schwanger trotz zu kurzer ZH /GKS?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von emil84 11.04.11 - 20:44 Uhr

Hallo Mädels,

ich hoffe, ihr könnt mir evtl. weiterhelfen und ich nerv euch hier nicht, obwohl ich nicht schwanger bin.

Wer von euch ist mit einer zu kurzen 2. ZH schwanger geworden und alles ist gut gegangen? Meine Mens kommt immer pünktlich an ES+12. Ich hatte leider Anfang des Jahres eine FG und natürlich überlege ich, ob es admit zusammen hängen könnte. Bei dem letzten FA-Termin hab ich es völlig vergessen, weil ich noch so fertig wg. der AS war. Und jetzt will ich nicht nach 3 Monaten "nur" deswegen meine FA belästigen.

Daher wollte ich eben wissen, was ihr meint. Und ob es trotzdem Frauen gibt, die mit einer zu kurzen 2. ZH Kinder bekommen haben ohne großartige Komplikationen.

LG

Beitrag von co.co21 11.04.11 - 21:00 Uhr

Hallo,

ich glaube 12 Tage ist gerade noch im Rahmen, aber es kann natürlich durchaus sein, dass du eine leichte GKS hast.

Würde, auch wenn du das nicht so willst, einfach meinen FA fragen, immerhin hattest du ja schon eine FG und einen berechtigten Grund, so eine Frage zu stellen. Und das zu prüfen, ist nicht so schwer, einfach zum entsprechenden Zeitpunkt die Hormonwerte prüfen lassen. Evtl kann dein FA auch so zur Unterstützung Untrogest oder so verschreiben.

Ich habe eine GKS seit der 2. FG (vorher nicht) und wurde dann tatsächlich nur mit Unterstützung schwanger, habe immer ab ES Utrogest genommen und damit hat es beim ersten Mal im 2. ÜZ, diesmal sogar im 1. ÜZ geklappt...ohne leider immer erfolglos. Hatte das dann immer bis ca. zur 12. SSW genommen.

LG und alles Gute Simone

Beitrag von mainecoonie 11.04.11 - 21:01 Uhr

Also 12 Tage nach ES würde ich jetzt nicht als zu kurze ZH bezeichnen. Meine 2. ZH variierten zwischen 4 und max. 6 Tagen. Habe daraufhin Utrogest bekommen und wurde sofort schwanger!

Ich drück dir die Daumen!

Viele Grüsse,
Mainecoonie mit Babyboy 31+4

Beitrag von becca78 11.04.11 - 21:28 Uhr

Hallo!

2. Hälfte mit 12 Tagen ist durchaus noch okay. Meine war jeweils kürzer - aber ich hab das jetzt vor meiner 3. Schwangerschaft irgendwie mit dem Schwangerschaftstee nach I.Stadelmann aus dem Buch "die Hebammensprechstunde" in den Griff gekriegt (2. ZH plötzlich 14-16 Tage!). Zufällig - hatte davon noch Reste die weg mussten... Und siehe da, hat Wunder gewirkt... ;-)

Hab dann aber nach Feststellung der Schwangerschaften immer Utrogest in den ersten 13 Wochen eingenommen.

LG,
Becca,
mit N. (*2.11.07) und R. (*2.11.09) und #ei 19. SSW

Beitrag von emil84 12.04.11 - 13:14 Uhr

meint ihr, ich soll dennoch mit meine FÄ reden oder eher nicht? weiß nicht, ob ich jetzt nach 2 Monaten nach der AS "aus heiterem Himmel" da anrufen soll wg. der Sache. Gibt so viele unterschiedliche Meinungen, die einen meinen 11 Tage (weil Mens kommt ja an ES+12) sind zu kurz, andere meinen alles ab 10 Tage sei vollkommen ok, andere wiederum meinen 11 Tage sind so lala, sollte man untersuchen...