Der Weg zum Kindergarten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von engelshexle 11.04.11 - 21:50 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich bräuchte mal ein paar Ideen/ Denkanstösse...

Nico geht ab Mai in den Kindergarten; dieser ist zu Fuß fast 2km entfernt....
Da ich keine Lust habe mit dem Auto zu fahren bleibt uns nur zu Fuß zu gehen...Da Nico aber jede Blume und jedes noch so kleine Tierchen begrüßen muß wird dieser Weg wohl ziemlich lange dauern..

Nach dem Hinbringen muß ich die 2km zurück und dann wieder 2km um ihn abzuholen...

d.h wir sind 4mal mit hin-und herlaufen beschäftigt...

Fahrradfahren fällt weg; da ist Nico noch zu klein...bzw für so einen Kinderanhänger haben wir keinen Stellplatz und nen Sitz auf meinem Fahrrad find ich viel zu wackelig :-(

Habt ihr Ideen, wie wir den Weg bewältigen können ????

Danke für eure Mithilfe :-)

Grüßle vom engelshexle

Beitrag von perserkater 11.04.11 - 21:59 Uhr

Hallo

Dieser Sitz auf dem Fahrrad ist alles andere als wacklig wenn er vernünftig befestigt wurde. Ich kann meine Kleine wunderbar damit durch die Gegend kutschieren.;-) Du musst schließlich diese Strecke 4x bewältigen und da wäre so was wohl die nächstliegendste Lösung denn 8Km jeden Tag wären für mich jetzt nicht erstrebenswert zu laufen.#hicks

Falls du doch den Fußweg bevorzugt wäre eine Kraxe noch ne Möglichkeit.

LG

Beitrag von engelshexle 11.04.11 - 22:11 Uhr

Hallo :-)

und Danke für deine Tips...Erstrebenswert ist der Weg auch für mich nicht ( obwohls bestimmt ganz gesund ist #schein )

Aber was ist eine Kraxe ????

Grüßle....

Beitrag von perserkater 11.04.11 - 22:22 Uhr

Oh gesund ist es auf jeden Fall und würde gerade mir gut tun aber eieiei, ich bin ne faule Socke.#schein

Kraxe (Beispiel):
http://www.amazon.de/MONTIS-HOOVER-Premium-R%C3%BCckentrage-Kindertrage/dp/B001APD9U2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1302553317&sr=8-1

Beitrag von engelshexle 11.04.11 - 22:31 Uhr

Willkommen im Club ; hier ist noch ne faule Socke #rofl, aber mein Vorasatz täglich die 8 km zu Fuß zu gehen ist doch lobenswert, oder #schein

Ich glaub mit der Kraxe ists mir zu anstrengend; Nico ist ein kleiner Brocken und dann noch die Kindergartentasche und sämtliche Steine, die den Weg zieren....#schwitz

Grüßle....

Beitrag von sillysilly 11.04.11 - 21:59 Uhr

Hallo

gebrauchten Fahrradanhänger kaufen und doch draußen stehen lassen - wir haben so eine Überhaube dafür

mit Laufrad fahren, Roller fahren

es gibt doch diese Kinderfahrradteile die man an das Erwachsene Fahrrad machen kann - so Tandem mäßig - ist aber teuer- eventuell Second Hand -
http://www.radspass.com/Produkte/Anhangefahrrader/anhangefahrrader.html

sonst bleibt ja nur das Auto

Grüße Silly

Beitrag von engelshexle 11.04.11 - 22:15 Uhr

Hallo Silly,

danke für deine Nachricht ; der Fahrradhänger müsste dann vor der Haustür stehen und da wär dann die Gefahr groß, daß ich jeden Morgen das halbe Dorf absuchen müsste, wo er gerade steht #rofl

Die Fahrradstange hab ich mir für die ferne Zukunft schon überlegt, momentan bringt es aber noch nix; Nico hat noch kein Fahrrad..

Das Auto soll wirklich nur im Notfall herhalten....

Liebe Grüße.....

Beitrag von sillysilly 11.04.11 - 22:25 Uhr

Hallo

habe aber schon Kinder auf der Fahrradstange - nur sitzen - gesehen
lassen sich halt kutschieren ;-)
und später kann er dann ja mitstrampeln

Fahrradanhänger kann man auch abschließen :-p
gerade die Einersitzer lassen sich echt gut ziehen -

Grüße Silly

Beitrag von engelshexle 11.04.11 - 22:35 Uhr

Mein Süßer hat Hummeln im Hintern; der bleibt niemals die 2km brav auf Mamas Fahrradstange sitzen #verliebt

Vielleicht muß ich mal den Nachbarn fragen, ob ich den Anhänger unterstellen kann..Der hat ne Riesenscheune und findet uns seeeeehr nett...Das könnte klappen #schein


#winke

Beitrag von kati543 11.04.11 - 21:59 Uhr

Auto, öffentlichen Verkehrsmittel

Beitrag von engelshexle 11.04.11 - 22:16 Uhr

Hallo Kati,

wir wohnen auf dem DORF....Da kommt der Bus 2mal am Tag und der Zug hält nur bei Bedarf #rofl

Liebe Grüße....

Beitrag von yilwyna 11.04.11 - 21:59 Uhr

Hallo,
wie wäre es mit einem Laufrad? Mein Sohn muss aucgh alles und jedes anschauen. WEnn er mit dem Laufrad bzw Fahrrad unterwegs ist, kann er das natürlich nicht. Der Vorteil beim Laufrad ist, das die kleinen den Gleichgewichtssinn schulen und eventuel keine Stützräder mehr brauchen. Meiner konnte es am 3.Geburstag, da hat er das Fahrrad bekommen.

LG:Yilwyna

Beitrag von engelshexle 11.04.11 - 22:18 Uhr

Hallo Yilwyna,

an ein Laufrad hab ich auch schon gedacht und für kurze Strecken ist es auch ok...Aber spätestens nach nem km hüpft Nico durch die Gegend und Mama darf das Laufrad schultern #rofl

Liebe Grüße und Danke für deine Idee....

Beitrag von bobderbaumeister 11.04.11 - 22:01 Uhr

Hallo,
Fahrradsitz da ist nix wackelig musst halt nen guten kaufen Römer, Kettler.
Grüsse Lina

Beitrag von engelshexle 11.04.11 - 22:21 Uhr

Hallo Lina,

wir hatten bzw haben einen Römer und mein Mann kann auch super damit fahren, aber ich stell mich ein bisschen doof an.... Naja, vielleicht brauch ich auch nur Übung....

Wahrscheinlich läuft es auch auf den Fahrradsitz raus, denn jeden Tag 8km find ich auch nicht prickelnd #schein

Danke und liebe Grüße....

Beitrag von bobderbaumeister 12.04.11 - 19:29 Uhr

Hallo,
Ne wirklich beim Fahrradsitz kannst nix falsch machen... grüße zurück
Lina

Beitrag von kleine1102 11.04.11 - 22:03 Uhr

Hallo,

wie alt ist Dein Sohn denn? Du allein bist auf der Strecke ja sicher recht zügig unterwegs, also betrifft es den ersten Hin- und den zweiten Rückweg des Tages ;-). Für die beiden Wege kannst Du doch außer dem Fahrrad auch andere Transport- bzw. Fortbewegungs-Mittel benutzen: Buggy, Bollerwagen, Laufrad, Dreirad mit Schiebestange, o.ä. . Der Weg wird sich mit der Zeit immer zügiger bewältigen lassen, wenn er für Deinen Sohn gewohnt ist (und er wird ja auch immer älter).

Wenn Du ein Auto zur Verfügung hast, kannst Du das ja "zwischendurch" immer mal nutzen (vor allem je nach Wetter). Ich finde, es macht einen Riesen-Unterschied, wenn man die Wahl hat. Wir bringen/holen unsere Mädels so oft wie möglich zu Fuß (mittags oft mit dem Buggy (die Kleine) und/oder irgendwelchen Fahrzeugen (Fahrrad, Roller & Co). Das klappt gut, allerdings ist unser Weg auch nicht halb so lang wie Eurer ;-). Bei richtig miesem Wetter (bzw. wenn wir unterwegs zur oder von der Arbeit sind) nutzen wir aber auch das Auto.

Lieben Gruß #blume,

Kathrin & zwei Mädels

Beitrag von engelshexle 11.04.11 - 22:27 Uhr

Hallo Kathrin,

danke für deine vielen tollen Tips.. Nico wird im Mai 3 Jahre und Buggy mag er nicht mehr ( das ist doch was für Babys #rofl ) Dreirad mit Schiebestange und Laufrad läuft darauf hinaus, daß Nico nach nem knappen km durch die Gegend hüpft und ich die Fahrzeuge schleppen darf :-)

Das Auto wird wenn ich arbeiten geh oder das Wetter dementsprechend ganz doof ist, genutzt...

Aber ich will ja als gutes Vorbild dienen und meinem Sohn Bewegung schmackhaft machen ( und mir tut etwas Bewegung bestimmt auch gut #schein ); deshalb hab ich noch meine Ideale mit jeden Tag den Weg zu Fuß zu bewältigen....

Naja, mal sehn was die Zukunft bringt #schwitz

Liebe Grüße und#danke

Beitrag von schwarzesetwas 11.04.11 - 22:34 Uhr

Trag ihn auf dem Arm.

:-)

Wenn Nicolein zu klein für irgendein Gefährt....

Lg
SE

Beitrag von engelshexle 11.04.11 - 22:43 Uhr

Super Idee , dann nehm ich den Süßen einfach auf den Arm, schulter noch seine Kindergartentasche und sämtliche Dinge, die wir täglich auf dem Weg finden und die unbedingt zuhause gebraucht werden....So spar ich mir das Krafttraining im Fitnessstudio #rofl

Nico ist nicht zu klein für sämtliche Fahrzeuge, aber Mama hat keine Lust die halbe Strecke die Fahrzeuge zu tragen/ schieben....

Grüßle zurück.....

Beitrag von rmwib 12.04.11 - 07:59 Uhr

Was ist denn mit so einem Dreirad mit Schubstange? Das kann er selber fahren und wenn er keine Lust mehr hat, schiebst Du.

Beitrag von marathoni 11.04.11 - 22:36 Uhr

Stell dich nicht so an und kaufe dir einen guten Kindersitz ( Römer oder Kettler ). Damit kann doch nun jeder fahren.
Oder dein Sohn fährt Laufrad und du nebendran mit dem Fahrrad oder den Inlinern. Somit musst du selbst nicht die ganze Strecke wieder zurücklaufen.
Wir machen es so: Immer abwechselnd: er Laufrad ich joggend nebenher, dann Fahrradsitz, dann wieder er Laufrad und ich mit Inlinern nebenher, dann mal Auto, dann mal wieder er Laufrad und ich mit dem Rad nebenher.
Gelaufen sind wir unsere Strecke ( 1,5 km ) noch nicht. Wir kommen nämlich an 2 Spielplätzen vorbei-das wäre fatal. Da wären wir vor 11. Uhr niemals im Kiga.

Beitrag von engelshexle 11.04.11 - 22:48 Uhr

Hallo marathoni,

hast ja recht....Möglichkeiten gibt es viele....Aber ich hätt doch gern den ultimativen Tip wie wir schnell und ohne 100000 Unterbrechungen den Weg bewältigen können...

Wahrscheinlich läufts auf den Fahrradsitz hinaus und ich muß einfach ein bisschen üben; ist halt noch ungewohnt, weil wir seither immer viel zu Fuß unterwegs waren...

Inliner fällt definitiv raus, da stell ich mich einfach zu doof an; hab bei meinem ersten Versuch ne Reihe Mülltonnen mitgenommen ( menschliches Kegeln...#schein) und der zweite Versuch endete im Stacheldrahtzaun vom Nachbarn #schwitz

Grüßle...

Beitrag von sillysilly 11.04.11 - 22:47 Uhr

Hallo

ich nochmals

also für den Weg zurück brauchst du auf jeden Fall etwas wo er nicht mehr aktiv sein muß

zurück mit dem Laufrad, Fahrrad, Roller, Laufen ect. ist die ersten Monate unrealistisch.
Da sind sie echt platt vom Kindergarten

Grüße Silly

Beitrag von engelshexle 11.04.11 - 22:52 Uhr

Danke Silly,

vielleicht bietet sich dann das Dreirad mit Lenkstange an...

Mal sehn, vielleicht freut er sich auch so auf die Kinder und den Kindergarten, daß er die 2km flitzt ( er kann nämlich schnell sein, wenn es sich für ihn lohnt #schein )

Schönen Abend noch....

  • 1
  • 2