alles doof! silopo!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von 19face84 11.04.11 - 20:31 Uhr

Heute ist ein Scheißtag. Endschuldigt bitte die unschönen Worte, aber wenn ich euch gleich berichte, was los ist, könnt ihr mir gerne sagen, wie man es netter aber dennoch zutreffend beschreiben kann.

Seit Oktober bin ich durch eine Zeitarbeitsfirma in einer Abteilung in einem großen Konzern eingesetzt. Anfangs war da eigentlich immer gut was zu tun, aber seit Jahresbeginn hat das rapide abgenommen. Ein Kollege (auch von so einem Seelenverkäufer) musste bereits im Februar gehen. Ich hab ganz oft zu hören bekommen "kannst heute eher gehen, ist nix zu tun!" und als dann letzte Woche Dienstag gleich 3 Leute incl. mir für den Rest der Woche nach Hause geschickt wurden, war mir klar, lange kann es nicht mehr dauern, dann wird wieder jemand nach Hause geschickt. Und heute dann "Karin, komm mal bitte zu mir ins Büro, wir müssen reden" Fazit: Mittwoch wird in dieser Abteilung mein letzter Arbeitstag sein. Und nur so als 2 Randinfos: Ja, meine Abteilungsleiterin weiß von der Schwangerschaft und es musste noch ein weiter Kollege (auch Zeitarbeit) gehen. Dennoch hat sie sich dafür entschieden mich weg zu schicken, was ich auch irgend wie nachvollziehen kann.

Dann kam aber noch der Hammer: Ich natürlich, nett wie ich bin, sofort meine Zeitarbeitsfirma angerufen um Bescheid zu sagen, das es eben so ist. Antwort meine Sachbearbeiterin: "Letzte Woche als Sie frei hatten, wussten Sie das auch schon! (stimmt natürlich nicht!) Sie haben uns aber nicht informiert, damit haben sie Ihre Pflichten nicht erfüllt, wir prüfen jetzt eine fristlose Kündigung." Ja, nee, is klar, mit ner kleinen Schwangeren, die man dann eh nicht mehr vermitteln kann, kann man so was ja machen. Ich werde, sollte die das tatsächlich machen, mich auf jeden Fall mit einem mit einem Rechtsanwalt beraten, aber Lust auf solche Diskussionen hab ich eigentlich nicht. Dass ich als Schwangere natürlich schwerer für die zu vermitteln bin und dass ich mir auch selbst nur schwer einen neuen Job suchen kann, ist mir schon irgend wie klar.

Aber so macht Schwanger sein doch wirklich keinen Spaß.

Also: Fazit: Immer noch ein Scheißtag! Finde ich jedenfalls.

Danke fürs Zuhören!

Gruß

Karin + Würmchen 15. Woche

Beitrag von lilly-marlene 11.04.11 - 21:04 Uhr

huhu...

also dass sie dir das vorwirft ist ja schon fast üble nachrede...das soll sie dir mal schriftlich geben, dass du es schon wusstest.
ich an deiner stelle würde mich sofort wehren und ein entsprechend "freundliches" anschreiben an die schicken. falls denen das nicht reicht, geh zu deiner ehemaligen abteilungsleiterin und lass dir schriftlich geben, dass diese entscheidung erst jetzt gekommen ist.

und: darf die abteilungleiterin dich denn einfach gehen lassen? auch wenn du ss bist und es "nur" zeitarbeit" ist??
ich an deiner stelle würde mich sofort kundig machen und nicht erst warten bis was von der firma kommt....

für mich sieht das so aus, als suche die zeitarbeiterfirma dich noch schnell los zu werden... schwangere frauen kosten.

scheiß zeitarbeit und scheiß 400euro jobs....die tun echt alle so als wären sie allmächtig und man wäre ohne sie aufgeschmissen. ich reg mich mehrfach auf, dass der scheiß staat da keinen riegel vor schiebt...

aber nein! da muss man sich selber wehren, sonst interessiert das keinen. zum glück kannste zum arbeitsgericht gehen und da kostet's dich auch nix.

also ich kann dich voll verstehen.
wehr dich!

viele grüße