Mit Neurodermitis Kind / Baby ins Schwimmbad?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von gartenrose 11.04.11 - 20:54 Uhr

Hallo liebe Muttis,

ich stelle diese Frage im Auftrag einer lieben Freundin, die vorher noch nie etwas von Urbia gehört hat#sorry#schwitz

Ihr süßer Zwerg ist heute genau 6 Monate alt und sie traut sich nicht mit ihm ins Schwimmbad zu gehen, da er Neurodermitis hat.
Wenn er gerade mal wieder "blüht", ist ja klar, dass sie nicht geht, aber was ist, wenn es ihm gut geht?
Er hat es schon ziemlich heftig, muss dann immer mit einer Kortisonsalbe eingeschmiert werden.

Habt Ihr sonst noch nützliche Tipps? Meine Freundin ist noch ein wenig überfordert mit der Diagnose und hatte bis vor ein paar Wochen noch gehofft, dass es keine Neurodermitis ist.

Nun will sie auch abstillen, da die ersten sechs Monate um sind und sie sagt, er darf so gut wie nichts essen (Getreide usw.)

Die zwei tun mir echt leid :-(

Viele Grüße und und schon mal vielen Dank im voraus.

Beitrag von majasophia 11.04.11 - 20:58 Uhr

also eigentlich kann man die diagnose so früh noch gar nicht stellen...würde gerne wissen, was das für ein arzt war!

wieso will sie abstillen? es wäre besser weiterzustillen!

hat sie mit der beikost denn schon begonnen? denn bei solchen problemen sollte man die ersten 6monate auf jeden fall abwarten

es gibt einige beratungstellen zur neurodermitis, einfach mal googeln und sich richtig beraten lassen!

woher weiß sie, was er alles nicht essen darf (allergietest oder was)?

eigentlich kann sie mit ihm ins schwimmbad gehen, wenn es nicht so schlimm ist mti der neuro- sie muss halt ausprobieren, ob er das chlor verträgt

Beitrag von gartenrose 11.04.11 - 21:02 Uhr

Sowohl ihr Kinderarzt, wie auch ein Hautarzt habe es ihr Bestätigt. Sie hat vom Hautarzt eine Liste mitbekommen, was alles Neurodermitis auslösen kann.

Beide Ärzte haben gesagt, dass sie ganz normal mit Beikost beginnen kann. Sie hat direkt nach dem 4. Monat angefangen zuzufüttern. Der kleine ißt aber nur sehr wenig Beikost.

Warum genau sie nun abstillt weiß ich nicht. Da kann ich nichts zu sagen. Ich denke, die Ärzte haben ihr "ok" dafür gegeben.

Ein paar Ernährungstipps hat sich zusätzlich von einer Ernährungsberaterin und ihrer Hebamme bekommen.

Beitrag von majasophia 11.04.11 - 21:23 Uhr

also ich finde es quatsch auf alles mögliche zu verzichten, wenn man noch gar nicht weiß, ob er es verträgt...dann würde ich mal blut abnehmen lassen und einen allergietest machen lassen und ein ernährungstagebuch führen, um zu sehen auf was er reagiert!

du kannst sie trösten: bei den meisten kindern wird die neuro mit steigendem alter besser und beschränkt sich dann oft nur noch auf armbeugen und kniekehlen...das wünsche ich dem kleinen deiner freundin auf jeden fall auch!

helfen kann in solchen fällen übrigens auch oft ein heilpraktiker!


Beitrag von ein.stern.78 12.04.11 - 09:49 Uhr

Hi,

ganz ehrlich: ich wäre da sehr vorsichtig.

Chlorwasser + Urinreste usw. sind bei Neurodermitis wirklich ganz ganz schlecht - ich habe neulich einen Beitrag im Fernsehen gesehen, da riet der Hautarzt ALLEN Eltern davon ab, mit kleinen Babys zum Schwimmen zu gehen, weil der noch nicht geschlossene Hautfilm der Kleinen durch das Chlor echt schaden nimmt und Hautkrankheiten begünstigt. :-(

Klar ist das schade für den Kleinen und Deine Freundin - aber dann lieber im Sommer an den See - das ist nicht halb so schlimm.

Zum Stillen: sie soll das machen, wie sie denkt. Das muss sie selber wissen.

Viele Grüße
Steffi