Kinder ALLEIN im Auto gelassen!!!!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von luluhaben 11.04.11 - 16:09 Uhr

Als ich heute beim Baumarkt geparkt habe, dachte ich mein Schwein pfeift!
Neben uns stand ein dicker BMW, mit Zwillingen (ca 4Monate im Maxicosi) auf der Rückbank, in der Mitte der grosse Bruder ca 5Jahre alt.ALLEIN!
Eins der Babys schrie toal, das andere wurde mit ner Milchpulle vom grossen Bruder VERSUCHT zu füttern, doch da dieser beim füttern einen Gameboy in der Hand hielt und spielte saugte der arme Wurm nur Luft, da die Flasche zu schräg war, natürlich weinte er auch, und da störte sich der grosse dran und versuchte ihm mit GEWALT die miniHändchen um die Flasche zu legen was in dem Alter ja net geht und schlug ihm sogar auf die Finger vor Wut! Ich dachte ich spinne hab ins Auto gebrüllt, das man SO kein Baby behandele!!! Ich hatte Bauchweh vor Wut!
Sind dann rein einkaufen und ihr werdet es nicht glauben wer nach ner knappen STUNDE immernoch da stand-GENAU der BMW inkl. 3er Kids! Babys immernoch am weinen, ich Wutschnaubend meine Baby geschnappt, rein und hab anhand per Kennzeichen die Leute ausrufen lassen!!!
Nach knapp 5min kommt ne total aufgetakelte Tuss völlig entnervt raus.
Ihr glaubt nicht wie ich sie angemacht habt und da sagt die doch allen ernstes, ob ich spinne!!!!!!!!!!!!!!Sie wärr im Höchstfall ne viertel std weg!
Die Kinder hätten doch Flüssigkeit ich solle mich nicht ANSTELLEN!
Leute, mir fehlen immernoch die Worte!!!
Die armen kleinen, kann an nix anderes denken...

Beitrag von electronical 11.04.11 - 16:18 Uhr

Traurig dass es sowas heutzutage noch gibt :-(

Beitrag von saya82 11.04.11 - 16:21 Uhr

ich hätte schon beim ersten mal die Polizei gerufen!

Beitrag von schnuppelag 11.04.11 - 16:25 Uhr

Die Mutter hätt ich sofort ausrufen lassen ... und wäre sie mir dann tatsächlich so doof gekommen, auch Anzeige bei der Polizei erstattet...
Das ist einfach nur schlimm!!

Beitrag von schokomuffin88 11.04.11 - 16:25 Uhr

Oh, wenn ich das nur lese werde ich direkt wütend....

Ich hätte gar nicht erst nach den Leuten ausrufen lassen, sondern direkt die Polizei angerufen!!!

Sowas geht nicht, nicht mal als Ausnahme!!!

Und dann noch die Frechheit besitzen, so zu tun als ob das was ganz normales ist.

Zum kotzen sowas, traurig aber wahr: Manche Leute sollten keine Kinder bekommen! - Meine Meinung

LG Schokomuffin88

Beitrag von deenchen 11.04.11 - 16:28 Uhr

Schön erstmal das du überhaupt irgendwie reagierst hast!

Wahrscheinlich hätte ich aber nach der frechen Antwort spätestens bei der Polizei Anzeige erstattet.

Beitrag von sternschnuppe-72 11.04.11 - 16:28 Uhr

Ich hätte nach kurzem warten umgehend die Polizei gerufen. Ein "Anschiss" interessiert solche kranken Leute mit Sicherheit nicht....
GLG

Beitrag von luluhaben 11.04.11 - 16:39 Uhr

Bin auch immernoch so traurig!!! Wollte die Polizei rufen, jedoch bekam ich übers Handy nicht zur 11833 um Auskunft zu kriegen!!!!
Habe soeben die Polizei angerufen und nachgefragt.
Werde jetzt per Online- Anzeige, Anzeige erstatten! Das meinte der Beamte wäre das einfachste und die Frau wird dazu direkt befragt und es geht zum Jugendamt!
Meine Güte ich würde meine Kinder nie allein im Auto lassen nicht mal für 5minuten!!!

Beitrag von nana141080 11.04.11 - 20:37 Uhr

Polizeiruf: 110

Schon mal gehört?

Beitrag von sweetelchen 11.04.11 - 16:49 Uhr

Ich würde da die Eltern aufgreifen und denen mal ordentlich die Meinung sagen. Als ob eine 5 Jähriger in der Lage sei auf seine kleineren Geschwister aufzupassen! Unglaublich :-[

Beitrag von kleiner-gruener-hase 11.04.11 - 16:50 Uhr

Ich hätte schon beim ersten Anblick die Polizei angerufen!

Und ein 5jähriges Kind anzubrüllen ist auch nicht besonders schlau... #kratz

Beitrag von luluhaben 11.04.11 - 16:57 Uhr

angebrüllt war wahrscheinlich etwas übertrieben geschrieben, mann könnte es eher umschreiben mit "zurechtweisen". Oder etwas energischer im Tonfall.
War einfach nur so entsetzt in dem Augenblick. Klar, das Kind kann ja gar nix für seine Eltern... Der war selbst genervt von den schreienden Babys....und überfordert der arme...Tut mir auch total leid...

Beitrag von canadia.und.baby. 11.04.11 - 16:56 Uhr

Du brüllst einen 5jährigen an und gehst dann seelenruhig selbst einkaufen?!#kratz

Ich finde es absolut scheiße 3 kleine Kinder (ja auch den noch nicht großen jungen) ohne einen erziehungsberechtigten im Auto zu lassen! Aber der junge kann nichts für seine eltern!

Ich hätte direkt ausrufen lassen , wenn darauf keine reaktion kommt die Polizei gerufen!

Beitrag von mariju 11.04.11 - 17:55 Uhr

Ich finde es super das du die Personen ausrufen hast lassen. Die meisten Menschen ärgern sich über sowas, erzählen es später Gott und der Welt was sie gesehen haben, tun in der Situatin aber doch nichts.

Beitrag von simisa 11.04.11 - 18:02 Uhr

Nur kurz:
eine aufgebrachte Mitbürgerin stand vor einigen Jahren auch an meinem Auto, weil mein Sohn, 10 monate alleine im Auto saß.
Ich habe alle meine Kinder oft für kurze Zeit alleine im Auto gelassen, also wenige Minuten, für kurze Erledigungen und Einkäufe: Tüte Milch, Karton Pampers..
Also, sie stand da, Polizist daneben, obwohl ich nur einen Parkschein gezogen habe, war ca, 3 Minuten weg.
Sohn schrie, weil er fremdelte und sie ihr Gesicht gegen die Scheibe presste.
Der Polizist sagte nur, dass es erlaubt sei ein Kind auch längere Zeit im Auto zurückzulassen(wir reden hier non minuten, nicht von Stunden) wenn keine Gefahr fürs Kind besteht, also durch Hitze...
Die Frau war hysterisch, wollte mich nicht fahren lassen, stellte sich vors Auto...
Der Polizist war sichtlich genervt und konnte sie schliesslich vom Auto wegbewegen.
Er meinte dann nur: die hat wohl zuviel RTL geguckt, irgendwelche Horror -geschichten über erstickte Säuglinge im Auto.
Mein Gott, wenn sie jemanden retten will, dann bitte jemand anderen.
Hab mich nachher noch beim Jugendamt erkundigt: Kein problem, kinder dürfen alleine im Auto bleiben, bis zu 15 Minutwen auf jeden Fall.

Beitrag von lemon007 11.04.11 - 21:55 Uhr

Also ICH würde niemals meinen Sohn für 15 Minuten alleine im Auto lassen. Selbst wenn es draußen nicht warm ist, aber die Sonne scheint, erhitzt sich das Auto extrem. Da reichen 14 Grad schon aus. 4 Monate alte Zwillinge für 15 Minuten im Auto zu lassen finde ich schon extrem.....ich könnte so etwas nicht verantworten.

Beitrag von lemon007 11.04.11 - 21:57 Uhr

P.S. Wir reden hier aber nicht von Kindern (im Alter von 7,9 oder 11 Jahren), sondern von Babys bzw. Säuglingen.

Beitrag von kaetzchen79 11.04.11 - 18:19 Uhr

#heul#heul#heul

sowas darf kinder haben?

polizei und jugendamt! aber sofort. schrecklich, mir stehen schon bei deinem text die tränen in den augen.....

entsetzte grüße

kätzchen und malin, 4,5 wochen alt #baby

Beitrag von lilly7686 11.04.11 - 18:20 Uhr

Hallo!

Oje... Sowas ist schlimm. Ich hasse es, wenn Menschen so mies mit ihren Kindern umgehen!

Ich meine, ich lass meine Mädels auch schon mal kurz allein, wenn ich schnell beim Bankomat Geld hole. Das dauert aber keine 2 Minuten, da ich bei unserer Bank immer nen Parkplatz direkt vorm Eingang bekomm.

Aber sonst? Ne, nie im Leben ließe ich meine Kinder so lang allein im Auto!

Ich versteh ja, dass es schwer ist, zwei Babies und ein Kind bei Einkaufen mit dabei zu haben. Ist sicher Stress pur!

Aber es gibt Wege, sich das zumindest angenehmer zu machen, ohne die Kinder zu vernachlässigen.
Ich meine, meine Kleine hatte ich von Anfang an immer im Tragetuch beim Einkaufen. Das geht auch mit Zwillingen! Dann kommt halt eines ins Tuch und das andere ist im Maxi Cosi. Und schon hat man die Hände frei. Und der Große fährt nen zweiten Einkaufswagen, falls der mit dem Maxi Cosi zu klein ist.

Warum machen es sich so viele Leute so schwer? Bzw. in deinem Fall viel zu leicht (-sinnig).

Schlimm sowas...

Aber ich finde es toll, dass du reagiert hast! Den Mut haben nicht viele. Leider.

Beitrag von lona31 11.04.11 - 18:34 Uhr

Na so ein Zufall!

Ich bin heute auch auf dem Parkplatz gewesen. Das war doch in Hanau / Großauheim oder nicht??

Komisch, habe die Geschichten immer geglaubt, wenn ich sowas im Internet gelesen habe....
Das war doch ganz anders.

Ich saß mit meinem Baby im Auto und hab auf meinen Freund gewartet.

Die Mutter hatte im Schatten geparkt, der Wagen hatte ein Panoramadach was offen war, und der Sohn ist 10Jahre alt! Und noch was, die Mutter war keine viertel Stunde drin! Das weiß ich deswegen so genau, weil mein Freund vor ihr rein ist, und auch später raus ist, und er war keine 20 Minuten weg!

Das man als Mutter von Zwillingen und einem weiteren Kind nicht alle drei Kinder mit in den Laden nimmt, während man nur schnell was holen will, ist doch verständlich und auch besser für die Babys.

Ich muss dazu sagen, dass der "Baumarkt" Tedox, einstöckig ist und die komplette Fassade aus Glas ist, und die Mutter die ganze Zeit über Sichtkontakt zum Auto hatte. Hab sogar gesehen wie sie bei den Gardinen direkt aus dem Schaufenster aufs Auto schaute.
Hab das Ganze beobachtet, weil ich ja eh nix zu tun hatte und mein Kleiner schlief.

Fand es eh heftig wie Sie die Kinder angemacht haben. Und dann gehen sie gemütlich einkaufen, wenn sie doch der Auffassung sind, dass da was nicht in Ordnung ist. Sie sollten sich dann auch gleich mit anzeigen!

Ich hab dann mitbekommen, wie sie die arme Frau beleidigt haben. Die konnte einem ja fast leid tun.

Wir haben dann die "aufgetakelte Tuss" im "dicken BMW" dann später auf einem anderen Parkplatz wieder angetroffen. Ich hab sie auf den Vorfall angesprochen. Die arme Frau war total aufgelöst und hat geweint! Ich hab ihr dann meine Kontaktdaten gegeben und ihr geraten Sie wegen Beleidigung anzuzeigen, wenn ihr eine Anzeige von Ihnen ins Haus flattert. Ich persönlich würde Sie auch so anzeigen! Ich würde auf jeden Fall für die Frau aussagen!

Ich kann es auf den Tod nicht ausstehen, wenn Kinder schlecht behandelt werden. Und würde auch sofort die Polizei rufen, wenn ich der Ansicht wäre, dass das so ist. Aber in diesem Fall haben Sie die Kinder und die Frau schlecht behandelt und beleidigt! Und das ist auch etwas was ich absolut nicht leiden kann. Und das eine dreifache Mutter mit Zwillingen auch noch als Rabenmutter abgestempelt wird, weil da anscheinend jemand blind vor Neid ist "dicker BMW" und "aufgetakelte Tuss", werde ich so auch nicht zulassen.

Beleidigung und unterlassene Hilfeleistung ist auch strafbar!!

Und an den Rest: Nicht immer glauben was hier einige von sich geben die sich wichtig machen wollen

Beitrag von extravagance 11.04.11 - 18:49 Uhr

Da sieht man mal wie subjektiv viele Situationen bewertet werden. Schön das es auch mal ne weitere Meinung gibt die eine andere Sicht belegt.
Es ist toll wenn man sich um seine Mitmenschen sorgt, aber manche übertreiben es schlichtweg und fühlen sich dabei aber schwer im Recht.

Schade, denn so ist es schwer zu urteilen wer Recht hat und im dümmsten Fall wird in einer wirklichen Notsituation gar nicht geholfen und bei einer Lapalie einem das Jugendamt auf den Hals gehetzt weil man seinem persönlichen Heldendrang unterliegt.

Schlimm schlimm....

Beitrag von lona31 11.04.11 - 19:15 Uhr

Ja, dann hat ne arme Mutter die ohnehin eine Menge Stress haben muss, auch noch das Jugendamt an der Backe. Ich mein jede von uns weiß doch wie es schon mit einem Baby ist. Und die hat Zwillinge! Und der Sohnemann ist 10Jahre alt und schon in der Lage für einen Augenblick ein Auge auf die Kleinen zu werfen.

Übrigens war das Kein Gameboy, sondern ein Handy mit dem der Kleine wohl gespielt haben muss, das ihm die Mutter extra da gelassen hatte, damit er sie anruft wenn was ist.

Was soll man denn als Mutter noch machen?
Im Schatten parken, Dach auf, direkt am Schaufenster, großen Bruder im Auto gelassen und ihm auch noch ein Handy in die Hand gedrückt. Man sollte die Kirche echt mal im Dorf lassen und nicht einen auf Superheld machen!

Wenn man helfen will, dann richtig. Und nicht nur drauf aus anderen zu schaden.
Wenn ich sowas sehe und der Meinung wäre, dass da was nicht in Ordnung ist, dann würde ich doch die Mutter sofort ausrufen lassen. Und ihr schildern was ich beobachtet habe. Von Mutter zu Mutter.

Zumal der Parkplatz nur Tedox gehört und sich die Mutter nur in diesem Laden befinden konnte.

Aber doch nicht erst die Kinder anbrüllen, dann seelenruhig shoppen gehen, und dann auch noch die Mutter beleidigen!

Aber mir ist eh aufgefallen, dass Mütter denen man angesehen kann, dass es ihnen finanziell ganz gut geht, von anderern dermassen angezickt werden. Warum auch immer....
Leiden tun die Mütter aber alle gleich. Und die arme Frau war echt fix und alle und hat nur immer wieder gesagt, dass sie doch keine schlechte Mutter sei....

Beitrag von tweetiex80 11.04.11 - 19:41 Uhr

das find ich klasse, dass die Wahrheit ans Licht gekommen ist.
Bei solchen Geschichten wird eh immer was dazu gedichtet, damit alle einem auf die Schulter klopfen, wie toll man doch reagiert hat.

Wobei toll reagiert stimmt ja eigentlich nicht: Hilfe hat sie nicht sofort geholt und ein Kind anbrüllen geht ja mal gar nicht.

Beitrag von zappelphillip 11.04.11 - 18:52 Uhr

#pro

Beitrag von little15 11.04.11 - 19:16 Uhr

Oh wenn das so ist, nehm ichs zurück