Katzen und neugeborenes!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von das_arning 11.04.11 - 18:07 Uhr

Hallo
war gerade bei meiner schwiegermutter (eine sehr schwirige frau)

ich habe 3 katzen zudem muß ich aber sagen das ich ein haus habe mit fast 200qm (also viel platz)

Außerdem sieht man die katzen sogut wie nie!
das prblem ist aber jetzt das sie und richtig darauf drängt die katzen abzugeben sie hatte schon immer gesagt das es scheiß ficher sind und sowas!
jetzt wo ich aber schwanger bin ist es immer schlimmer!!!
die regt mich richtig auf und mittlerweile lass ich sie nur noch labern (das tut sie dann aber auch mal 2 std oder mehr ohne unterbrechung!!
und die hebamme wird mir die katzen schon wegnehmen und all so ne scheiße kommt da!!

natürlich hat sie eine art an sich daraus den größten streß zu machen und alle mitzuziehen denen das eigendlich egal ist!!!
WAS SOLL ICH MACHEN??????

die macht mich wahnsinnig!!!und langsam hab ich auch richtige wut im bauch!!
ich weiß ja nicht ob das einer nachvollzihen kann aber ich wollte es mal raus lassen.....

und wissen was ihr zu dem thema katzen und kinder denkt!!!???



danke euch!!!!

Beitrag von fraeulein-pueh 11.04.11 - 18:12 Uhr

Wir haben zwei Katzen und wir werden sie auf keinen Fall weggeben. Sie gehören genauso zu unserer Familie.

Meine Mama hat vier Kinder großgezogen und Katzen waren immer im Haus. Es gab nie Probleme.

Beitrag von babett85 11.04.11 - 18:15 Uhr

Hi bei mir ist es die oma die mir/uns die katzen weg nehmen will davon wird das kind krank. Ich kanns auch nimmer hören und schalte auf durchzug.

ich denke wenn man immer aufpaßt geht das schon.

Beitrag von das_arning 11.04.11 - 18:15 Uhr

Das glaubt sie mir ja nicht das es menschen gibt die beides haben!!
selbst mein mann hat damit agumentiert aber gegen eine wand gerannt!!

sie sagt das kind athmet die haare ein und ist dann tot und die katzen legen sich auf das gesicht!!!!dann wäre es auch tot ...und ich bins selber schuld wenn es dann passiert ist den alles was sie sagt kommt auch so ^^



langsam fange ich an sie zu hassen!!!

Beitrag von alagdolwen 11.04.11 - 18:26 Uhr

Zitat: "sie sagt das kind athmet die haare ein und ist dann tot und die katzen legen sich auf das gesicht!!!!dann wäre es auch tot ...und ich bins selber schuld wenn es dann passiert ist den alles was sie sagt kommt auch so "

#schock

Was hat die denn für Vorstellungen?

Bei uns gab es seit ich denken kann in der Familie Katzen, ich bin quasi damit groß geworden.
Natürlich passt man mehr auf, und wird wohl kaum das Kind zusammen mit der Katze in einem Zimmer schlafen lassen. Wieso sollte das Kind die Haare der Katze einatmen, sind das Angorakatzen, die übermässig Haare verlieren? Selbst wenn, ist das nichts, was mit einer normalen Haushaltshygiene nich in den Griff zu kriegen wäre. Ich könnte mich nicht daran erinnern als Kind Katzenhaare gehustet zu haben ;-)

Was soll denn da wirklich passieren?

Leider kann man sich nur den Mann aussuchen, nicht die Familie dazu ;-)
Sag ihr, wie sehr sie Dich damit belastet und dass die Katzen auf jeden Fall bleiben werden. Du hättest Dich ausreichend informiert und es würde nichts dagegen sprechen, die Katzen zu behalten. Ihre Ängste sind unbegründet und kommen maximal in Horrorfilmen vor, nicht im wirklichen Leben.

Schalte auf Durchzug. Und wenn alles nichts hilft, breche den Kontakt ab oder drohe zumindest damit.

Ich wünsch Euch gute Nerven #winke

Beitrag von das_arning 11.04.11 - 18:34 Uhr

Ich denke das werd ich beim nächsten mal auch so machen!!!
sonst lass ich sie immer wei das sonst ausatet !!!!!!!


ich sags ihr das die katzen bleiben so oder so!!!!

ich danke für deine antwort und ich mußte schon wieder etwas lächeln!!!!


#winke

Beitrag von nudel-08 11.04.11 - 18:25 Uhr

Hallo,

es haben soviele Leute Katzen,Hunde,Vögel usw.,wenn die alle wegen einer SS ihre Tiere abgeben würden.... Nee- das geht wirklich nicht. Außnahmen sind nur wegen Krankheit vom Arzt Empfehlungen,schlimmstenfall Verbote.
Mach den Test beim FA auf Toxoplasmose,dann weißt Du,ob bei Dir was gegen die Katzen spricht. Ansonsten nimm für`s Katzenklo Einmalhandschuhe. Hygiene ist wichtig,aber sonst doch kein Problem.

Hör mal,Du schreibst,Du hast Wut im Bauch- das geht nicht-lass die da raus,wie soll denn sonst denn Baby Platz haben?;-)
(sollte etwas Humor sein,damit Du wieder lächelst)

LG und kuschlige Grüße an die #katze

Beitrag von das_arning 11.04.11 - 18:38 Uhr

Also hab seit etwa 6 jahren die katzen und bin toxo negativ!!!ich weiß jetzt nicht ob das gut oder schlecht ist!!

das katzenklo ist eh sache meines mannes !!!

und ich denke ich werde die katzen behalten
das sag ich ihr auch beim nächsten mal!!!!


danke dir!!!!


hab auch schon bauchweh weil kein platz mehr ist aber umso mehr ich raus lasse geht auch die wut wieder!!!

und danke für die antwort!!!!

#winke

Beitrag von pfutschl 11.04.11 - 18:26 Uhr

Hallöle...

ich kann dich sehr gut verstehen!!!! :-[ Ich habe selber 2 stubentiger und kann mir auch ab und zu was anhören. Wir haben auch ein haus und die katzen sind im sommer meistens draussen.

Klar, zwischen mensch und tier ist ein unterschied und man kann es nicht miteinander vergleichen aber dennoch gehört ein tier genauso zur familie!!! Ich habe bei meinen 2 beiden bei der geburt zugesehen, hab sie mittlerweile 5 jahre und könnte es mir ohne die zwei nicht vorstellen! #verliebt

Lass dir nix einreden! Früher war man auch nicht so zimperlich. UND? Unsere mamas und papas sind auch alle gross geworden!:-p

Das einzige was man halt beachten muss, so machen wir das, ist dass die katzen nicht ins kinderzimmer dürfen solang es noch ein baby ist.

Ich würd meiner Schwiemu wohl einfach mal die meinung sagen und dann nicht mehr hin fahren. hihihi... dann merkt sie schon dass sie dich damit verletzt...

Beitrag von seinelady 11.04.11 - 18:35 Uhr

huhu
also ich wohne in einem dorf, bin auch dort aufgewachsen und ich kenne kein haushalt in dem nicht eine katze wohnt.
das mit den katzen ist total übertrieben. habe auch 2 und die bleiben!
manche regen sich wegen katze und kinder auf, andere wegen hunde und kinder.
das sind meist "dumme" die sich nie mit dem thema beschäftigt haben.
klar du musst aufpassen, und auch wirklich immer saugen wegen den haaren aber sonst kannst du bzw können die katzen weiter so leben wie bisher.
lass dir da nicht rein reden!
es ist dein kind.
deine katzen.
dein haus!
lieben gruß tiny und im bauch merle elea

Beitrag von shiningstar 11.04.11 - 18:36 Uhr

Es ist euer Kind, eure Katzen, euer Leben!

Wir haben selbst vier Katzen, ein Haus mit 140 qm Wohnfläche, alle bis auf eine sind Freigänger...
Und egal was andere sagen, wir machen das so wie wir wollen! Ist doch wunderschön, wenn Kinder mit Tieren zusammen aufwachsen können :)

Beitrag von miasophie85 11.04.11 - 18:38 Uhr

Hallo,

ich kann dich mehr als verstehen.

Wir haben 4 Wellensittiche und ne Katze.
Und meine "Schwieger-Oma" wohnt bei uns mit im Haus.Der Horror.Ständig will sie das wir die Tiere abgeben.Das wäre gefährlich.Da können das Kind und ich sterben usw.
Sie ist richtig sauer auf mich,weil ich sie immer noch habe und sie auch behalten werde.Meine armen Kleinen.Wenn das jeder mache würde, hätte wir noch mehr ausgesetzte Tiere :-[
Ich habe mit meiner FÄ gesprochen und sie meint-ich soll nur bei der Reinigung Handschuhe und evtl. Mundschutz tragen.Aber das habe ich auch schon vor der SS gemacht.
Wir haben seit Jahren Tiere und ich bin immer noch Toxo-negativ!!!!
Ich werde von meiner FÄ regelmässig kontrolliert.

Diese Wut kenne ich.Ich würde die Oma auch gerne auf den Mond schiessen.Ständig passt ihr was nicht und ich mache eigentlich so ziemlich alles falsch #augen

Ich denke mit der nötigen Vorsicht lassen sich Tiiere und unsere Krümel gut unter einen Hut bringen.Ich bin halt etwas vorsichtiger als sonst.
Ansonsten kann ich dir nur raten, die Ohren auf Durchzug zu schalten.Wenn dein Freund/Mann hinter dir steht sollte er sich vielleicht auch mal ihr gegenüber äussern.Das das so nicht geht.Zumal sie ständig andere mit rein zieht.Das ist euer Leben.Und besser sie begreift es jetzt!Das wird noch schlimmer wenn das Kind erstmal da ist.Deswegen versucht so schnell wie es geht, die Verhältnisse zu klären.Und das musst du mit deinem Freund machen.
Ich wünsche dir da ganz viel Kraft, denn ich weiß leider aus eigener Erfahrung das es nicht leicht ist und nicht leichter wird.

Ganz liebe Grüße und ein mitfühlendes #liebdrueck

Beitrag von jassy87 11.04.11 - 19:12 Uhr

hallo#winke



also wir haben auch 2 katzen hab sie siet sie klein sind und die beiden sind jetzt 2 jahre alt und abgeben werde ich sie auch nicht auch wenn einige das vllt für besser halten aber da die katzen auf keinen fall ins kinderzimmer dürfen und wegen den katzenhaaren wird dann halt öfter gesaugt wenn das kind da also lass dir da nicht reinreden und behalt deine katzis :D



lg jassy87 mit#babygirl unterm#herzlich (26ssw)

Beitrag von svenjag87 11.04.11 - 18:57 Uhr

Wir haben auch zwei Katzen und durften uns das immer anhören. Aber wir haben auch noch mehr Sichtweisen der Schwiegereltern die uns nicht passen. Wenn sie mir zu sehr auf die Nerven gehen, dann halt ich mal fern und basta. Wir haben unsere Katzen als ich Hochschwanger war dann aus dem Schlafzimmer "verbannt". Da hatten sie dann halt nichts mehr zu suchen, wenn das Kleine da schläft. Aber ansonsten ist alles ganz normal. Die Katzen und unsere Pia lieben sich abgöttisch. Sie kuscheln miteinander und sind ganz toll. Warum soll ein Kind auch nicht mit Tieren aufwachsen? Es gibt doch nichts schöneres? Natürlich muss man immer bedenken dass es Tiere sind und egal wie nett sie miteinander umgehen, man sollte trotzdem immer ein Auge drauf haben.
Wenn sie dich also zu sehr nervt, dann hau doch einfach ab. Würde mir das nicht antun. :)

Beitrag von buzzfuzz 11.04.11 - 19:28 Uhr

hallo


würde ihr sagen,dass du keine katzen abgeben wirst. man gibt ja auch nicht die Schwiegermutter ab nur weil sie nen drachen ist. ich wäre so dreist es zu sagen.

diana

Beitrag von mieze77 11.04.11 - 19:45 Uhr

Bevor ich die Miezen rausschmeiße, wir haben auch zwei, würde ich mein Schwiemu rausschmeißen und das kommentarlos. Ganz einfach.

Da kenn ich nix. #augen

LG

Mieze77

Beitrag von -anonym- 11.04.11 - 20:12 Uhr

Hallo
Wir haben 11 Katzen bald 2 Hunde abgegeben weil ich evtl bald Schwanger bin tue ich sie nicht.

Was du tun sollst lass sie reden und stelle am besten auf Durchzug.