Eltern- Kind Parkplatz bis welches Alter?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von 280869 11.04.11 - 21:59 Uhr

Heute war ich mit meinen Eltern bei Rewe, es war kein Parkplatz frei nur Eltern-Kind Parkplatz.
Meine Mutter meinte wir können uns da rauf stellen, wir sind ja Eltern und Kind#rofl

Jetzt im Ernst, ich habe da oft zoff mit Töchterchen (15) wenn sie mal ein paar Schritte laufen muß
Ich bin der Meinung der Parkplatz ist nur für Eltern mit Kleinkindern oder Babys. Stimmt das oder gibt es da irgendwelche Altersangaben?

VG 280869

Beitrag von ronja74 11.04.11 - 22:04 Uhr

Auf einem Supermarkt-Parkplatz kannst Du parken, wo Du willst. Auch auf ausgewiesenen Behinderten-Parkplätzen. Ist Privatgelände und kein öffentlicher Straßenraum. Das ist maximal eine moralische Verpflichtung.
Ich parke auch wenn ich alleine bin auf "Eltern-Kind-Parkplätzen", auf Behindertenplätzen allerdings nicht...

Beitrag von arienne41 11.04.11 - 22:47 Uhr

Hallo

Stimmt nur bedingt. Du kannst zumindestens ein Ticket bekommen wenn du auf einen Behindertenparkplatz stehst.
Das hab ich schon mitbekommen. War nicht mein Auto.
An den Einfahrten steht oft " es gilt die StVO. Das gvilt natürlich auch mit Behindertenparkplätzen.

Ich selber stehe meistens auf normalen Parkplätzen und nutze M-K Plätze nur wenn es wirklich keine Parkplätze mehr gibt.

Ich denke das die M-K Parkplätze für Eltern sind die Platz brauchen Maxi Cosi rein- raus da ist es richtig blöd wenn man die Tür nicht wweit genug aufmachen kann.

Beitrag von scarlet2010 12.04.11 - 14:24 Uhr

Und genau solche Menschen, die sich auf die Eltern-kind Plätze stellen, ohne ein Kind dabei zu haben, ärgern mich maßlos!!!!! Diese Parkplätze sind EXTRA für Eltern mit Kindern gemacht! Sind extra makiert! Zu faul ein paar Schritte zu laufen! Und Eltern müssen ihre Kinder oder Maxi Cosis ne ganze Ecke tragen, nur weil die Eltern-Kind Plätze von so Kandidaten wie dir besetzt sind!

Meine Tochter ist 19 Monate, läuft erst seit 3 Wochen!! Sie wiegt aber bereits 13kg..Das ist echt klasse wenn man dann in der hintersten Ecke bei den märkten parken darf, weil sonst nix frei ist! Auf einem Arm die Tochter, und an der anderen Hand den Sohn ( 3 1/2) der an die Hand MUSS, da er sonst abhaut. Der Arm wo die Tochter hockt, ist dann bis zum Markteingang schööööööööön eingeschlafen!!
Und wenn ich dann an den extra Parkplätzen vorbei gehe, und sehe da keinen Kindersitz, bekomm ich echt nen Hals!!!
Sobald meine Zwergin das laufen richtig drin hat, das es auch schnell geht und nicht für 100m 20 Minuten dann werde ich diese Plätze auch nicht mehr befahren!! Weil ich weiß wie schwer Kinder sein können!

Einmal hätte ich echt kreischen können. DM hat bei uns nicht so extra Eltern-Kind Parkplätze und die normalen sind dort noch enger als andere! Ich mich hingestellt und bin hochschwanger (8monat) mit SOhn in den DM.
Als ich raus kam dachte ich, ich spinne!!!! Da hat doch glatt einer so dicht an meine Fahrerseite geparkt das ich gar nicht mehr reinkam! Ohne Schmarn, die Außenspiegel der zwei Autos waren gerade mal 2cm(!!) von einander entfernt!!
Da ich keine Zeit hatte zu warten hab ich mich über die Beifahrer seit ins Auto gequält. Wie gesagt ich war im 8 Monat schwanger. War echt klasse!!

Und deswegen achte ich diese Mutter Kind Parkplätze besonders! Denn dort ist das "zu geparkt werden" so gut wie unmöglich.

Und bald werde ich die Plätze nicht mehr befahren. Denn schleppen brauch ICH dann kein Kind mehr, aber gewiss ne andere Mama oder ein anderer Papa. Ansonsten habe ich immer zwei Seiten und die Kinder reinzubekommen, sollte eine Seite mal zu eng sein, nehme ich einfach die andere.

Grüße Ramona

Beitrag von kleiner-gruener-hase 12.04.11 - 15:41 Uhr

Dann wärst du eine von denen, denen ich was erzählen würde wenn ich sie dabei erwische. Sowas ist arschig! Sorry, aber ein anderes Wort fällt mir dafür nicht ein.

Beitrag von mighty_manu 12.04.11 - 17:00 Uhr

Ich beobachte oft, dass die, die auf dem Mutter-Kind-Parklplätzen parken, obwohl sie nicht dürfen, meist fettärschige Weiber sind. Anscheined zu faul zum Laufen, die Parkplätze sind ja auch so schön nah am Eingang, gelle?

Fühlt sich hier jemand angesprochen?

Beitrag von solania85 11.04.11 - 22:05 Uhr

mh gute frage, denke aber, dass es wirklich für mütter mit kleineren kindern gemacht ist.

muss aber ehrlich gestehen, dass ich da auch schon öfters im parkhaus geparkt hab wenn ich mit meiner Mama unterwegs bin *g*

Oder bei IKEA z.b. wenn da ein platz frei ist, steh ich da drauf.

LG solania 26.SSW die also bald offiziell da parken darf :)

Beitrag von parzifal 12.04.11 - 09:02 Uhr

"LG solania 26.SSW die also bald offiziell da parken darf "

Und dann keinen bekommt, weil Personen mit Deiner Einstellung (ist ja egal) bereits dort parken.

Da schreibt ein Eigentümer vor, für welche Klientel er bestimmte Plätze reserviert und man setzt sich einfach darüber hinweg.

Das ist für mich kein guter Stil. Und auch kein gutes Vorbild.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 12.04.11 - 15:43 Uhr

Wünschen würde ich es ihr!

Beitrag von fionala 11.04.11 - 22:06 Uhr

Also ich denke nicht das es ein gewisses Alter vorgeschrieben gibt, da diese Mutter und Kind Parkplätze ja meist "Privat" von Firmen wie Supermärkten eingerichtet sind.

Ich für meinen Teil würde mich da nicht mit meinem 5 jährigen draufstellen.
Denn wenn ich denke wie furchtbar es war mit dem Maxi-Cosi aus dem Auto zu klettern etc. Und genau für sowas sind die extra breiten, nah-gelegenen Parkplätze da.

Bei dem Supermarkt in meiner Heimatstadt parken da doch meist alte Leute und reiche Säcke mit ihren großen Benz. Find ich treist und die bekommen dann auch mal nen Spruch gedrückt..

Beitrag von fruehchenomi 11.04.11 - 22:30 Uhr

Solange ein Kind im Maxicosi oder auch später noch aus dem Kindersitz rausgepfriemelt werden muss, ist der Parkplatz in Ordnung. Da hab ich schon welche angepfuzt, die sich da ganz ohne Kind draufstellen.
Wurscht, ob das "privat" ist oder nicht - JEDE Mama mit Kindersitzkind
ist dankbar, wenn sie die Tür ein paar cm weiter aufmachen kann.
Meiner 15jährigen würde ich bei Gemotze wohl den Korb in die Hand drücken und Madamchen mind. 1 km mit großem Zettel zum Supermarkt zum Einkaufen schicken - zu Fuß ! Damit sie weiß, wie bequem sie es im Leben hat.
Manchmal ist full service nicht gut für Pubis :-p
LG Moni

Beitrag von grauntoene 11.04.11 - 23:36 Uhr

Hallo

Also wenn gar nichts anderes mehr frei ist, ja na klar stell ich mich dahin, beim behinderten-Parkplatz schaut es schon anders aus.

Ansonsten.. Wo ist das Problem ein paar Schritte mehr zu laufen?

Und meiner Tochter würde ich was husten :-)

LG

Beitrag von ivik 12.04.11 - 07:18 Uhr

Bei unserem Sport- und Spa-Club bekomme ich mit einem Kind bis 5 Jahre Zufahrt zu den speziellen PArkplätzen vor der Tür. Mal abwarten, ob sich die Schranke nach dem Geburtstag noch öffnet ;-)

lg ivik

Beitrag von krokolady 12.04.11 - 07:39 Uhr

nie im Leben käme ich auf die Idee mit auf einen M-K-Parkplatz zu stellen wenn ich alleine unterwegs bin!
Auch wenn die Dinger nicht der StVo angebunden sind - trotzdem hat das was mit Akzeptanz und Respekt zu tun.

Aber wenn ich meine knapp 6jährige dabei hab parke ich dort - aber auch nur weil meine Tochter behindert ist, und es nicht immer leicht ist sie aus ihrem Reha-Sitz zu bekommen, geschweige denn wieder rein.

Beitrag von majetta 12.04.11 - 07:49 Uhr

Jetzt im Ernst, ich habe da oft zoff mit Töchterchen (15) wenn sie mal ein paar Schritte laufen muß #schock

Solch Faulen Konsorten würden bei mir aber was zu hören bekommen!

Das ist ein Privat Parkplatz du könntest dich auch auf einen Behinderten Parki stellen.

LG

Beitrag von 280869 12.04.11 - 09:27 Uhr

Sehe ich aus so.
Zum Shoppen können sie Stundenlang laufen, und beim Einkaufen ist jeder Schritt zu viel.

Als meine Kinder klein waren gab es selten so ein Parkplatz ,jetzt sind sie fast überall, genutzt haben wir ihn auch nie.

VG 280869

Beitrag von derhimmelmusswarten 12.04.11 - 07:58 Uhr

Bei uns stehen da meist alte Leute drauf :-[ Aber nicht die gebrechlichen. WENN,dann die Nervensägen, die sich immer überall vordrängeln.

Beitrag von rienchen77 12.04.11 - 08:12 Uhr

ich habe mich dort nicht mehr draufgestellt als mein Kind gut zu Fuß war...also wo ich keine Babyschale mehr wuchten musste usw...

vor 2 jahren habe ich diesen Parkplatz nur zu gern wieder genutzt da meine Tochter eine Oberschenkelfraktur hatte und ich sie mit ihren 20 Kilo nicht über den halben Parkplatz wuchten wollte....

Beitrag von hauke-haien 12.04.11 - 08:18 Uhr

Klar, kannst du dich da drauf stellen!

Rechne aber damit, dass kleine Kinder unter 7 Jahren schwungvoll die Autotür aufreisen und dir anschließend noch mit ihrem Spielzeug ein paar schöne Macken in den Lack machen :-p

Beitrag von 280869 12.04.11 - 09:35 Uhr

;-)Rechne aber damit, dass kleine Kinder unter 7 Jahren schwungvoll die Autotür aufreisen und dir anschließend noch mit ihrem Spielzeug ein paar schöne Macken in den Lack machen


Nein, meine Kinder haben nie die Autotür aufgerissen!:-D

Ich bin eine Rabenmutter,und habe meinen Kinderen die Freiheit genommen, und bei den Türen war die Kindersicherung drin ;-)
Ich mußte meinen Kindern die Tür öffnen und dann ging es vorsichtig an den anderenm Autos vorbei.

Ein Kind einer Bekannten hat während der Fahrt , einmal die Tür aufgemacht, zum Glück hatten die Eltern das damals gleich gemerkt. Mir war das eine Lehre.

Aber mal unter uns, es sind nicht immer die Kinder die die Tür aufreisen, ich kenne da ein paar Leute ich will keine Namen nennen #schein,(meine Schwiegereltern!!!)

VG 280869

Beitrag von sternchen7778 12.04.11 - 11:34 Uhr

Hallo,

ich parke so lange auf Eltern-Parkplätzen, wie ich meine Jungs noch anschnallen muss. Wenn sie mal so groß sind, dass sie alleine mit dem Gurt klarkommen, dann reicht es auch, wenn sie durch den schmalen Schlitz der Autotür klettern - ohne dass ich mich auch noch durch die Tür quetschen muss...

Wenn Dein Töchterchen also noch Hilfe beim Anschnallen braucht, ok;-). Ansonsten würd ich der Dame eins husten und sie demonstrativ mal aus der hintersten Parkplatz-Ecke zum Eingang laufen lassen:-p

LG, #stern

Beitrag von viva-la-florida 12.04.11 - 12:18 Uhr

Hallo,

na ja, ich glaub mit 15 würde ich Junior was husten ;-)

Moritz ist 3,5 Jahre und ich sehe meistens zu, dass ich einen anderen passenden Parkplatz finde. Muss ja nicht ganz am Ende des Parkplatzes sein ...

Die Eltern/Kind Plätze sehe ich auch eher für Eltern an, die ihre Kinder noch im Maxi Cosi haben. Da kann ich mich auch noch gut dran erinnern #schwitz.

Ist zwar manchmal immer noch schwierig, den Lütten aus dem Kindersitz zu pfriemeln, aber doch schon besser.

Auch bei uns, werden diese Parkplätze gerne von Leuten genutzt die alles haben, aber bestimmt keine kleinen Kinder. Leider.
Da rechtfertigt das Parken auch der Benz, das Alter usw.

LG
Katie

Beitrag von lieserl 12.04.11 - 14:05 Uhr

Hallo!

Also ich denke für 15 Jährige ist er nicht mehr gedacht;-)
Solange man die Kinder "rausfriemeln" muss denke ich gibt es keine Diskussion.
Ich persönlich fahre mit meinem 4 Jährigen normalerweise nicht auf die Eltern - Kind Parkplätze. Lukas schnallt sich auch schon selbst ab, ist also kein Problem. Eine Ausnahme mache ich wenn alles voll ist und die Parkplätze super eng#schwitz dann "genehmige" ich mir auch einen (ja meist breiteren) Eltern Kind Parkplatz#hicks (und das nur wenn ich mit unserm Bus unterwegs bin).

Grüße
Lieserl

Beitrag von carana 12.04.11 - 16:04 Uhr

Hi,
da diese Parkplätze nicht durch die STVO abgedeckt sind, also nicht existent sind, darf sich da jeder draufstellen - auch die 100-jährige Mama mit der 80-jährigen Tochter und dem 50-jährigen Enkel...;-)
Lg, carana

Beitrag von elofant 13.04.11 - 08:13 Uhr

das will ich sehen, wenn die mama mit 100jahre dort parkt. #huepf

  • 1
  • 2