Keine Ahnung was wieder los ist . . .

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von jua805 11.04.11 - 15:40 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich hatte am 07.12.2010 eine As nach Ma in der 9. Ssw. Seit Mitte Februar ungefähr, ging es mir eigentlich wieder richtig gut. Keine Träne ist mehr geflossen, keine Depri mehr aufgekommen und mit schwangeren und neugeborenen in meinem Umfeld komme ich gut zurecht. Bin selber Kinderkrankenschwester auf einer Intensivstation. Auch Neugeborene und Frühchen betreue ich dort. Arbeiten gehe ich schon wieder seit dem 06. Januar 2011. Auch dort ohne Probleme.
Aber seit ca. 3 Tagen habe ich wieder so einen Durchhänger. Bin verzweifelt, warum ich bisher nicht wieder schwanger bin und auch überhaupt bin ich irgendwie deprimiert. Beim ersten mal war ich nach 2 Monaten schwanger.
Wir probieren es jetzt seit 2 Monaten wieder. Und mein Körper hat sich auch schnell wieder umgestellt. Aber dennoch begleitet mich irgendwie die Angst, das es noch sehr lange dauern wird, bis es wieder soweit ist. Ich weiß einfach nicht so wirklich was los ist mit mir.
Kann mir irgendjemand helfen, wie ich mit der Situation am besten umgehe kann? Die Sehnsucht nach einer neuen Schwangerschaft abstellen? Es einfach passieren lassen?

#danke für Eure Hilfe

Jeanette mit #sternchen im #herzlich




Beitrag von sternchen266 11.04.11 - 16:31 Uhr

Hallo Jua,
das tut mir wahnsinnig Leid für dich #liebdrueck
Hast du denn schonmal überlegt, darüber mit einem Psychologen zu sprechen. Er kann dir eventuell helfen, dass geschehene zu verarbeiten und kann dir bestimmte Entspannungsverfahren zeigen, wie du gelassener wirst (also auch lockerer an den Kiwu ran gehen kannst) usw.

Und wegen dem Kiwu allgemein... ich weiß, es ist leichter gesagt als getan aber versuch dich zu entspannen. Es ist ehr selten, dass es gleich in den ersten 3 Monaten klappt. Guck mich an, ich bastel mit meinem Partner seit ca. 28 Zyklen (bin jetzt im 29) und gebe einfach nicht auf. Bei mir hatte es das erste mal im 28 Zyklus geklappt und dann hab ich es in der 5. Ssw verloren. Weiß also wie du dich fühlst aber weiß auch das es weiter gehen muss und du bestimmt irgendwann dein baby im Arm halten wirst. Gib nicht auf #liebdrueck

LG #sternchen

Beitrag von birgitsp 11.04.11 - 17:43 Uhr

Hi Jeanette,

ich kann Dich total gut verstehen! Mir geht es ganz genauso... ne Zeitlang nach der MA mit AS ging´s ganz gut. Meine war am 29.10.10 in der 10. SSW, ist also etwas länger her als bei Dir, aber nicht viel. Und seit Ende Februar / März geht es mir auch wieder deutlich schlechter.
Beim ersten Mal hat´s - obwohl ich mittlerweile 38 bin - direkt geklappt, ohne groß drüber nachzudenken. Aber mein Zyklus war nach der AS ganz lange noch durcheinander. Hatte im Januar das erste Mal nen normalen Zyklus.... Und jetzt hab ich auch Angst, dass es nicht nochmal klappt, dass es nochmal schief gehen könnte etc. Und ich wünsche mir nichts mehr, als wieder schwanger zu werden...

Insofern kann ich Dir leider keinen guten Tipp geben, wie man damit umgehen kann, aber ich kann Dir sagen, dass Du mit diesem Gefühlschaos nicht alleine bist... #liebdrueck

Ich überlege auch immer wieder - wie meine 'Vorrednerin' vorschlägt, ob ein Psychologe was bringen würde, konnte mich aber noch nicht dazu durchringen....

Liebe Grüße
Birgit