Vielleicht könnt ihr mir helfen

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von vroni28 11.04.11 - 12:02 Uhr

Hallo,

Hab hier schon berichtet das ich am 28.03. einen natürlichen Abgang hatte. War am 29.03. dann beim FA, da hat sie schon nichts mehr gesehen. (War in der 5. Woche.) Da hatte ich dann einen B-HCG von 100.
Am Abend sind wir dann ins KH weil ich schmerzen hatte da war mein Wert bei 77.
Am 01.04. hatte ich dann einen wert von 111. Heute hab ich bei meiner FÄ angerufen wegen dem Blutergebnis vom 08.04., da ich nur mit der Srechstundenhilfe telefoniert habe durfte sie mir den genauen Wert nicht sagen, nach ein bisschen betteln hat sie mir dann aber gesagt das er schon wieder gestiegen ist.

Was soll ich davon halten. Meine Tempi will auch nicht fallen, bin noch immer bei 37-37,2 Grad.

Geht oder ging es jemandem von euch auch so? Und was wurde gemacht?
Ausschaben kommt bei mir nicht mehr in Frage weil von der GMSH nicht mehr viel da ist.(Habe seit 15 Tagen Blutungen. Mal mehr mal weniger)

Ich hoffe es ist jemand da der mir helfen kann
#blume

Beitrag von muckihh 11.04.11 - 13:04 Uhr

hallo vroni,

ich hatte so ziemlich das selbe wie du das di hcg werte sinken und wieder gestiegen sind und dann wieder gesunken und dann mal wieder gestiegen und so ging es bei mir weiter nur das ich eigentlich schon in der 9 ssw war und nur ne fruchthöhle zu sehen war.

ich hatte auch seid 2 wochen blutungen gehabt und musste trotzdem ins kh zur auschabung weil die werte nicht kontinuirlich sinken sondern eben immer dieses schwanken drin ist und sich irgentwie nicht alles lösen kann( so sagte es mir die ärztin im kh)um das die hcg werte komplett sinken.

würde da echt noch mal mit der fa drüber reden
und hoffe dir n wenig geholfen zu haben

lg

Beitrag von vroni28 11.04.11 - 13:29 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort.
Darf ich fragen wie lange es nach der AS dann gedauert hat bis alles wieder normal war? Ich meine HCG auf null und normale ZK mit ES. Und wie lange nach der AS hattest du dann noch blutungen?

Ich will doch einfach nur das alles wieder normal ist und wir weiter üben können.

#blume

Beitrag von muckihh 11.04.11 - 14:44 Uhr

hallo

leider kann ich dir dazu noch net allzu viel sagen denn die ausschabung is erst letzte woche montag gemacht worden.

kann dir nur sagen was ich bis jetzt eben hab, hab von anfang schmerzen gehabt mal mehr mal kräftiger und blutungen hatte ich erst so gut wie garkeine gehabt ausser an dem montag n wenig und dann kam aufeinmal freitag nachmittag ne leichte blutung an( weiß net ob das vielleicht schon die mens is).

ich muss am donnerstag zur hcg kontrolle und hoffe auch sooooo sehr das er so gut wie runter ist,denn nun ist der wunsch doch irgentwie noch größer wieder anfangen zu dürfen. wir wollten eigentlich alles ganz locker sehen, aber ich wurd im ersten monat nach dem absetzen der pille schwanger und endet leider in der fehlgeburt, und nun kann man es irgentwie net mehr so locker sehen und hoffe natürlich auch bald wieder schwanger sein zu dürfen

lg

Beitrag von vroni28 11.04.11 - 14:55 Uhr

Dann wünsch ich dir viel Glück das du bald wieder einen positiven SST in den Händen hältst.

LG#blume