frage wegen unterhalt

Archiv des urbia-Forums Forum für Väter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Forum für Väter

Ob ihr gerade Vätermonate nehmen, werdender Vater seid oder einfach eine engagierte Vaterrolle einnehmt: Hier ist der Platz für männerspezifische Fragen und Probleme. Mütter sind in dieser Rubrik als antwortende Gäste willkommen. Neu: Unser Newsletter für werdende Väter.

Beitrag von 111kerstin123 11.04.11 - 20:57 Uhr

hallo

ich habe einen 4 jährigen sohn.die mutter hat jetz das alleinige sorgerecht beantragt.wie läuft das eigentlich mit dem gericht muss auch ich kosten übernehmen obwohl sie das angefochten hat?


und frage nummer 2.habe eine neue partnerin und wir bekommen im august ein baby(schreibe über ihr profil)ändert sich dann etwas am unterhalt zu dem ersten kind?da ich ja nun auch noch für ein zweites aufkomme?


vielen dank für eure hilfe

Beitrag von zenturio 11.04.11 - 21:40 Uhr

Hängt alles von der Höhe Deines Einkommens ab.

Die Kosten für Deinen Rechtsbeistand trägst Du komplett selber und das ist das eigentlich teure. Bei einem Streit um das Sorgerecht würde ich zum Anwalt raten. In der Regel hat sie kaum aussichten, Dir Dein Sorgerecht zu nehmen. Wobei dieses unter Umständen mehr einen symbolischen Wert hat, denn Missachtung des Sorgerechts wird auch nicht belangt.

Der Unterhalt für Ein Kind richtet sich nach der Höhe Deines Einkommens und nach dem Alter des Kindes, nicht nach der Zahl der Unterhaltsberechtigten Kinder - bei zwei Kindern. Bist Du ein Mangelfall, d.h. Dein Einkommen reicht nicht aus um den vollen Unterhalt für Deine Kinder und Deinen Eigenbedarf zu decken, so wird der Unterhalt anteilig unter den Kindern geteilt.

Soweit habe ich das noch im Kopf, aber andere können da vielleicht noch mehr sagen. Google mal nach der aktuellen Düsseldorfer Tabelle. Ansonsten hilft auch hier der Anwalt.

Beitrag von a11ure 12.04.11 - 05:51 Uhr

"denn Missachtung des Sorgerechts wird auch nicht belangt"

was meinst Du damit?

Beitrag von carola63 12.04.11 - 06:26 Uhr

Wahrscheinlich meint er, das das gemeinsame Sorgerecht nicht selten von den Müttern unterlaufen wird, weil sie den Kindsvater eben nicht in wichtige Entscheidungen involvieren. Und dass dieses Verhalten, das dem Sinn und Zweck der gemeinsamen Sorge widerspricht, (leider) nicht sanktioniert wird. Sprich die Mütter können trotzdem machen, was sie wollen.

Beitrag von zenturio 13.04.11 - 19:43 Uhr

Ich hätt's selber nicht besser ausdrücken können.

Beitrag von engel83w 12.04.11 - 10:28 Uhr

Hallo mein mann hat auch 2 kinder aus erster ehe.

Als dann unser Sohn zur Welt kam wurde der Unterhalt durch 4( die 2 kinder, unser sohn u ich) geteilt.

Wir regeln alles über den Anwalt. Beantrage eine Gerichtskostenbeihilfe. Dann kann es sogar sein das du nichts für Anwalt und Gerichtskosten zahlen musst in Zukunft, so ist es bei uns. Kommt halt auf dein Gehalt drauf an.

Die Exfrau meines Mannes hat auch schon vom alleinigen Sorgerecht geredet. Aber da brauchst du keine Angst haben, denn wenn du dein Kind gut behandelst und du dir nichts vor zu werfen hast, kann sie dir garnichts.

Lg

Beitrag von kleinemausii 26.04.11 - 15:54 Uhr

Hallo,
wirst du wirklich in der Unterhaltsrechnung mit aufgelistet als Ehefrau?
Mein Mann muss nämlich auch Unterhalt an ein Kind vor unserer Ehe zahlen und ich als Ehefrau werde gar nicht mit aufgelistet obwohl er momentan allein Verdiener ist aufgrund meiner Elternzeit.

Liebe Grüße
kleinemausii

Beitrag von bennyhill 14.04.11 - 20:10 Uhr

Zu 1.
Sie kann so viel alleiniges Sorgerecht beantragen wie sie will. Wenn du dir nichts gravierendes zu Schulden hast kommen lassen, dann wird da nichts draus. Die Muttis machen das gern mal. Hat meine Ex auch versucht und ging voll in die Hose. Mein Anwalt lächelte damals nur und meinte, dass sowas Gang und Gäbe ist und ich keine Sorge haben muss. So kam es dann auch. Also relax und bleib locker.

Zu 2.
Das kann dir nur dein Anwalt sagen wie sich das errechnet. Ausschlaggebend ist zunächst die Düsseldorfer Tabelle, aber wie das mit Partnerin und Kind dann ausschaut weiss ich nicht. Ich geb dir dennoch mal den Link:
http://www.treffpunkteltern.de/familienrecht/Unterhaltstabellen/duesseldorfer-tabelle.php