Brauche euren Rat :-(

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von heute anonym 11.04.11 - 13:12 Uhr

Hallo zusammen,
ich brauche mal euren Rat.
Habe soeben erfahren, das mein Verlobter mit einer damaligen Arbeitskollegin (inzwischen hat er die Firma gewechselt), in sehr engen Kontakt stand. Es ging wohl eine Weile über SMS, wobei es dann wohl auch um sexuelle Dinge per SMS ging. (Vorlieben etc.)
Mein Verlobter hatte schon immer eine Vorliebe für große Oberweite, die ich ja auch habe, und die dieses Mädel wohl auch hat, und hat ihm dann wohl ein eindeutiges Angebot gemacht, ihm diese zu zeigen. Und er hat wohl ernsthaft drüber nachgedacht, dieses Angebot anzunehmen, obwohl, wie er geschrieben hat, mich liebt #schock Es hat ihn wohl sehr gereizt, so ein Angebot zu kriegen. Jetzt weiß ich natürlich nicht, wie ich jetzt reagieren soll. :-( ich bin stinksauer, traurig, verletzt.....
das Hätte ich auch nie von ihm gedacht, zumal er weiß, das ich bis jetzt in jeder Beziehung solche oä verletzungen erleben mußte.
Soll ich ihn einfach so drauf ansprechen?

LG

PS. ich habe es aus sehr sicherer Quelle, da ich soeben auf seine eigenen Nachrichtenverläufe gestoßen bin.:-(

Beitrag von dominiksmami 11.04.11 - 13:19 Uhr

Huhu,

hey...er hat geschrieben das er DICH liebt.

Genau das solltest du dir vor Augen halten.


Hat er es letztendlich gemacht? Nein , oder habe ich das falsch verstanden?

Das er darüber nachgedacht hat, naja das kann ich sogar irgendwo ein wenig nachvollziehen, denn so ein Angebot hat definitiv seinen Reiz wenn man(n) ohnehin auf große Obereweiten steht ;-)

lg

Andrea

Beitrag von 19face84 11.04.11 - 13:25 Uhr

"PS. ich habe es aus sehr sicherer Quelle, da ich soeben auf seine eigenen Nachrichtenverläufe gestoßen bin."

Nachschnüffeln stehe ich ja so gar nicht drauf, mich geht nix an, was mein mann mit seinen Arbeitskollgen/innen bespricht. aber ich weiß ja, das einige Menschen das anders sehen. Meiner Meinung nach sind solche nachspionirereien eh ein zeichen dafür, dass was nicht stimmt. Für mcih klingt dass dann immer so, als würde man nur nach einem Grund suchen sich zu trennen.

Wenn er doch schon ne andere Arbeit und du nur schreibst, das die in engen Kontakt STANDEN, sehe ich dein Problem nicht so ganz. Wenn da noch was laufen würde, würde ich ihn vielleicht drauf ansprechen, aber dann musst du natürlich zugeben, dass du geschnüffelt hast, was ja auch ein Vertrauensbruch ist, was er bestimmt nicht gut finden wird.

Außerdem muss ich sagen, mein Mann schaut sich hin und wieder mal Pornos an, was ich jetzt auch nicht schlimm finde. und ob er jetzt den Namen der Dame kennt, deren Brüste er da sieht oder nicht, spielt doch auch keine Rolle. Wir beide leben nach dem Prinzip, Gucken ja, Anfassen nur mit Erlaubnis. Darauf kann ich mich auch verlassen und er auch.

Und jetzt mal ganz im Ernst und unter uns: Wenn mal wieder ne Calvin Klein unterwäsche Werbung kommt, schaust du doch auch nicht weg, oder?

Gruß

karin

Beitrag von schwupps 11.04.11 - 13:47 Uhr

Naja. Ich find, es ist schon was anderes, sich Pornos anzuschauen (hab ich null Probleme mit bzw schau auch gern mal mit) oder mit Arbeitskolleginnen einigermaßen intime SMS oder Mails zu tauschen. Ich mein- was soll das? Das wirklich Einzige, was ich dem Schreiberling latent positiv werten könnte, wäre die Tatsache, dass er schreibt, er liebe seine Freundin.

Ich steh auch nicht auf Schnüffeln, aber sowas zu texten und denken, es verheimlichen zu können, da Freundin daheim es ja nieeeee rausbekommen würde- das find ich unverschämt und anmaßend. Würd ich mit irgendwelchen Typen sowas hin und herschreiben, würd mein Freund mich zurecht fragen, ob ich einen an der Laterne hab.

Lange Rede, kurzer Sinn: ich kann die Threaderstellerin ein Stück verstehen und ich würd den Herrn des Hauses mit den Tatsachen konfrontieren. Schnüffeln hin oder her, das was er sich geleistet hat, ist ein eins A Vertrauensbruch und da hätte ich als Freundin keine Lust drauf. Nicht mehr, nicht weniger.

Wer weiss, mit welcher Trulla er sonst noch so seine tollen erotischen Vorlieben ausdiskutiert. Würg.

Beitrag von elofant 11.04.11 - 14:01 Uhr

** PS. ich habe es aus sehr sicherer Quelle, da ich soeben auf seine eigenen Nachrichtenverläufe gestoßen bin.**


Rein zufällig?


Wenn man die Wahrheit nicht ertragen kann, sollte man auch nicht danach suchen.

Beitrag von agostea 11.04.11 - 14:18 Uhr

Wie lange liegt diese....äh ..... delikate Korrespondenz zurück?

Gruss
agostea