grosser Kinderwunsch (etwas lang)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von angel32s 11.04.11 - 15:55 Uhr

Hallo,

ich mal wieder! #winke
Im Moment ist mein Kinderwunsch wieder extrem gross! #schmoll Mein Freund und ich sind seit 3 Jahren zusammen und wohnen seit einem Jahr in einer gemeinsamen 2-Zimmer-Wohnung (60m2). #verliebt Auch mein Freund hat einen Kinderwunsch, aber er moechte ihn erst in 2 oder 3 Jahren verwirklichen. :-( Ich habe Angst, dass, wenn wir mit dem Ueben anfangen, es nicht sofort klappt und ich noch laenger darauf warten muss. Mein grosser Wunsch ist es, noch vor 30 ein Kind zu haben und damit ist auch mein Freund einverstanden und er akzeptiert auch meinen Wunsch. #verliebt Meine Mutter hat meinen Bruder und mich mit 33 bzw. mit 35 Jahren bekommen. Immer wenn ich in der Schule von meinen Klassenkollegen gefragt worden bin, wie alt meine Eltern sind und ich ihnen das dann gesagt habe, kam immer die Antwort "Wow! Deine Eltern sind aber schon alt!" Das moechte ich meinem Kind (meinen Kindern) ersparen. (Das soll jetzt kein Angriff auf alle ueber 30-jaehrigen sein!) Finanziell wuerde es im Moment nicht (so wirklich) gehen und auch die Wohnung ist zu klein. Mein Freund hat mir bestaetigt, dass, falls ich ungeplant schwanger werden wuerde, er hinter mir steht und sofort alles in die Wege leiten wuerde. Das beruhigt mich sehr! #verliebt #pro
Es ist so schwer! Einerseits wuensche ich mir so wahnsinnig ein Kind (ich sehe nur noch Schwangere und Babys), aber andererseits habe ich Angst, ob wir das ueberhaupt schaffen (finanziell). #zitter #schwitz Ich habe Angst davor, dass ich wieder in Depressionen verfalle. Gehe jede Woche zu einer Psychotherapeutin und es tut mir sehr gut. Psychisch geht es mir schon seit langem wieder sehr gut. :-D Auch habe ich Angst davor, was mein Chef sagen wuerde und wie er reagieren wuerde, da ich ja erst seit 7 Monaten in dieser Firma bin. #zitter
Mein Freund und ich verhueten in der fruchtbaren Zeit und haben in der unfruchtbaren Zeit ungeschuetzten #sex. Ehrlich gesagt, hoffe ich schon hin und wieder, dass ich dadurch schwanger werde. #hicks Ich weiss, dass es gemein ist und ich schaeme mich auch ein wenig, dass ich diesen Gedanken habe. #hicks

Entschuldigt mein vieles #bla, aber ich musste das einmal loswerden und es tut mir gut, darueber zu schreiben.

#danke fuer's Zuhoeren! #winke

Hier meine ZBs:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/908589/577072
https://www.mynfp.de/display/view/pejjo9dwwfpy/

Beitrag von puschelrolle 11.04.11 - 16:23 Uhr

Erstmal find ich es gut, dass Du Dir Deiner Situation völlig im klaren bist und Dir echt Gedanken machst!
Ich schreib Dir mal ein paar Gedanken auf, die ich hatte, als ich Deinen Beitrag gelesen habe. Achtung, das wird lang! :-)

Meine Eltern waren vergleichsweise jung, als ich "angekommen" bin, ich kann mich jedoch nicht erinnern, das irgendwer gehänselt wurde, weil die Eltern "alt" waren. Und im Zweifel könnte man es auch umdrehen, wenn die Kinder hänseln, weil sie glauben, die "große Schwester" holt das Kind ab. Es geht alles beim hänseln, so sind Kinder halt. :-)

Wenn Dein Freund in 2/3 Jahren ein Kind möchte, habt Ihr ja noch vergleichsweise viel Zeit, denn Du bist 22 Jahre jung, da ist noch etwas Spiel-/Übungsraum bis zur 30. :-)
Ich kann diesen Kinderwunsch total nachvollziehen, ich habe diesen die letzten Jahre rational verdrängt und jetzt nachgeben. Und das mit der selektiven Wahrnehmung kenne ich auch, der eigene Geist kann schon echt gemein sein.

Mein Tipp wäre, falls Du einen hören möchtest:
arbeite die Baustellen ab, die Ihr momentan noch habt und die Dir persönlich Sorgen bereiten, die Finanzen, größeres Heim, eventuell mehr mentale Sicherheit wegen Depri. Wenn was Zeit ins Land zieht hast Du auch die Sorgen mit Chef (weil Du ja dann länger im Betrieb bist) und Freund (der lieber etwas Zeit haben möchte) etwas geschmälert, wobei es toll ist, dass Dein Freund Dich generell unterstützen will.
Wenn der Kopf frei ist, wird es sicherlich auch schnell klappen!

So, ich hoffe, die Antwort war Dir jetzt nicht zu lang, aber wer lang schreibt, sollte auch eine längere Antwort bekommen. :-)
#klee
LG
Puschel

Beitrag von angel32s 11.04.11 - 16:32 Uhr

#danke fuer deine Antwort!

Naja, bezueglich groesserer Wohnung haben wir uns dazu entschieden noch ca. 2 oder 3 Jahre in der jetzigen Wohnung zu bleiben, um daneben mehr Geld sparen zu koennen. Ist ja eine gute Idee! #pro

Beitrag von wartemama 11.04.11 - 16:24 Uhr

Wenn es bei Euch finanziell im Moment nicht so gut aussieht, finde ich es unvernünftig, auf natürliche Weise zu verhüten.

Du bist 22 Jahre alt - kannst Du nicht noch zwei/drei Jahre die Pille nehmen? Dann könnt Ihr Euch finanziell etwas fangen und - was ich auch sehr wichtig finde - Du hast noch etwas Zeit, an Deiner Gesundheit zu arbeiten.

Ich hoffe, Du hast mit Deiner Therapeutin über Deinen KiWu gesprochen - vor allem, falls Du Antidepressive nehmen solltest.

Alles Gute! #blume

LG wartemama

Beitrag von angel32s 11.04.11 - 16:36 Uhr

Ich habe im August 2010 die Pille abgesetzt, da ich Migraenepatientin bin und die zwei (Pille + Migraene) sich ueberhaupt nicht vertragen haben. #nanana Ich moechte auch keine hormonellen Verhuetungsmittel mehr nehmen bzw. verwenden. Das war eigentlich auch der Grund, warum ich auf NFP umgestiegen bin und ich wollte damit auch meinen Zyklus beobachten und sehen, wann meine fruchtbare und unfruchtbare Zeit ist und ob alles in Ordnung ist bei mir.

Beitrag von kleinehexe74 11.04.11 - 22:54 Uhr

Hallo,

also bis 30 hast du ja noch jede Menge Zeit- die 2, 3 Jahre die dein Freund da vorsieht wären also kein Problem. Und bis dahin könnt ihr dann vielleicht auch in eine größere Wohnung ziehen und in deinem Job wärst du auch etwas länger.
Und die Aussage mit den alten Eltern- mit 25, 26 oder auch 30 würde das auch euch keinesfalls zutreffen. Und heute sind die Zeiten ja eh anders. Neben mir weiß ich von 3 Freundinnen mit Mitte 30 die aus verschiedenen Gründen erst jetzt oder im nächsten Jahr ans üben gehen können/wollen.

Deine Aussage, dass du deinen Freund gefragt hast, ob er zu dir stehen würde, wenn du ungeplant schwanger würdest, klingt mir eher so, als würdest du es darauf anlegen- als für ihn ungewollt, für dich gewollt.

Lass dir doch noch etwas Zeit- die rennt dir nicht davon. Genieße, dass es dir gut geht und versuch deine Siuation in jeglicher Hinsicht noch weiter zu stabilisieren- dann klappt es wenn ihr dann startet sicher auch bald mit einem Baby.

LG

Beitrag von angel32s 12.04.11 - 09:56 Uhr

#danke fuer deine Antwort!

Die Frage an meinen Freund, ob er zu mir stehen wuerde, wenn ich ungeplant schwanger werden wuerde, habe ich ihm deshalb gestellt, da ich Angst hatte, wenn es wirklich so sein sollte, dass er mich verlaesst und mich alleine laesst. Ich wollte einfach nur von ihm wissen, wie er reagieren wuerde und ich lege es ganz sicher nicht darauf an!