Schuhe Reklamation?

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von luka22 11.04.11 - 14:55 Uhr

In letzter Zeit habe ich nun Ärger mit Schuhe. Es würde mich ja nicht ärgern, wenn es Schuhe für 9.99 aus dem Discounter wären, aber ich gebe relativ viel Geld für Schuhe aus und erwarte auch dementsprechend Qualität.
Meine neueste Errungenschaft:
Ein paar dunkelblauer Lederschuhe von Caprice für 70 Euro. Ähnlich diesen hier:

http://www.schuh-wetsch.de/shop/product/3867,Caprice,Slipper-Pumps-Dunkelblau-mit-Verwerfungen.html

Nach kurzer Zeit hat sich vorne ein kleines Stückchen Leder abgelöst. Es ist wie eine hauchdünne Lederhaut, darunter kommt ein heller Untergrund hervor, der eindeutig nicht Leder ist. So etwas ist einfach miese Qualität. Anscheinend ist das LEder eben nur hauchdünn auf den Schuh gelegt worden. So kommt es mir vor. Natürlich werden die im Laden sagen, dass ich irgendwo rangekommen bin. Das stimmt sicher auch. Mit Schuhe geht man und da kommt man immer wieder mal wohin. Aber ich finde es unmöglich, wenn man nach 2 Wochen tragen den Schuh quasi entsorgen kann, weil das vorne einfach unmöglich ausschaut. Übrigens habe ich versucht die STelle zu kleben, aber es hält einfach nicht #aerger.

Seht ihr das so wie ich? Oder reagiere ich über?

Grüße
Luka

Beitrag von trollmama 11.04.11 - 15:16 Uhr

>>Natürlich werden die im Laden sagen, dass ich irgendwo rangekommen bin.<<

Ist das Realität oder entspringt das Deiner Phantasie?

Wenn es Phantasie ist, dann ist das

>>Übrigens habe ich versucht die STelle zu kleben, aber es hält einfach nicht<<

nicht gerade klug!

Du mußt die Schuhe ohne Selbstreparaturversuche und irgendwelche eigene aufgebrachten Kleber reklamieren!

Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von ayshe 11.04.11 - 15:18 Uhr

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Reklamationen gemacht, aber du hast recht, man sollte nicht schon selbst dranrumrepariert haben.

Beitrag von lotte20567 11.04.11 - 21:14 Uhr

Also üblicherweise verwendet die Marke Caprice als Obermaterial Leder. Und Leder besteht eben aus einer weichen Schicht und dem Narben, der die glatte Schicht auf dem Leder bildet. Bei weichen Ledern - und solche werden i.d.R. bei Caprice eingesetzt - kann es leicht passieren, dass man den Narben einreißt, wenn man irgendwo aneckt. Das ist sehr ärgerlich, aber eigentlich kein Beleg für schlechte Qualität (teure Schuhe aus feinsten Ledern sind empfindlicher als steinharte Plastiktreter aus dem Supermarkt, aber auch um Längen bequemer!). Ich hab Deine Schuhe nicht gesehen, aber i.d.R. gelingt es uns in unserer Werkstatt, solche kleinen Defekte wieder herzurichten. Und das natürlich kostenlos. Aber das ist natürlich alles pure Theorie und Vermutung, denn ich habe Deine Schuhe nicht gesehen.

Viel Erfolg!

Lotte Bundy

Beitrag von ichbins04 11.04.11 - 15:52 Uhr

hallo,

wenn du nicht schon selbst dran rumgebastelt hättest, dann könntest du die schuhe mit kassenzettel reklamieren......

allerdings denke ich nicht, das du noch etwas erreicehn wirst, anch dem du dran rumgepfuscht hast.

und nein, ich habe schon sehr lange zeit keine schuhe reklamieren müssen...

auch ich kaufe gute qualität und gebe nicht wenig für schuhe aus.

glg

Beitrag von luka22 11.04.11 - 17:57 Uhr

Reklamieren werde ich sie eh! Mit dem Kleber war das nur ein kleiner Tropfen. Man sieht auch nichts davon. Der Zustand ist derselbe wie vor dem Klebeversuch.

Grüße
Luka

Beitrag von ayshe 11.04.11 - 17:58 Uhr

Na dann werden sie dir sicher umgetauscht :-)

Beitrag von gussymaus 11.04.11 - 19:44 Uhr

ein jahr garantie gilt für alle... auch für schuhe... wenn du sie dem zweck entsprechend benutzt hast...

ich hab meine winterstiefel auch wieder hingetragen, weil die feste kappe (zwischen dem innen und außen leder eingearbeitet) anfing zu zerbröseln - klar hab ich die bewegt, das macht man mict schuhen so ;-) und ich hab sie anstandslos ersetzt bekommen, obwohl sie nicht ganz so teuer waren... der winter war fast vorbei... meine große war aus, also hab ich dann halbschuhe mitgenommen für den erstattenen preis und zuzahlung...

aber nicht vorher selber basteln, sondern gleich hinbringen und machen LASSEN. erstens haben die den passenden kleber der eher erfolg bringt, bzw eben den ersatz wenn es nicht geht...

Beitrag von lolo0606 12.04.11 - 01:24 Uhr

hi,
ich hatte fast das gleiche problem wie du nur bei mir waren es ballarinas von tamaris...die haben eine große schleife unter der schleife war ein loch #aerger
ich hab es zum glück sofort am nächsten tag gesehn und hab sie mit dem kassenbong wieder umgetauscht.

LG

Beitrag von litalia 12.04.11 - 08:35 Uhr

ich kaufe jedes jahr für mein kind stiefel, größe 32 für etwa 40 euro.

und JEDES mal gehen die kaputt! ... klar, kinder rennen, fallen und stapfen durch gebüsch ;-)

entweder ist der reissverschluss hin (das ist meist immer der fall bei stiefeln wo ein seitlicher reissverschluss ist) oder sie sind vorne abgewetzt.

jedes mal bringe ich die schuhe zurück. deichmann gibt mir immer das geld zurück, wovon ich dann neue schuhe kaufe. die stiefelzeit ist dann meisst um und ich kauf dann von dem geld schon turnschuhe o.ä.

reno erwies sich als nicht so kulant.

mir ist das sch...egal. wenn ich für ein kind 40 euro schuhe kaufe dann erwarte ich dass der reissverschluss einfach auch mal hällt und nicht nach ein paar wochen anfängt zu hängen....

Beitrag von lotte20567 13.04.11 - 18:26 Uhr

Super - schon mal gemerkt, dass bald keiner mehr Kinderschuhe verkaufen kann und will, weil man davon, dass man Schuhe immer nur gegen neue tauscht, wenn die Saison um ist, nicht existieren kann?

Lotte Bundy #cool