Noch ne Impffrage - Rotaviren!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mick68 11.04.11 - 21:06 Uhr

Hallo nochmal,

also mir wurde heute beim KiA noch vorgeschlagen, meine Tochter gegen Rotaviren impfen zu lassen. Diese Impfung wird gleich im Zuge der anderen beiden Impfungen mitgemacht. Also ... noch eine Impfung am gleichen Tag #schwitz

Nun meinte die Schwester, dass dies keine Kassenleistung ist. Den Impfstoff müsse man sich wohl besorgen, dann muss man die Impfleistung beim Arzt bezahlen, dann muss das ganze noch mal wiederholt werden und und und. Im Endeffekt bekam ich eine Rechnung aufgemacht von ca. 183,00 Eur. #schock
Ist das normal??????

Ich meine, sicher ist so eine Impfung wichtig, aber das Geld hängt mir auch nicht locker aus der Hose.

Was habt Ihr so für Erfahrungen gemacht? Habt Ihr impfen lassen, oder ist das nicht nötig? Ich habe damit leider keinerlei Erfahrung.

GLG Mick

Beitrag von koerci 11.04.11 - 21:10 Uhr

Ich würde mich erstmal bei deiner Krankenkasse erkundigen.
Wir haben impfen lassen und haben das Geld von der Kasse zurück bekommen.

Die meisten KK übernehmen die Kosten mitlerweile.

LG
koerCi

Beitrag von jerk 11.04.11 - 21:12 Uhr

Hallo,

wir haben beide Kinder nicht gegen Rotaviren impfen lassen. Nicht wegen der hohen Kosten (unsere KK hätte es bezahlt), sondern weil die Impfung eben nicht gegen die restlichen 367489475648 Arten von Magen-Darm-Viren schützt.

lg

Beitrag von extravagance 11.04.11 - 21:13 Uhr

Hallo,

also ich habe meine Kleine impfen lassen und finde diese Impfung sehr sinnvoll. Sie wird auch von vielen Krankenkassen bereits übernommen, also frag doch mal nach. Ich bin Barmer/GEK und die übernehmen diese Impfung. Hätte sie sonst aber auch bezahlt, denn eine Erkrankung mit Rotaviren ist sonst anzunehmen und das ist nichts dolles und das erspare ich Ihr gerne. Die Schluckimpfung ist auch nichts schlimmes und meine hat sie super vertragen.

Eine Impfung kostete wohl 50 Euro und muss je nach Impfstoff 2-3 mal nachgeimpft werden also 2-3 mal 50 Euro und dann noch die Pauschale für die Arbeit , also das Impfen an sich.

Aber wie gesagt, rufe morgen mal deine Krankenkasse an.

lg Susi mit Emilia #verliebt 4 Monate

Beitrag von strubbelsternchen 11.04.11 - 21:13 Uhr

Ich hab Rotaviren nicht impfen lassen, da sogar meine KiÄ nicht wirklich davon überzeugt ist, da eine Rotavireninfektion meist nach 3-4 Tagen ausgeheilt ist.
Auch mein Chef (Allgemeinarzt) und sogar ein Pharmareferent einer Impffirma, der bei uns in der Praxis immer die Impfschulungen abhielt waren nicht davon überzeugt.
Aber letztendlich entscheiden muß jede Mama das selbst. ;-)

LG#winke

Beitrag von wemauchimmer 12.04.11 - 08:26 Uhr

Da würde ich mal an Deiner Stelle eine neue Kinderärztin suchen.
So ein Infekt mit schwerem Durchfall kann bei Säuglingen schnell lebensbedrohend werden. Bei den Kindergartenkindern ist es natürlich richtig, daß sie nach ein paar Tagen wieder fit sind. Aber um die geht es hier nicht.
LG

Beitrag von connie36 11.04.11 - 21:17 Uhr

hi
meine hatte die rotaviren mit wenigen wochen abbekommen. sie war ca 3-4 monate alt.
wäre sie nicht so jung gewesen, wäre das ganze nur halb so dramatisch abgelaufen, aber dadurch das sie eh immer am untergewicht rummachte, musste sie ins kkh. ansonsten ist es nix anderes als eine ziemlich heftige magen-darm geschichte.
hab keines meiner kinder dagegen geimpft. vor 10 jahren war das noch nicht üblich, und den kleinen werde ich wohl auch nicht dagegen impfen.
ob noro, rota oder eine andere magen-darm erkrankung, alles wirst du nicht vermeiden können.
lg conny mit yann, morgen 11 wochen alt

Beitrag von danny1878 11.04.11 - 21:32 Uhr

Bei der TK ist das so, dass du den Impfstoff bei der Apo bezahlst, dann das Rezept und die Rechnung einreichst und dann überweisen die dir das Geld zurück.
Erkundige dich mal bei deiner KK.

Ich lass meine Tochter impfen. Mein Sohn schleppt sonstwas ausm KiGa ein, da ist mir das sicherer.
Die Impfungen werden i.d.R. gut vertragen. Habe bislang nichts negatives gehört.

Beitrag von phoenixe84 11.04.11 - 23:21 Uhr

Also ich arbeite selbst bei einer Krankenkasse und wir übernehmen diese Imfpung nicht.
Grund ist, dass die Impfung von der ständigen Impfkommision nicht empfohlen wird, weil entweder die Wirksamkeit nicht nachgewiesen ist oder die Nebenwirkungen in keinem Verhältnis stehen.

Ich werde meinen Sohn nicht impfen lassen weil die Nebenwirkungen echt stark sein können und viele Kinder auch Durchfall und Erbrechen von der Impfung bekommen.

LG, Nina

Beitrag von wemauchimmer 12.04.11 - 08:32 Uhr

Wir haben unsere Mittlere impfen lassen und beim Kleinen sind wir grad dabei. Bei der Großen gabs die Impfung noch nicht.
Die Impfung kostet aktuell 2x58€, die KiÄ verlangt nichts fürs Impfen. Die Kasse (TKK) erstattet die Kosten.
Da die Schwestern des Babys in den Kindergarten gehen und dort mit schöner Regelmäßigkeit das Rotavirus umgeht und solche Durchfallerkrankungen bei Säuglingen schnell sehr gefährlich werden können, halten wir es für absolut sinnvoll, die Ärztin natürlich auch (obwohl sie nichts dran verdient).
Die Große (bei ders die Impfung noch nicht gab) hatte mal so einen Infekt und das ist auch bei einem Kleinkind keine angenehme Sache, die ich meinen Kindern jedenfalls gerne erspare, wenn es die Möglichkeit gibt.
LG

Beitrag von fjola1 12.04.11 - 11:40 Uhr

Hallo,

wir haben nicht impfen lassen weil unsere damalige KÄ davon nichts hielt.

Mit 13 Monaten waren wir 7 Tage im Krankenhaus wegen Rotaviren - die ganzen 7 Tage Infusion, davon drei Tage mit 40 Fieber, obwohl sie drei verschiedene Fiebermedikamente im Wechsel bekam.... Horror.

Vier Wochen später der zweite Durchgang. Nicht ganz so schlimm diesmal, wir habens daheim geschafft, aber wieder 8 Tage Durchfall, davon 4 Tage Erbrechen, erhöhte Temperatur...

Mein Kind ist nur noch Haut und Knochen. Die Rippen kann man mit bloßem Auge zählen, die Wangen sind eingefallen, die Hüftknochen stehen raus...

Mein Fazit steht fest: Das nächste Kind wird geimpft.
Ich weiß dass es noch zahlreiche andere Durchfallerreger gibt, aber wenn ich wenigstens ein paar ausschließen kann, dann mache ich das.

Gruß
Fjola