Tochter (15M.) schlägt andere aus Spaß

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von yandra 11.04.11 - 13:05 Uhr

Hallo,

ich hoffe mir kann hier jemand einen Tipp geben. Unsere Tochter ist 15 Monate alt. Sie ist normalerweise friedlich und fröhlich, aber leider passiert es in letzter Zeit immer häufiger, dass sie mir oder auch meinem Mann ins Gesicht schlägt und dann lacht, als sei es ein Spiel.

Ich habe versucht sie dann mit einem klaren NEIN in ihren Laufstall zu setzen, da wird sie dann zwei Minuten ignoriert. Spielzeug ist da nicht drin. Sie soll eigentlich nur merken, dass sie etwas falsch gemacht hat, trotzdem funktioniert es oft nicht. Oft steht sie dann am Laufstallgitter und lacht uns zu und wartet, bis wir sie wiederholen.

Auch wenn sie ausversehen einmal grob ist (lässt mir ein Spielzeug auf den Fuß fallen) und ich sage "au" fängt sie an loszulachen. Ich habe eigentlich immer versucht, sehr ernst dabei zu sein.

Was mache ich falsch? Wie soll ich ihr erklären, dass schlagen nicht lustig ist?

ich würde mich über jeden Rat freuen.

Yandra

Beitrag von schwilis1 11.04.11 - 13:10 Uhr

Meiner macht das auch. manchmal mit absicht manchmal unabsichtlich.
ganz oft wenn der Papa ihn dazu anstiftet:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[ in solchen momenten moecht ich ihn würgen (also den Papa)
oft reicht dann ein: elias, das tut mir weh... wir können doch auch streicheln oder oder oder oder... und schon kommt er an nimmt mich in den arm oder tätschelt die stelle die er eben noch geschlagen hat. und das war es dann. bis zum nächsten mal eben.

Beitrag von lilliana03 11.04.11 - 13:13 Uhr

hihi das ist normal, haben meine auch in dem alter gemacht;-)
Sie sehen es eben als spiel und finden die reaktion lustig, immer wieder nein sagen und erklären, das tut weh:-)
Es kommt der tag da wissen sie bescheid:-)
lg marina

Beitrag von flammerie07 11.04.11 - 13:18 Uhr

ich habe meinen Sohn in solchen Fällen in den Flur gesetzt (Tür zum WZ natürlich offen) und bin dann ins WZ oder Küche (beides offen) gegangen. habe ihm dazu gesagt, dass ich nicht geschlagen werden möchte. Das konnte er gar nicht leiden wenn ich weg ging und außer Sichtweite war.

Ich habe das ein paar Mal konsequent umgesetzt und das Thema war gegessen.

LG und viel Erfolg
Flammerie07

Beitrag von singa07 11.04.11 - 13:28 Uhr

Hallo Yandra -

wir hatten das auch mal, ganz kurz. Ich habe Rübes Hände festgehalten, NEIN gesagt und ihn runtergesetzt/ weggesetzt (aber nicht in den Laufstall) und sehr ernsthaft aber nicht laut gesagt: das tut der Mama weh, das mag ich nicht. Hör auf!
Statt dessen habe ich ihm gezeigt, wie man streichelt - Schau, das mag die Mama gerne, mmmhm... das ist schön (so Gedönse halt). Seitdem - tröstet er immer, wenn andere weinen, macht ei und leidet mit...

Schlagen gibt es nicht mehr. Was bei uns länger gedauert hat, war das Haare-Ziehen #augen

LG
Singa