Hab mal zwei Fragen.

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von snuffle 11.04.11 - 13:12 Uhr

Hallo,#winke

ich hab mal eben zwei Fragen, die nichts miteinander zu tun haben. Ich will aber nicht wegen jeder Frage einen Thread auf machen.

Also erste Frage geht um die Schufa.
Wenn ich mir eine Auskunft holen will, wissen die dann das ich durch Heirat einen andern Namen habe? Sprich, was vor der Eheschliessung war, steht dann trotzdem drin?

Und die zweite Frage.

Stimmt es, dass ich in der Schwangerschaft auf einen behinderten Parkplatz stehen kann, wenn ich meinen Mutterpass gut sichtbar ins Auto lege?

Ich bedanke mich schon mal für eure Antworten#danke

Beitrag von arielle11 11.04.11 - 13:17 Uhr

Hallo!

Zu Frage Nr. 2!

Warum benötigt man einen Behindertenparkplatz wenn man schwanger ist. Bist Du krank?

Diesen Parkplatz kannst Du nur benutzen wenn Du einen entsprechenden Ausweis hats, der Mupa gehört nicht dazu.

arielle

Beitrag von snuffle 11.04.11 - 13:19 Uhr

Der Meinung bin ich ja auch. Meine Schwester hat mir das am WE erzählt. Ich hab das auch nicht geglaubt.#gruebel

Beitrag von rienchen77 11.04.11 - 15:02 Uhr

nein gibt es auch nicht....ein einfacher Behindertenausweis reicht auch nicht für das Parken auf solch einen ausgewiesenen Parkplatz man braucht noch das Merkmal G dazu, das steht für Gehbehinderung...

Beitrag von kruemel87 11.04.11 - 17:45 Uhr

nein, man braucht das aG, das steht für außergewöhnliche Gehbehinderung

Beitrag von elofant 11.04.11 - 19:43 Uhr

Mit dem SBA mit Merkzeichen aG (!) kannst Du einen Parkausweis beantragen. Nur mit dem SBA darfst Du dort auch nicht parken.

Beitrag von mellibaby 11.04.11 - 13:20 Uhr

hallo

also das mit der schufa. jaaaaa.

wer hat dir den bären aufgebunden das du während der schwangerschaft auf einen behinderten parkplatz stehen darfst?

nein das darfst du natürlich nicht. du bist ja nicht behindert.

lg melli

Beitrag von snuffle 11.04.11 - 13:24 Uhr

Hallo,

danke für deine ANtworten. Puhh da bin ich mit der Schufa ja echt beruhigt.:-p

Das Ding mit dem Parkplatz, hat mir meine Schwester erzählt. Ich glaubte das auch nicht aber sie ist sooooo davon überzeugt, dass sie mich damit doch ein wenig verunsichert hat.

#danke

Beitrag von arkti 11.04.11 - 13:21 Uhr

Die zweite Frage ist wohl selten dämlich.
Seit wann ist eine Schwangerschaft eine Behinderung?

Wenn ich ein Gipsbein habe darf ich (bzw dann mein Fahrer) mich auch nicht auf den Behindertenparkplatz stellen.

Beitrag von oma.2009 11.04.11 - 13:56 Uhr

Hallo arkti,

natürlich darf dich dein Fahrer auch auf einen Behindertenparkplatz stellen....aber eben nicht das Auto...
duck und weg!!!!!!griiiins

LG

Beitrag von lisasimpson 11.04.11 - 13:22 Uhr

"Stimmt es, dass ich in der Schwangerschaft auf einen behinderten Parkplatz stehen kann, wenn ich meinen Mutterpass gut sichtbar ins Auto lege? "#rofl

na, da wird sich der gehbehinderte aber sicher freuen, daß die werdende mutter es nicht zu weit hatte und einen schönen breiten parklpazt hatte um samt bauch aussteigen zu können.

und für eingie lacher wird die geschiochte sicehr auch sorgen.
von daher: viel spaß dabei

lisasimpson

Beitrag von elofant 11.04.11 - 13:29 Uhr

Die Geschichte sorgt HIER für Lacher. Sicher.


Draußen könnte ich dann da nicht mehr drüber lachen!!

Beitrag von elofant 11.04.11 - 13:27 Uhr

Zu Frage 1:

Ich kann mir vorstellen, dass die Daten bei der Schufa stehen bleiben. Du bist durch die Heirat ja keine andere Person. Könnte mir denken, dass da ein Verweis zur Heirat/zum anderen Namen eingetragen wird.

Oder dachtest Du, dass durch die Heirat eventuelle Schulden fallen gelassen werden?







Zu Frage 2:

Wer hat Dir diesen Schwachsinn erzählt?

Du bist schwanger, nicht behindert! Um auf einen solchen Parkplatz parken zu dürfen, benötigst Du einen entsprechenden Ausweis, der auf Grundlage des SBA genehmigt wird.

Beitrag von snuffle 11.04.11 - 13:55 Uhr

Hallo,

das mit der Schufa, da hatte ich halt bisschen Angst, dass jetzt kein Eintrag drin ist aber irgendwann dann doch noch Altlasten kommen, die durch die Namensänderung "verloren" gegangen sind bzw. das die nicht so schnell auf den neuen Namen getragen wird.

Die Sache mit dem Parkplatz, glaubte ich ja auch nicht.

Meine Schwester parkte am WE kurz auf einen und meinte dann zu mir, ich wäre ja bei, wenn jemand kommt, soll ich meinen MuPa zeigen.
Den hatte ich aber in meinem Auto, da meinte meine Schwester dann, na dann steigste halt aus, man sieht ja das du Schwanger bist.

Ich hab auch versucht ihr zu erklären, dass ne SS kein Freifahrtschein ist.

LG

Beitrag von agostea 11.04.11 - 14:03 Uhr

Deine Schwester is ja gut drauf#rofl

Gruss
agostea