Nach vorn tragen, erklär mir bitte einer den Unterschied...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von extravagance 11.04.11 - 21:03 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mehrfach gelesen das man ein Baby nicht in einer Tragehilfe nach vorn tragen soll. Einerseits wegen Überreizung, andererseits wegen dem Rücken ec.
Ich habe auch einen Bondolino und trage sie immer zu mir. Wenn ich Sie aber auf dem Arm habe, trage ich sie immer mit Blick nach vorn, sie will einfach was sehen und das ist mit 4 Monaten ja auch nichts besonderes.
Nun meinte mein Freund das wir doch dann auch ne Tragehilfe kaufen können mit Blick nach vorn denn langsam wird sie schwer.
Da meinte ich das dies nicht gut sei und er fragte mich wo da der Unterschied ist..tja gute Frage.
Überreizung hätte sie ja dann auch beim normalen nach vorn tragen, die optimale Rückenhaltung ist das bestimmt auch nicht und in Hock/Spreizstellung wird sie ja auch nicht getragen ....

wie erkläre ich ihm das nun also????

lg Susi mit Emilia#verliebt

Beitrag von elistra 11.04.11 - 21:13 Uhr

das kind sitzt auf seinem schambein, wenn man es mit blick nach vorn trägt. ausser man würde es z.b. im sling tragen und das kind dabei im schneidersitz reinsetzen.

außerdem sitzt es im hohlkreuz, wenn die beine herunter hängen.

Beitrag von elistra 11.04.11 - 21:14 Uhr

bzw. gib ihm das hier zu lesen: http://www.babygerecht.de/media/products/0092099001173543752.pdf

Beitrag von zauberli 11.04.11 - 21:26 Uhr

Und Du drückst ihm Deinen Busen in den Rücken... nicht sehr angenehm!

Lg

#winke

Beitrag von lilly7686 11.04.11 - 21:29 Uhr

Hallo!

Oh, ja, der Flyer, den du schon bekommen hast, der ist suuuuper!

Zufügen möchte ich noch Alternativen:
- Im Sling auf der Hüfte sieht dein Baby sehr viel
- Im Tragetuch auf dem Rücken (Rucksacktrage) sieht es auch sehr super

Mit einer Tragehilfe auf dem Rücken ist zwar auch schon möglich, da wird dein Baby aber nicht wirklich viel sehen, weil es hier viel weiter unten "sitzt". Im Tragetuch wird es sehr viel höher gebunden, sodass dein Baby viel sehen kann, sich aber dennoch bei Reizüberflutung an dich rankuscheln kann.

Liebe Grüße!

Beitrag von asharah 11.04.11 - 21:55 Uhr

Hm, also ich weiß ja nicht, wie du dein Kind trägst, aber wenn ich meinen auf dem Arm trage, dann ist das nicht in Blickrichtung sondern seitlich. Das heißt, er sitzt auf meinem Arm wie auf meiner Hüfte, und zwar in Anhock-Spreiz-Haltung (!), und sein Blick kann nach vorn oder mir zugewand sein.

Der GROSSE Unterschied ist genau diese Sitzhaltung, und dass dein Kind den Blick ab und dir zuwenden kann, so dass eine Reizüberflutung nicht eintreten kann! Ausserdem trägst du sie ja sicher nicht sehr lange auf dem Arm.

LG, Ash