reagiere ich über, vorsicht lang

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von passt nicht 11.04.11 - 19:55 Uhr

Hallo,
passt zwar eher in die Kategorie Familienleben, aber da mich einige kennen, schreibe ich lieber hier in schwarz.
Wir bekommen im Sommer unser Baby und werden in zwei Wochen heiraten. Da wir für unsere Hochzeit ein Rundum Sorglos Paket haben, haben wir auch eigentlich nur Kleinigkeiten zu erledigen.
Jetzt kommt meine Mama ins Spiel, die sich letzte Woche beschwert hat, ich würde sie nicht in die Hochzeitsvorbereitungen mit einbeziehen.
Was ich eigentlich nicht so sehe. Naja, um des lieben Frieden willens habe ich gesagt, dass ich noch eine Jacke für mein Hochzeitskleid brauche, und ob sie Lust hätte mit mir eine zu kaufen.
Heute haben wir uns in der Innenstadt verabredet und wir wollten später noch in ein Babgeschäft, weil ich ihr zeigen wollte, welchen Kinderwagen wir bestellt haben.
Hab mich richtig auf den Tag mit ihr gefreut, und was macht sie. Erstens fährt sie schon zwei Stunden vorher in die Stadt, weil sie auch noch was zu erledigen hatte, dagegen ist ja eigentlich nichts einzuwenden, wenn meine Mutter nicht schlecht zu Fuß wäre und sie genau wusste, dass sie zu dem Zeitpunkt, wo wir uns treffen wollten schon nicht mehr konnte, zweitens schleppt sie auch noch ihre Nachbarin mit, weil die ja sonst nicht in die Stadt kommt.
So kam es, dass wir eine halbe Stunde Zeit hatten die Jacke zu finden, weil sie sich dann schon wieder mit ihrer Nachbarin verabredet hatte.
Soviel dazu, sie in die Hochzeitsvorbereitungen mit einzubeziehen.
Dann haben wir in aller Hast eine Jacke gekauft und sind noch schnell in einen Babyladen, weil sie unbedingt was für den Kleinen kaufen wollte, und es sollte nicht etwas sein, sondern es musste unbedingt etwas für den ersten Tag sein, wenn das Baby aus dem KH kommt, hallo, das will ich mir doch selbst aussuchen, aber danach wird nicht gefragt.
Naja, haben nichts gefunden, schnell mit der Nachbarin getroffen und mit ihr im Schlepptau den Kinderwagen anschauen.
Eben habe ich sie angerufen und habe ihr gesagt,dass ich es unmöglich fand, habe mich auf ein Mutter Tochter Shopping gefreut und dann so was.
Das hat sie überhaupt nicht eingesehen und ist jetzt total beleidigt.
Jetzt mache ich mir Gedanken, ob ich vielleicht überreagiert habe?!
Was meint ihr?

Beitrag von tjanzen 11.04.11 - 20:09 Uhr

Nein, ich finde nicht, dass Du überreagierst.

Wahrscheinlich hat sich Deine Mutter tatsächlich nichts dabei gedacht und nur den praktischen Aspekt gesehen (vorher schon gucken, Nachbarin mitnehmen, etc.) - aber sie hat Dich dabei irgendwie vergessen.

Das solltest Du ihr schon sagen - nicht unbedingt in der Wut, sondern ganz ruhig. Auch wenn sie erstmal beleidigt ist, später wird sie vielleicht erkennen, dass ihr Verhalen nicht so das Gelbe vom Ei war.

Und dann: Schwamm drüber und nächstes Mal einen schönen Mutter-Tochter-Bummel draus machen.

Viele Grüsse,
Tina

Beitrag von sorry.auch.in.schwarz 11.04.11 - 21:32 Uhr

Also ich find auch nicht das du überreagiert hast. Du bist sogar noch echt ruhig geblieben. Ich hätte da anders reagiert.

Ist wirklich ärgerlich. Aber wenn es geht rege dich nicht so auf, denk an euer süßes Baby das bald kommt.
Und die Sachen suchst DU oder ihr (also dein Mann und du aus) und entscheidet was das Baby auf dem Heimweg trägt.
Die anderen Sachen von Oma könnt ihr ja immer noch dann anziehen.

Mütter sind manchmal echt anstrengend. Ob wir auch mal so werden?#schwitz

lg

Beitrag von alpenbaby711 12.04.11 - 08:38 Uhr

Sorry aber deine Mutter spinnt. Im übrigen wieso muß sie zwingend bei dem Vorbereitungen der Hochzeit dabei sein? Es ist schließlich DEINE HOCHZEIT!
Ela

Beitrag von badguy 12.04.11 - 08:38 Uhr

Eigentlich ein klassisches Beispiel für eine Kommunikation, die völlig aneinander vorbei geht.

Deine Mutter ist der Typ, der fordert und macht was sie will (wie meine Mutter) und du bist der Typ, der geschehen lässt, den Frust in sich sammelt und dann im Nachgang deiner Mutter ne Duftmarke verbal vor die Tür legt (wie ich früher).

Ich sag das jetzt mal ganz fies, deine Mutter hat keinen Respekt vor dir, ihr begegnet euch nicht auf Augenhöhe.

Ja, ich finde schon, dass du überreagiert hast aber nur deswegen, weil du vorher deine Wünsche nicht klar geäußert hast und jetzt im Nachgang so was wie ein Revanchefoul hingelegt hast. Verständlich finde ich deine Reaktion auf jeden Fall.