Welche gesetzliche KK erlaubt Medis aus dem Ausland/ Frankreich (ICSI)

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von majleen 11.04.11 - 15:21 Uhr

Hallo!

Ich war heute bei meiner KK und bin mit der seit ein paar Wochen auf Kriegsfuss.

Kurz meine Geschichte:

Mache meine 3. ICSI im Spontanzyklus wenn das nicht klappt, soll eine normale ICSI gemacht werden.

Ich hatte einen IVF Antrag vor ein paar Wochen gestellt und 1 Versuch genehmigt bekommen, u.a. Weil ich von den 3 genehmigten IUIs im Spontanzyklus nur 1 gemacht habe.

Nun brauch ich aber definitiv eine ICSI, da eben das SG nicht gut ist. Na ja, nun so wollten die den genehmigten IVF Behandlungsplan zurück, den die aber in der KiWuPraxis entsorgt hatten. Egal.

War heut wieder dort ud wieder die gleiche unangenehme Person :-[ . Hab mit der dann 45 Minuten diskutiert, dass ich eine ICSI und keine IVF brauche. Mensch, dass ist schon schwer zu kapieren, wenn man sogar 2 SG dabei hat. #klatsch

Und dann will sie mir weiß machen, dass es in Deutschland nicht geht, dass man Medis aus dem Ausland (also bei Billmann in Frankreich) bezieht.

Nun die Frage an euch. Bei welcher Kasse seit ihr, die auch die Medis aus dem Ausland zur Hälfte gezahlt hat. #danke

Und viel Glück #klee

Beitrag von windlicht82 11.04.11 - 16:30 Uhr

AOK:-)

Beitrag von honey-29 11.04.11 - 16:37 Uhr

Vorsicht

bin bei der AOK und hatte gefragt ob ich die Medis in Strassburg holen kann da wir sehr nah an der Grenze wohnen und ich bekam zu hören das es nicht machbar ist da die Kasse mit Frankreich nicht abrechnen kann.

ich will es nicht nieder schmettern sondern nur meine Erfahrung schildern, Du kannst ja selbst nochmal nachfragen.


liebe grüsse und weiterhin viel Erfolg

Beitrag von katici 11.04.11 - 16:43 Uhr

die kassen haben verträge mit den unternehmen hier in deutschland, deshalb werden sie die Kosten nicht übernehmen.
Das wird bei jeder Kasse gleich sein. Sorry, wenn ich dir da nichts anderes sagen kann,
Hab da mal sehr lange mit meiner Trauzeugin geredet, die bei einer KK arbeitet. Auch wenn es uns unlogisch erscheint, wenn sie es nicht abrechnen können im Ausland, dann bringt die Kostenersparnis zwar uns ,aber denen nichts.
lg

Beitrag von majleen 11.04.11 - 16:48 Uhr

Komischer Weise geht es aber doch bei manchen KK. Da zahlt man erst die Medis mit Vorkasse und bekommt 50% wieder zurück.

Beitrag von windlicht82 11.04.11 - 17:03 Uhr

Huhu,

komisch, also ich bin bei der AOK und habe mich natürlich auch im Vorfeld informiert. Ich habe mit 2 unterschiedlichen Mitarbeiterinnen gesprochen und beide haben mir versichert, das die Kosten zu 50 % übernommen werden. Der Brief mit den Rechnungen und Rezepten ist schon auf dem Weg. Na hoffentlich klappt alles#zitter
Ich habe auch gesagt, das ich die Medikamente in Frankreich kaufen möchte und die Mitarbeiterin meinte es wäre kein Problem. Sie hat mich auch nochmal an die zuständige MA verwiesen. Mit der hab ich auch nochmal gesprochen und auch sie meinte auch kein Problem.

LG Windlicht

Beitrag von luk84 11.04.11 - 19:23 Uhr

wieviel spart man denn so an kosten mit medis aus dem ausland?

hat jmd gute erfahrungen gemacht? auch, da ja einige medis gekühlt werden müssen!

und wie lange dauert der versand?

Beitrag von majleen 11.04.11 - 19:25 Uhr

Also bei Billmann bekommt man die sehr schnell und sie werden gekühlt verschickt. Kommt sehr darauf an, was du brauchst, aber was man spart ist schon meistens im 100er Bereich pro Medikament.

Beitrag von windlicht82 11.04.11 - 19:56 Uhr

Huhu,

Medis kommen bei warmen Temp. mit Kühlakkus, Versand per Express 1 Tag und gespart haben wir bei unserer 1. ICSI 300 Euro. Als Sebstzahler wären es 600 gewesen.

LG Windlicht

Beitrag von sabstar 11.04.11 - 16:55 Uhr


Wir sind bei der Techniker Krankenkasse versichert und die haben anstandslos alle Medis aus Frankreich (Billmann) übernommen! Bzw die 50% davon :-)

LG
Sabbi