aus mir kommt...
War aber alles in allem ne schöne Geburt und das schafft man auch locker ohne Kurs :-)

Lg

Beitrag von fundevogel 11.04.11 - 12:13 Uhr

Also, ich muss sagen, der Vorbereitungskurs damals hat mir unheimlich gut getan. Aber, wenn man bedenkt, dass unsere Mütter noch ohne ausgekommen sind.
Jetzt meine Ansicht. Der Kurs ist absolut nicht nötig, aber er war für mich ein schönes Erlebnis (das i-Tüpfelchen der Schwangersch. so zusagen).
Die Hebi im Kreissaal sagt dir was in dem Moment wichtig ist. Konzentrier dich nur auf dich, die Geburt und die Hebi, dann wirst du das Kind schon schaukeln.
Gut ist, dass du die Geburt noch so weit wegschiebst. Viele gut gemeinte Ratschläge und Berichte machen einem nur Angst. Wenn man dann so "nette" Bekannte hat die ausführlich über ihren Dammriss mit scvhmerzhafter Naht erzählen.... nein Danke.

Alles Gute, du schaffst das!
Kathi mit Lasse (*18.07.09)

Beitrag von qrupa 11.04.11 - 12:18 Uhr

Icxh persönlich würde nur gut vorbereitet in eine Geburt gehen. Natürlich kommen die kleinen auch ohne raus, aber ich bin jemand der mir eben nicht sagen lassen will was ich wann wie zu tun ioder zu lassen habe. ich will vorher alle meine Möglichkeiten kennen und dann in der Situation entscheiden was ICH will und was nicht und nicht das tun was irgendeiner Hebamme gerade bequem ist. Zumal man auch in der Regel ziemlich viele Stunden allein verbringt

Beitrag von gingerbun 11.04.11 - 12:23 Uhr

du bekommst das auch wunderbar ohne kurs hin. ich hab beim ersten kind zwar einen gemacht, aber nötig war das nicht.

Beitrag von bambi4486 11.04.11 - 12:46 Uhr

hallo

du, der GVK wird von der kasse bzahlt! ich hab mich angemolden.

bambi