Wann haben sich eure Kleinen in die richtige Geburtslage gedreht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von moncici10 11.04.11 - 21:37 Uhr

Frage steht ja bereits oben.. :-)

Beitrag von co.co21 11.04.11 - 21:53 Uhr

Meine Tochter in der 30. SSW, unser Sohnliegt jetzt seit ca. 2 Wochen richtig, aber da ist ja noch alles offen. Wobei ich jetzt ja auch locker in BEL spontan entbinden kann :-)

LG Simone mit Lara 21 Monate und David 34. SSW

Beitrag von moncici10 11.04.11 - 21:57 Uhr

Ah okay, danke für deine Antwort :-)

Ich kann leider nicht so entbinden, da es mein erstes ist und da nicht das Risiko eingegangen wird.. #augen

Beitrag von blumella 11.04.11 - 22:00 Uhr

Hast Du schon mehrere Krankenhäuser angefragt oder traust Du es Dir einfach nicht zu?
Ich habe mich beim ersten Kind bewusst für ein Krankenhaus entschieden, dass auch bei Erstgebärenden eine BEL-Geburt nicht von vornherein ausschließt.



Beitrag von moncici10 11.04.11 - 22:04 Uhr

Wir haben hier nicht sooo viele Krankenhäuser die in unmittelbarer Nähe sind (sprich unter einer Stunde). In dem Krankenhaus wo ich gern entbinden würde, haben sie gesagt, dass es auch sehr gefährlich für Mutter und Kind bei Erstgebärenen wäre?!

Beitrag von blumella 12.04.11 - 12:53 Uhr

Der Chefarzt in meiner Entbindungsklinik meinte zu mir, dass man halt eine genauere Vorbesprechung machen muss. Wenn z. B. eine recht kleine zierliche Frau mit einem großen Mann zusammen ist und absehbar ist, dass das Kind auch recht groß wird, während ihr Becken eher schmal ist, dann rät er auch von BEL-Entbindung ab.

Wenn aber die kindlichen Maße zu den Körpermaßen der Frau passen (was vor der Entbindung alles genau untersucht wird), dann ist das Risiko für Mutter und Kind nicht größer, als bei einem Kaiserschnitt.

Letztendlich nützt es ja aber keinem was, wenn die Gebärende sich mit diesem Gedanken gar nicht anfreunden kann oder vielleicht sogar Angst dabei hat.

Ich finde es nur schade, dass viele Ärzte einfach von "gefährlich" sprechen, anstatt zuzugeben, dass sie einfach keine Erfahrung mit BEL-Geburten haben oder es ihnen besser in den Terminplan passt, einen Kaiserschnitt zu machen, als eine spontane BEL-Geburt.

Beitrag von hasi1977 11.04.11 - 22:03 Uhr

Ich bin jetzt 33.SSW und mein Kleiner bleibt bisher eisern sitzen. Mein Onkel ist Chefarzt auf einer Gyn und meinte am WE auch zu mir, dass beim ersten Kind ein Kaiserschnitt besser bei BEL ist #schmoll *daumendrück* Der Kleine muss sich noch drehen!!

Beitrag von blumella 11.04.11 - 22:05 Uhr

Und wie begründet er das?

Beitrag von hasi1977 11.04.11 - 22:10 Uhr

? Das weiß ich nun auch nicht... Bin ja auch kein Arzt und glaube ihm da halt...

Beitrag von blumella 12.04.11 - 12:48 Uhr

Würde mich freuen, wenn Du ihn nochmal fragen könntest.

Beitrag von hasi1977 13.04.11 - 07:42 Uhr

Leider schwierig. Der wohnt 500km weit weg von mir und so engen Kontakt haben wir nicht.

Beitrag von moncici10 11.04.11 - 22:07 Uhr

Ach, wir sind GENAU gleich weit ;-) Hab auch am 02.06. Termin und mein Kleiner bleibt auch sitzen.. Heute morgen hatte meine Hebamme noch gefühlt - Popo unten, Kopf unter Brust. :/

Ich drück dir die Daumen!

Beitrag von hasi1977 11.04.11 - 22:10 Uhr

:-p Na ich Dir aber auch *daumendrück*

Beitrag von moncici10 11.04.11 - 22:11 Uhr

Vielen Dank :-D

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 11.04.11 - 22:36 Uhr

Hast du keine Hebamme? Also meine Hebamme hat schon mal ein Kind gedreht, dass es dann richtig rum lag. Das funktioniert also. Ich würde lieber sowas probieren, als Kaiserschnitt.

Beitrag von hasi1977 11.04.11 - 23:04 Uhr

Bei einer Bekannten von mir wurde das auch versucht und sie sagte, dass das höllische Schmerzen waren. Auch ein ganzes OP-Team stand daneben bereit, weil da so viel bei passieren kann. Und das Ende vom Lied: Der Kleine lag geschlagene 10 Minuten richtig rum und dann schwups hatte er sich wiedre hingesetzt

Beitrag von erongo-simba 11.04.11 - 22:45 Uhr

Hi!

Mein Zwerg liegt schon fast die ganze SS über in SL, hat sich auch nachdem er einmal so lag nicht mehr gedreht gehabt. Und jetzt warte ich nur noch, daß er langsam mal raus will! ;-)

Aber bis zur 36. SSW kann sich noch viel tun! Wenn sich dein Bauchzwerg nicht bewegen will, gibts noch ein paar Tricks, die ich aber nicht mehr so genau weiß, damit er sich doch noch dreht. Aber da kann die Hebi dir auch mit Rat und Tat zur Seite stehen!

LG#winke

Beitrag von moncici10 11.04.11 - 22:53 Uhr

Meine Hebamme war heute da und davon nichts gesagt.. ich sollte sie nochmal fragen. Sie hatte mir nur gesagt, dass es doch ein wenig spät ist und hat mich schon einmal über einen Kaiserschnitt informiert..

Ich danke euch beiden, ich werd sie fragen!

#winke