horrende Nebenkostenabrechnung

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von scura 11.04.11 - 21:13 Uhr

Hilfe,
ich muss mal den Schreck verdauen. Halte gerade unsere Nebenkostenabrechnung für letztes Jar in den Händen. Wir müssen 1500€ nachzahlen! Ich habe mit 800€ gerechnet, so wie die letzten Jahre. Aber das ist ein Schock! Und ich fand die letzten Abrechnungen schon heftig.Zumal wir ja schon 200€ Nebenkosten im Monat zahlen. Ab Mai sollen wir dann 334€ nebenkosten zur Grundmiete zahlen. Diese Wohnung zieht uns echt aus! Furchtbar! In der Grossstadt merkt man die eigene Armut echt heftig. Wir zahlen für 85 qm, 1257€ und hier ist kein Luxus! Geht das überhaubt?

Beitrag von scura 11.04.11 - 21:22 Uhr

Hilfe! Meine Rechtschreibung! Das ist der Schreck.

Beitrag von shiningstar 11.04.11 - 21:25 Uhr

Dann zahlt ihr ja fast mehr Nebenkosten als wir für ein ganzes Haus (Eigentum) #schock

Gut, die Preise für Strom usw. sind ja gestiegen, aber sind die Schlüssel (also die Verteilung nach qm, Anzahl der Personen usw,) gleich geblieben?!

Beitrag von scura 11.04.11 - 21:32 Uhr

Strom ist da noch gar nicht dabei. Den zahlen wir ja direkt an den Versorger.

Bei uns wird nach qm abgerechnet, da hat sich nichts geändert.

Ich mach mal nen Termin beim Mieterverein. Auf den ersten Blick erscheint die Abrechnung korrekt....

Beitrag von scrollan01 11.04.11 - 22:07 Uhr

Im Leben nicht!

Habe noch nie eine so hohe nebenkostenabrechnung an meine Mieter geschickt. Meist hält es sich +/- Null - dieses mal bekamen sie sogar 111 uro zurück!

Oder ich in blöd und mache alles verkehrt ???

Beitrag von scura 11.04.11 - 22:15 Uhr

Möchtest Du nicht unser Vermieter sein?;-)

Beitrag von tritratrullalala 11.04.11 - 23:29 Uhr

Hallo,
wo sind denn die Unterschiede zu der Abrechnung der letzten Jahre, welcher Posten ist so explodiert? Ich würde mal jeden Posten durchgehen und vergleichen.

Ich finde Eure Nachzahlung auch heftig. Wenn man mit 2 Euro pro Quadratmeter rechnet (ohne Strom) kommt man eigentlich gut hin. Wir zahlen etwas weniger als 300 Euro Nebenkosten bei 150 qm. Allerdings geht bei uns Heißwasser über den Strom.


Lg,
Trulli

Beitrag von miau2 12.04.11 - 10:04 Uhr

Hi,
bekannte hatten eine ähnlich hohe Nachzahlung bei etwas höheren Vorauszahlungen und gleicher qm-Zahl, und es waren auch nur 2-3 Personen in einem unsanierten Altbau.

Die Abrechnung wurde vom Mieterschutz überprüft und war vollkommen in Ordnung. Grund für die hohe Abrechnung war die Kombination aus gestiegenen Preisen fürs Öl (alte Ölheizung) und das persönliche verhalten - kuschelige 25 Grad im Wohnzimmer und zwei mal am Tag Duschen.

Ja, es geht natürlich. Deren Kosten zu dritt lagen im Jahr ca. 1000 Euro über unseren - und wir waren zu viert. Möglich ist alles.

Ob es bei Euch alles richtig ist kann ich dir nicht sagen, der Gang zum Mieterbund zum Überprüfen lassen wäre eine gute Idee.

Und halt vorher wirklich mal gucken, wo genau der Unterschied zum letzten Jahr ist. Wir hatten auch mal eine unerwartet niedrige Rückerstattung, und unser Vermieter hatte einen kleinen REchenfehler und zwei Monate Vorauszahlung "vergessen"...

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von ichbinstolz 12.04.11 - 12:11 Uhr

Also das finde ich echt heftig.
Wir haben auch 85qm und sind mit 3 Personen das letzte Jahr gewesen.
Wir zahlen 120€ Nebenkosten Ohne Strom.Und wir haben vor zwei Wochen unsere Nebenkostenabrechnung bekommen.
Wir haben noch ein GUTHABEN von 224€.
Habt ihr einen hohen Wasserverbrauch?


LG

Beitrag von melho 12.04.11 - 17:26 Uhr

Als laut Nebenkostenspiegel (www.nebenkosten-rechner.de) waren 2009/2010 im Schnitt 2,52 € pro qm pro Monat zu zahlen (bis zu 3,25 €, wenn man allen Schnickschnack hat).

Das wären dann in deinem Fall: 2,52 x 85qm = 214,5 pro Monat.

Du bist also schon sehr weit über dem Schnitt. Das kann trotzdem passen, wenn halt bestimmte Kosten tatsächlich so hoch waren.

Ich würde die Abrechnung auf jeden Fall von einem Anwalt überprüfen lassen, kann auch sein, dass dort Fehler passiert sind (kommt in ca. 50% alle Abrechnungen vor)

Vorab kannst du auch selbts noch genauer nachrechnen unter www.nebenkosten-rechner.de, da kann man das kostenlos machen und erhält schon mal einen Hinweis, ob man im Schnitt liegt oder nicht

Beitrag von scura 13.04.11 - 12:01 Uhr

Danke, das hat mir geholfen. Laut dem Rechner sind ein paar Posten völlig überzogen. Ich habe jetzt einen Termin beim Mieterschutzbund gemacht und auch ein paar Leute aus dem Haus gefragt. Geht allen ähnlich.