bobat ja oder nein ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von supermaus16782 11.04.11 - 20:36 Uhr

Hallo,


ich muss mal eure meinung wissen, vielleicht hat auch jemand ähnliche erfahrung gemacht ?

Ich habe zwillinge seit dem 4.11 also sie sind 5 monate und 1,5 wochen jetzt. Es geht aber um Selina . Sie wog genau so viel wie leon und war auch so groß wie leon. kerngesund und nimmt auch gut zu.

Jedoch ist es so das wir die ersten 3 monaten mit koliken und verstopfung zu kämpfen hatten, nun hat sich das alles eingependelt (zum glück).
Es geht aber darum sie wurde immer auf dem arm gefüttert hat sich aber schon sehr zeitig immer so mit dem rücken durchgedrückt und den kopf nach hinten. Anfangs hiess es immer das liegt an den koliken...doch dann war es auf ein mal so das ich sie gar nicht mehr auf dem arm füttern darf und auch so die tragestellung mag sie absolut nicht haben, ok wenn ich sie manchmal ein bisschen so trage geht das mal allerdings nur kurz ansonsten immer hochkand. aber ein anderer darf das auf keinen fall (aufm arm liegend). war deshalb auch schon mit ihr beim ostheopathen bzw. gehen auch alle 3 wochen noch hin, jedoch sagte meine hebamme mit ihrr hab ich jetzt eher freundschaftlichen kontakt ich soll zur krankengymnastik gehen, meine ärztin der kleinen meint aber das legt sich ich brauch das nicht machen sie sei zeitgerecht und normal entwickelt und sie sehe keinen grund dazu und das sie aufm arm nicht gefüttert werden will das ist doch nichts schlimmes es gibt eben solche kinder und solche.....
doch auch jetzt noch fällt mir immer immer wieder auf wenn sie spielt das sie den bauch raus und den rücken durchdrückt und den kopf versucht nach hinten zu drücken....

hab mir einen termin geben lassen jedoch möchte ich eigentlich wnen dann eher die bobath methode machen mit ihr und nicht die andere (schäm weiss den namen grad nicht )......sie lernt genau so wie ihr bruder und übt hingt ein klein wenig hinter her ansonsten klappt alles gut.....der kopf ist rund nur hinten etwas platt was aber schon besser geworden ist. auf die seite kann ich sie problemlos legen nur versucht sie sich auch da durchzudücken irgendwie.....

meint ihr die bopath könnte reichen ?
ich lese einiges aber welche erfahrungen habt ihr mit bopath gemacht ? klar werde ich wie gesagt auch weiterhin zum ostheopathen gehen....auch er ist der meinung das bekommen wir ohne gymnastik hin....deswegen bin ich etwas hin und her gerissen !!!

oh man ich hab schon angst um die kleine das ich daran schuld bin das sie etwas hinter her hingt.weil ich erst jetzt das alles intensiv in angriff nehme .....
auf der anderen seite sind die einen so schnell und lernen das und die anderen eben erst später .....

freue mich über jede antwort danke


ach jja stillen darf ich nicht wegen medikamente....

lg natascha

Beitrag von ellalein 11.04.11 - 20:48 Uhr

Also die Bobath-Methode ist mir gut bekannt....ich bin Ergotherapeutin.
Allerdings aus dem was du schreibst,werd ich nicht so recht schlau und Ferndiagnosen machen kann ich nicht,bevor ich dir was sag was ich denke noch einiges Fragen meinerseits...
Und zwar warum genau,denkst du deine Tochter würde ihrem Bruder hinterher sein?
Und was genau meinst du mit dem durchdrücken vom Rücken,meinst du das sie ins Hohlkreuz fällt und sich steif macht,macht sie das auch auf glatten Unterflächen wie Wickelkommode sonstiges?
Und das mit der Position auf dem Arm,meinst du das sie die liegende Position nicht mehr mag oder eine halb sitzende?

Danke nochmal fürs beantworten.

Beitrag von supermaus16782 11.04.11 - 20:54 Uhr

hi ja habs kompliziert geschrieben sorry....


also zu deinen fragen.

1. weil zb. er dreht sich rum sie nur seitlich ab und zu , er greift und hält besser und fester.... er robbt schon etwas immer wieder sie noch gar nicht. aber sie kann sich schon abstützen wenn sie auf dem bauch liegt ....

2. ja genau so fällt ins hohlkreuz macht sich dann steif , sie macht es auf allen glatten unterflächen, boden, wickelkommode und auch immer wieder mal im kinderwagen....

3. sie mag die liegende position nicht am liebsten würde sie richtig sitzen jedoch mach ich das nartürlich nicht da sie noch zu jung ist....also er so tragend halt ich sie dann.... oder wird sie gehalten....und nur ab und zu mal 2 minuten wo sie kurz sitzen darf bzw. auch mal übungen vom liegen hochziehen usw.... aber ganz vorsichtig und langsam... also so ist sie richtig fit und fröhlich ausser in schüben :-)

lg

klar hell sehen kann keiner hier ...

danke für deine antwort un auch soooo schnell DANKEEEEEE

Beitrag von ellalein 11.04.11 - 21:10 Uhr

Also pass auf ich bin zwar Therapeutin und jeder will Geld verdienen :-p aber von dem was du schreibst ist deine Maus,so wie sie ist ganz normal.

Du schriebst 5 Monate sind sie jetzt...dafür ist ihre Entwicklung super vorallem da sie Zwillinge sind!

Was deine Tochter betrifft die wird denke mal ganz schnell vorwärts kommen,da wirst du Augen machen!
Ich sag dir jetzt mal wie meine Tochter war....

Und zwar meine kleine machte bis Ende 7ter Monat nichts außer rum zu liegen,sich durchzudrücken,nicht mehr liegen zu wollen,am liebsten sitzen und sie war bocken steif.Sie hat eine gute Körperspanne und hat sie jetzt noch.Ihr Tonus vom ganzen Gesamtbild war immer super....
Nur drehen tat sie sich nicht und wenn dann nur auf die Seite und dann nur über recht am Anfang.

Und dann ende 7ter Monat innerhalb 4 Wochen....ging es los drehen von Rücken auf den Bauch,nach 2 Tagen auch zurück....Tage später ging sie in den Vierfüßler....dann robbte sie anschlißend und seit letzten Mittwoch krabbelt sie....
Larina ist am 1.4. 9 Monate geworden und momentan übt sie das sitzen...sie hat also alles innerhalb 4-6 Wochen jetzt gelernt.
Und selbst ich die vom Beruf her ja auf vieles schaut,sagte mir immer wieder,die entwickeln sich so unerschiedlich und dann tut es mal einen Schlag und aufeinmal geht alles.

Ich will dir sagen...von dem was du schreibst und wie du es beschreibst...ist deine Kleine in ihrer Entwicklung keineswegs zurück....
Dein Sohn könnte irgendwann mal einen Stopp einlegen und sie springt in der Zeit schon durch die Wohnung.

Das einzigste was ich dir noch sagen würde,wäre sollte sie mit spätestens 7-8 Monaten natürlich immer noch nicht Interesse an jeglichen anderen Bewegungen zeigen,sei es drehen,robben ect. dann sollte man dem schon nachgehen,das ist klar!
Aber momentan seh ich keinen Bedarf einer Bobath-Behandlung.
Ich gebe deinem Osteopathen in dem Punkt erstmal recht,ihr schafft das denke auch ohne Krankengymnastik!Denn wie gesagt das mit dem steif machen und nach hinten werfen tat meine ebenso und auch liegen war nicht ihr Ding.Man darf nicht immer alles überbewerten.
Ich denke auch dadurch das du zwei Daheim hast,ist das vergleichen immer stark präsent...aber auch wenn es Zwillinge sind,betrachte sie mit unterschiedlichen Augen,sie sind beide grundverschiedene Individuen :)

Und wenn du dir sehr sehr sehr unsicher bist...dann wende dich an einen Therapeuten und der soll sich das nochmal richtig anschaunen.Ich für meinen Teil empfinde dein Kind,als so wie es sein soll.

liebe Grüße ella #winke

Beitrag von hoffnung2010 12.04.11 - 07:20 Uhr

hi,
klingt ganz nach kiss-syndrom.... schau mal hier:

www.kiss-kid.de

ich würd VOR der krankengymnastik definitv lieber zu einem therapeuten gehen - zu einem aus der liste auf dieser homepage. alles andere ist geldverschwendung!

wenn deine kleine eine o. mehrere blockaden hat, dann muß die erst gelöst werden, sonst bringt die ganze KG nix!!

osteopath wie oft empfohlen kannste weglassen! - dort hab ich unmengen an geld gelassen und nix passierte!

ich wünsch euch alles gute,

lg hoffnung

PS: meine kleine is jetzt 10 monate alt und überstreckt sich überhaupt nicht mehr - manchmal noch minimal bei krankheit, zahnen, schüben. - das is aber kurzzeitig normal bei kiss-kindern.