Zu geringe Gewichtssteigerung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lonerich 11.04.11 - 21:03 Uhr

Ich war heute mit meiner Maus beim KiA wegen einer Erkältung. Dort wurde sie zum Schluß gewogen.

Hier mal die Daten:
Geburt 3290g
U3 4000g
Heute (5 WOchen später wie die U3) 4370g

Ich habe jetzt gelesen das Babys zw 140-200g pro Woche zunehmen sollten...Wie seht ihr das?Dann hätte sie ja viel zu wenig...

Sie bekommt 2 Flschen mit Pre MIlch und 4-5 Stillmahlzeiten.

Pro Flasche trinkt sie zw 50-100ml und macht dann 2-3 Stunden Pause...

Sollte ich eine weitere Mahlzeit furch Fläschchen ersetzen?

Achso, die Kleine ist 9Wochen alt

Beitrag von lilly7686 11.04.11 - 21:33 Uhr

Hallo!

Es geht um die durchschnittliche Gewichtszunahme pro Woche.
Das heißt deine Kleine hat in 5 Wochen fast 1100 Gramm zugenommen. Das sind durchschnittlich 220g pro Woche.

Ist also völlig in Ordnung :-)

Darf ich fragen, warum du zufütterst?

Liebe Grüße!

Beitrag von lonerich 11.04.11 - 21:40 Uhr

Nene,
sie hat in 5 wochen 370g zugenommen...die U3 war vor 5 wochen und da wog sie 4000g

Beitrag von lilly7686 11.04.11 - 21:49 Uhr

Da hast du Recht. Aber es geht hier um das durchschnittliche Gewicht. Und das wird ab der Geburt gerechnet.
Geburtsgewicht bzw. eigentlich das geringste Gewicht nach der Geburt wird genommen. Das wird vom aktuellen Gewicht abgezogen. Und das Ergebnis durch die Wochen dividiert.

Heißt: deine Kleine hat vorher wirklich viel zugenommen, jetzt macht sie halt mal ne kleine Pause.
Solange das durchschnittliche Gewicht stimmt, ist das gar kein Problem und völlig okay!

Lg

Beitrag von lonerich 11.04.11 - 21:53 Uhr

Ah ok, super dann weiß ich das jetzt auch und muss mir keine sorgen machen.

danke schön vom lonerich, der bei der kleinen schon jede rippe gezählt hat^^

Beitrag von chidinma2008 11.04.11 - 22:27 Uhr

Hallo
jedes baby ist verschieden die einen nehmen schneller zu die anderen nicht.
Meiner kam mit 3265 Gr zur welt und wog bei der u3 gerade mal 3700 gramm hat also noch weniger zugeommen wie deine .

jetzt ist er 7 monate alt und hat 7 kilo also super zugenommen

lg

Beitrag von sarahjane 11.04.11 - 22:54 Uhr

Wenn der KiA mit der Gesamtentwicklung zufrieden ist, solltest Du beim bisherigen Speiseplan bleiben.

Beitrag von meioni 12.04.11 - 09:09 Uhr

hallo,
ich denke auch das was sie bisher zugenommen hat ist echt super. es ist mal so das sie mal ne kleine pause machen, nicht mehr soviel zunehmen und dann wieder sehr viel auf ienmal zu nehmen. und da sie zumindest noch ein bisschen zu nimmt ist das super.
bei uns war es so , das der kleine mit 3655 gramm zur welt gekommen ist und bei der u3 mit 6 wochen waren es nur 3780 gramm. also nur knapp 100 gramm. da mußte ich dann eine stillprobe beim arzt machen , aber di ewar super so dass ich weiter voll stillen konnte und durfte. war dann ienmal die wohe bei der hebi in der stillgruppe zur geiwchtskontrolle und alle 6 wochenbiem arzt. das müßen wir immer noch heute. am 2.5 müßen wir wieder zum kontrollwiegen und messen. ich habe ihn schließlcih 10 monate voll gestillt,weil er nichts anderes wollte, aber auch siet er bei uns mit isst ist es nciht anders geworden. keiner weiß was dahinter steckt.
er ist jetzt fast 15 monate und wiegt erst 7 kilo.

meioni mit motte 3,5 jahre und mucke fast 15 monate